Zum Hauptinhalt springen
Deutschlands größte Spendenplattform

Erfreuliche Zwischenbilanz

Elizabeth Heller
Elizabeth Heller schrieb am 02.06.2022

Liebe UnterstützerInnen,

ein halbes Jahr ist seit Projektbeginn vergangen. Dies ist ein guter Anlass, um auf die Entwicklung des Projekts zurückzublicken, über den aktuellen Stand zu berichten und einen Ausblick auf die nächsten Schritte zu geben.

Die zehn im Dezember 2021 und Januar 2022 vergebenen Kleinkredite wurden inzwischen zurückgezahlt! Das Imperita-Team und Pro REGENWALD sind über diese Entwicklung sehr erfreut, nicht nur weil dadurch weitere Männer und Frauen des Volks der Asháninka unterstützt werden können, sondern auch, weil alle Begünstigten mit Ernsthaftigkeit und Begeisterung dabei waren. Die zuverlässigen Rückzahlungen bringen das Projekt voran und zeigen, dass es sinnvoll ist, weiterzumachen.

Die Asháninka haben eine sehr lange Geschichte und sind mit mehr als 80.000 Menschen das größte indigene Volk im amazonischen Regenwald Perus. ( Weitere Infos unter: https://www.nordsuedforum.de/klimapartnerschaft-mit-den-ashaninka)

"Vor allem in den Jahren 1980 bis 1990, aber auch noch über die Jahrtausendwende hinaus, litten die Asháninka massiv unter den militärischen Auseinandersetzungen zwischen dem peruanischen Militär und der Organisation des Sendero Luminoso (Leuchtender Pfad / Partido Comunista del Perú). Terror und Repression vertrieben rund 10.000 Asháninka aus ihren Siedlungen in die Wälder und Städte, und etwa 6.000 Asháninka wurden - teils äußerst brutal – getötet." 

Auch durch das Eindringen von Neusiedlern aus dem Hochland haben viele Asháninka ihr Land verloren oder mussten es verlassen, um der Armut zu entkommen. So kommt es, dass heutzutage nicht alle Asháninka in Dorfgemeinschaften leben. Aber sie sind noch Träger einer wertvollen Kultur und erhalten unsere Unterstützung, sofern sie sich am Aufbau einer auch an ökologischer Nachhaltigkeit orientierten lokalen Ökonomie beteiligen. 

Rayda ist Kleinhändlerin und lebt in der Stadt Satipo. Sie schreibt: "Ich habe den Kleinkredit verwendet, um den Bestand an Grundbedarfsartikeln in meinem kleinen Laden aufzustocken" und bedankt sich ganz herzlich bei Créditos Semillitas. 



Was sind die Pläne für die Zukunft? Es fehlen etwas mehr als 1.000 Euro, um die zweite Projektphase abzuschließen. Ab dann wird jeder Kleinkredit als Einzelbedarf mit einer Kurzbeschreibung des Verwendungszweckes auf dieser Seite zu sehen sein. Natürlich werden wir nach wie vor regelmäßig über den Projektverlauf berichten.

Die Bildergalerie funktioniert inzwischen wieder. Es ist wirklich schön, die Entwicklung dieses gemeinsamen Projekts Revue passieren zu lassen und festzustellen, wieviel Gutes damit bereits bewirkt werden konnte und weiterhin bewirkt werden kann. Teilt bitte diese Projektseite mit Freunden und Bekannten, erzählt ihnen von unseren ersten Erfolgen und ladet sie ein, Teil dieser wunderbaren Initiative zu werden!

Herzlich
Euer Pro REGENWALD

Teile die Projektseite mit Freunden!