Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Nüchtern.Sicher.Rücksichtsvoll im Straßenverkehr.

Weimar, Deutschland

Nüchtern.Sicher.Rücksichtsvoll im Straßenverkehr.

Fill 100x100 original  mg 4116 3

Junge Menschen, die bereits wegen Straßenverkehrsdelikten aufgefallen sind und einen Jugendarrest verbüßen, sollen durch das Projekt rücksichtsvolleres Verhalten im Straßenverkehr entwickeln.

D. Speer von Drudel 11 e.V.Nachricht schreiben

Zum ersten Mal seit langem war 2011 ein Anstieg der Verkehrstoten zu verzeichnen! Grundlegende Einstellungen der Verkehrsteilnehmer werden in der Kindheit und Jugend entwickelt, weshalb mehr Verkehrs- und Mobilitätserziehung im außerschulischen Bereich gefordert wird. Der Jenaer Verein Drudel 11 bietet daher im Rahmen des Thüringer Trainings- und Bildungsprogramms (TTB) das Vekehrstraining "Nüchtern. Sicher. Rücksichtsvoll im Straßenverkehr." im Jugendarrest an.

In dem einwöchigen Kurs setzen sich bis zu acht junge Frauen und Männer, die in Weimar ihren Jugendarrest verbüßen, mit ihrem Verhalten im Straßenverkehr auseinander. Neben dem Kennenlernen von Gefahrensituationen wie beispielsweise Alkohol und Drogen im Straßenverkehr wird auch eine Auseinandersetzung mit straf- und zivilrechtlichen Folgen sowie möglichen Verletzungsfolgen stattfinden. Zielgruppe des Programms sind vor allem Jugendliche und Heranwachsende, die bereits wegen Straßenverkehrsdelikten wie Trunkenheit im Straßenverkehr oder Fahren ohne Führerschein aufgefallen sind. In Gruppen- und Einzelarbeiten sollen die Teilnehmer individuelle Vermeidungsstrategien entwickeln, um ihr zukünftiges Verhalten im Straßenverkehr zu ändern. Während der gesamten Woche werden die Jugendlichen von einem Team aus pädagogischen Fachkräften begleitet und unterstützt.

Der erste Kurs des Verkehrserziehungstrainings findet vom 16. bis 19. Juli 2012 in der Jugendarrestanstalt Weimar im Rahmen des Thüringer Trainings- und Bildungsprogramms statt. Im Bedarfsfall besteht im Anschluss an den Kurs die Möglichkeit einer Vermittlung der Teilnehmer an weiterführende Hilfeeinrichtungen am Wohnort der Jugendlichen.

Hilf mit, das Projekt zu verbreiten