Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 logo jpg kfa mit visual

Kultur für ALLE e.V.

wird verwaltet von Götz W. (Kommunikation)

Über uns

Kultur für alle – das war einst ein Schlachtruf Ende der 1970er Jahre,
ausgelöst durch ein Buch des damaligen Frankfurter Kulturdezernenten und späteren Präsidenten des Goethe – Institut Prof. Hilmar Hoffmann.

Inzwischen haben sich die Zeiten gründlich geändert.
Allein in Frankfurt am Main leben über 80.000 Menschen (davon ca. 30.000 Kinder) an der Armutsgrenze. Gleichzeitig sind die Eintrittspreise für Museen, Theater, Oper, Kino, Sport und Konzerte exorbitant gestiegen. Die Menschen, die schon genug Probleme haben den täglichen Überlebenskampf zu meistern, sind von der Teilhabe an Kultur definitiv ausgeschlossen. In Frankfurt hat sich im Jahr 2008 der als mildtätig anerkannte Verein Kultur für ALLE gegründet und hat mit diesem Konzept einen Riesenerfolg. Kultur für ALLE e.V. spricht mit Veranstaltern aller Couleur mit dem Ziel Kulturpass - Inhaber/innen für 1 € ( Kinder 0,50 ) willkommen zu heißen.

Der Verein gibt einen scheckkartenähnlichen Kulturpass heraus, den Interessierte für einen symbolischen Obulus von einem Euro ( Kinder die Hälfte ) bekommen. Den Kulturpass schmückt auf der Vorderseite das Bild „Commedia dell‘Arte“ des Malers Marc Chagall, denn er soll kein „Armutspappendeckel“ sein, sondern soll mit Stolz als Ausweis des Rechts und Interesses an Teilhabe an Kultur vorgezeigt werden können.

Bis heute hat Kultur für ALLE e.V. schon fast 10.000 Kulturpässe ausgeben können. Die über 200 Kulturinstitutionen, die den Kulturpass akzeptieren findet man auf der tagesaktuell redaktionell gepflegten Homepage www.kulturpass.net .

Das Credo des Vereins ist „Kultur ist alles was der Mensch gestaltend schafft, niemand darf davon ausgeschlossen sein !“

Begonnen hat alles im Oktober 2008. Heute sind es bereits über 200 kleine und große Kulturinstitutionen, bei denen der Kulturpass willkommen ist, darunter finden sich die Big Band und das Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunk, Literaturveranstalter, Musik-Clubs , Kindertheater, Sport, Karneval, nahezu die gesamte Frankfurter Museen – Landschaft, die Städtischen Bühnen und die Alte Oper.

Bei über sechzig der Wohlfahrt verpflichteten Institutionen im Frankfurter Stadtgebiet kann man den Kulturpass bereits beantragen.

Auch die Literatur findet ihren Raum. Der Stadtschreiberpreis von Bergen - einer der renommiertesten Literaturpreise der Republik – bildet sich auf kulturpass.net in einer beginnenden Anthologie der inzwischen 40 preisgekrönten Stadtschreiber von Bergen ab ( unter anderen Friedrich Christian Delius, Ludwig Fels, Peter Kurczeck, Günter Kunert, Herta Müller und Peter Härtling ).

Auch gibt es auf dem Portal kulturpass.net fast 600 Hörbücher zum kostenlosen Hören und downloaden. Ebenfalls kann man über das Portal den livestream von „hr 2 Kultur“, der Kulturwelle des Hessischen Rundfunk, empfangen.

2011 hat die kulturpass.net - Galerie eröffnet, in der man Wechselausstellungen von bildenden Künstler/innen anschauen kann (aktuelle Ausstellungen : Jan Vincent Helm // Lucia Deutscher // Wolfgang Lechthaler, Marc Chagall, "Comedia dell'Arte" - Die Skizzen).

Kultur für ALLE e.V. versteht seine Arbeit nicht nur karitativ in dem Sinne, den Interessierten aus dem Bereich der Bedürftigen die Teilhabe an Kultur wieder zu ermöglichen, sondern auch im besten Sinn kulturell bildend, nämlich diejenigen, die kulturarm leben , an Kultur heranzuführen.

Der Verein, der mit dem Satz „Kultur muss man sich leisten können, auch wenn man sie sich nicht leisten kann“ wirbt, wird ausschließlich ehrenamtlich getragen.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Spendengelder, die nicht mehr für das Projekt ausgegeben werden können

  betterplace-Team ..  21. Dezember 2015 um 15:48 Uhr

Liebe Spender, bei Projekten, bei denen Spendengelder über einen langen Zeitraum hinweg nicht angefordert wurden, sieht das Gesetz vor, dass die Gelder von der gemeinnützigen gut.org AG (Betreiberin von betterplace.org) zeitnah für deren satzungsmäßige Zwecke verwendet werden müssen. Deshalb setzen wir die noch nicht verwendeten Spendengelder für diese Zwecke ein: https://www.betterplace.org/c/hilfe/spendengeldern-die-nicht-mehr-fuer-das-projekt-ausgegeben-werden-koennen/ Vielen Dank für Eure Unterstützung das betterplace.org-Team

weiterlesen

Kontakt

Eschersheimer Landstr. 23
60322
Frankfurt am Main
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite