Deutschlands größte Spendenplattform

"Der Kaiser von Atlantis" - Erinnerungskultur & Zivilcourage

Ein Projekt von Sasel-Haus e.V. - Zentrum für Kultur und Bildung
in Hamburg, Deutschland

ERINNERUNGSKULTUR & ZIVILCOURAGE "Der Kaiser von Atlantis" ist ein Projekt zur Erinnerungskultur und Ausbildung einer weltoffenen persönlichen Haltung. Das Sasel-Haus Hamburg inszeniert mit Schüler:innen & Menschen aus dem Quartier.

Friedemann Boltes
Nachricht schreiben

Über das Projekt

Viktor Ullmann schrieb diese Kammeroper im KZ Theresienstadt. Sie ist eine beißende Satire auf das NS-Regime, so versteckt geschrieben, dass Ullmann es mit seinen Mitgefangenen im Rahmen des „Freizeitprogramms“ der Lagerinsassen entwickeln und proben konnte. Erst während der Generalprobe fiel es der SS auf, dass in diesem Stück eine Botschaft unter der vordergründigen Rahmenhandlung versteckt war. Das Stück wurde abgesetzt und Ullmann und der Librettist Peter Kien wurden nach Auschwitz deportiert. Erst 1975 wurde eine rekonstruierte Fassung uraufgeführt.

Das Sasel-Haus will mit dieser Produktion an die begonnene Reihe von Eigenproduktionen anknüpfen. Im Rahmen einer großangelegten Kooperation soll diese Kammeroper im Sasel-Haus in Hamburg auf die Bühne kommen. Die hier angegeben Kosten sind Teilkosten des Projektes, für das eine öffentliche Förderung und weitere Partner angefragt sind.
Premiere ist für den 23. November 2023 geplant.

ZIVILCOURAGE ENTWICKELN
Wichtige Themen sind Erinnerungskultur und Zivilcourage, sowie Geschichtsvermittlung. Wir möchten gerne Schüler:innen und Besucher:innen ermutigen, Zivilcourage und eine persönliche Haltung zu entwickeln. Dieses zentrale Element des Werkes, eine Satire auf die Unterdrücker in deren Angesicht zu schreiben, setzt dafür ein starkes Zeichen. Wir werden eine eigene Inszenierung mit den Schülern aus Hamburg (Deutschland) und Bern (Schweiz) erarbeiten. Dabei werden die Schüler:innen auch Teil der Aufführung werden, die Produktion begleiten und Kulturmanagement-Kompetenzen entwickeln. Wir möchten Menschen aus dem Quartier einbeziehen und einladen, Teil der Inszenierung zu werden.
Alle Beteiligten sollen im Rahmen einer zweiten Phase zwei weitere Aufführungen in Bern (Schweiz) gestalten.

UNTERSTÜTZEN SIE ERINNERUNGSKULTUR
Wir möchten Sie ermutigen, dieses Projekt zur Erinnerungskultur und zur Ausbildung einer weltoffenen persönlichen Haltung zu unterstützen. Die meisten Kosten benötigten wir für die Gagen der Musiker:innen, die Reisekosten und Unterbringung der Schweizer Künstler:innen während der Produktionsphase in Deutschland, sowie Gebühren, Instrumentenanmietungen- und Stimmungen. Für die Schweizer Produktionsphase werden Transportkosten entstehen.

Das Sasel-Haus
Ist ein Stadtteilkulturzentrum in Hamburg, gelegen im schönen Alstertal. Mit diversen Veranstaltungen zu aktuellen gesellschaftlichen Debatten in der ImPuls-Reihe, hochkarätiger klassischer Musik in der "Tor zur Klassik"-Reihe und seinen über 60 Kursen bietet das Haus Raum für Bildung und Kultur. In der Kita, dem Kinder-Leseclub und bei besonderen Events stehen die ganz Kleinen im Mittelpunkt.

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)

ERINNERUNGSKULTUR & ZIVILCOURAGE "Der Kaiser von Atlantis" ist ein Projekt zur Erinnerungskultur und Ausbildung einer weltoffenen persönlichen Haltung. Das Sasel-Haus Hamburg inszeniert mit Schüler:innen & Menschen aus dem Quartier.

Über das Projekt

Friedemann Boltes Nachricht schreiben

Was genau benötigt wird

Über

betterplace.org ist die größte deutsche Spendenplattform. Seit 2007 helfen wir Menschen, Hilfsorganisationen und Unternehmen, Gutes zu tun. Alle Projekte auf betterplace.org sind gemeinnützig. Da auch wir selbst gemeinnützig sind und nicht profitorientiert arbeiten, ist unsere Plattform für die Projekte kostenlos.
2007gegründet
12.500gemeinnützige Organisation
185 Mio €für den guten Zweck
Initiative Transparente Zivilgesellschaft (Logo)