Blockiert Transportfahrzeug für das Arbeitsprojekt

Freiburg, Deutschland

Blockiert Transportfahrzeug für das Arbeitsprojekt

Fill 100x100 original rolfmhlus

Das Arbeitsprojekt ist ein wirklichkeitsnahes Beschäftigungsprojekt für Haftentlassene. Unsere Transportfahrzeuge sind mittlerweile nicht mehr reparabel. Wir können als Verein die Neubeschaffung nicht allein finanzieren und brauchen Hilfe.

Rolf S. von Bezirksverein für soziale Rechtspflege FreiburgNachricht schreiben

Täterarbeit ist Opferschutz

Wurde Ihnen schon mal ein Fahrrad gestohlen? Haben Sie von einem Einbruch in der Nachbarschaft gehört? Oder gar von einem Überfall? Alles Nachrichten, die ängstigen, Zorn oder Ohnmacht auslösen. Das ist verständlich.
Täglich erfahren Sie aus den Medien über Straftaten und verurteilte Straftäter. Bei schweren Straftaten oder bei notorischen Wiederholungstätern erfolgt in der Regel jahrelange Haftunterbringung. Die Täter sitzen hinter Gitter. Das mag zunächst beruhigen. Aber was kommt danach?
Die meisten Straftäter sind nach der Haft allein auf sich gestellt. Frühere Bindungen gingen verloren, soziale Kompetenzen wurden verlernt, die beruflichen Aussichten sind düster. Bis zur Rückfälligkeit ist es dann nicht mehr weit.

Seit über 40 Jahren hilft der Bezirksverein für soziale Rechtspflege Freiburg mit hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Rückfälligkeit zu verhindern, durch Beratung in persönlichen Schwierigkeiten, durch Schuldenregulierung, Wohnraumvermittlung, Freizeitangebote, Kontoverwaltung und durch Arbeitsbeschaffung.

Das „Arbeitsprojekt“ ist ein wichtiger Bestandteil unseres Angebotes. Die Teilnahme an diesem wirklichkeitsnahen Beschäftigungsprojekt bewahrt, stärkt und erweitert Ressourcen der Haftentlassenen, die ihnen für eine spätere Rückkehr in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse nützlich sein werden. Sie erfahren eine sinnvolle Tagesstruktur, haben soziale Kontakte zu Kollegen, Auftraggebern und zu unseren Mitarbeitern. Entscheidende Faktoren also, die einen Rückfall in die Straffälligkeit verhindern können.
Unter der Anleitung unserer qualifizierten Mitarbeiter bedeutet das konkret: Die Haftentlassene entrümpeln oder renovieren Haushalte, organisieren Umzüge, lösen Wohnungen auf oder leisten Waldarbeit bei wildökologischen Projekten.

Lange Jahre leisteten unsere drei Transportfahrzeuge dafür treue Dienste. Ihre Tage sind jedoch gezählt. Sämtliche Reparaturmöglichkeiten sind mittlerweile gänzlich ausgeschöpft.

Fazit: Wir brauchen dringend verlässliche Transportfahrzeuge!

Spenden Sie einen Beitrag zur Beschaffung eines verlässlichen Transportfahrzeuges. Sorgen Sie für den Fortbestand des Arbeitsprojektes!