Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 profile thumb logo 1.2

Förderverein Sozialdorf Manas

wird verwaltet von L. Krämer (Kommunikation)

Über uns

Das Sozialdorf Manas ist ein Projekt, das sich für die Förderung von Jugendlichen und erwachsenen Menschen mit Behinderung in Kirgistan einsetzt.
Der Förderverein Sozialdorf Manas ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Ravensburg/Deutschland. Er sorgt dafür, dass das Sozialdorf Manas finanzielle Unterstüzung erhält.

Die Lebensbedingungen der Menschen in Kirgistan sind allgemein hart. Da viele unter Armut leiden, ist die kirgisische Gesellschaft von sich aus nicht in der Lage, für das Wohl von Menschen mit Behinderung und für menschen-würdige Lebens- und Arbeitsbedingungen zu sorgen. Zu Zeiten der Sowjetunion wurden behinderte und psychisch kranke Menschen in Heimen unter menschenunwürdigen Bedingungen isoliert. Diese Praxis ist in staatlichen Einrichtungen auch heute noch üblich. Nur langsam entwickelt sich im Land selbst ein Bewusstsein für Menschen mit Behinderung. Behinderte Menschen treten in zunehmendem Maße in die Öffentlichkeit. Seit den 1990ern entstanden Selbsthilfegruppen betroffener Eltern, behinderter Erwachsener und psychisch kranker Menschen, die sich inzwischen zu staatlich registrierten Nichtregierungsorganisationen (NGOs) entwickelt haben. Sie und diejenigen, die sich als Projektmitarbeiter in Kirgistan um ihre Belange kümmern, sind jedoch vielfach auf finanzielle Hilfe aus dem Ausland angewiesen.

Das Sozialdorf Manas ist in Kirgistan das einzige Projekt für erwachsene Menschen mit Behinderungen in privater Trägerschaft. Die NGO hat zum Ziel, den erwachsenen Menschen mit Behinderungen nicht nur einen Lebensort zu bieten, sondern auch einen Ort um sinnvollen Beschäftigungen nachzugehen und damit ggf. sogar einen eigenen Beitrag für den Unterhalt des Projekts leisten zu können.

Was im Projekt bisher fehlt, ist ein eigenes Transportfahrzeug. Dieses sollte geeignet sein, die Menschen mit Behinderung, unter ihnen auch Rollstuhlfahrer, zum Arzt oder zu Veranstaltungen zu fahren oder auch Transporte, wie zum Beispiel Lebensmittelspenden, aus der 60 km entfernten Hauptstadt ins Sozialdorf zu transportieren.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

  L. Krämer  25. Januar 2016 um 17:55 Uhr

Die Spendengelder für Projekte im Sozialdorf Manas in Kirgistan, einer Einrichtung für jugendliche und erwachsene Menschen mit Behinderung werden komplett zur Unterstüzung der Behinderten Menschen eingesetzt.

Es wurden 5,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

Bäume 5,00 €
weiterlesen

Kontakt

Begatlieva Straße
Murake
Kirgisistan

Kontaktiere uns über unsere Webseite