Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Ökumenischer Unterstützerkreis Tutzing

wird verwaltet von Georg Strasser

Über uns

Wir kümmern uns um geflüchtete Personen in Tutzing und im Landkreis Starnberg. Der Helferkreis ist getragen von den beiden christlichen Kirchen in Tutzing.

Letzte Projektneuigkeit

Über 30.000 EUR bereits eingegangen - Vielen Dank

  Georg Strasser  08. Januar 2021 um 18:30 Uhr

Prominente Bürger aus dem Landkreis Starnberg äußern sich zur Tutzinger Spendenaktion.

Christian SpringerKabarettist / Autor / Orienthelfer e.V. / InitiativeSchulterschluss – München
„Ich unterstütze die Aktion „Tutzing hilft im Mittelmeer“.Denn humanitäre Hilfe ist keine Freizeitveranstaltung, dieein Kabarettist, weil er sonst nichts anderes zu tun hat,leisten kann; vielmehr ist humanitäre Hilfe der Kitt einerGesellschaft. Auf dieser Erde würde es keinen Arzt, keinenRettungswagen, keine Feuerwehr – und ganzviele andere Dinge mehr – geben, wenn nicht von allenMenschen dieser Erde verstanden würde, dass manaufeinander schauen und achten, dass man einander dieHände reichen muss“.

Pfr. Udo HahnDirektor der Evangelischen Akademie Tutzing
„Selber denken, sich ein eigenes Urteil bilden - undhelfen. Seit jeher motiviert der Besuch von Tagungen derEvangelischen Akademie Tutzing Menschen,Verantwortung in der Zivilgesellschaft zu übernehmenund sich zu engagieren. Denn: Jeder und jede kann etwastun. Die Spendenaktion ,Tutzing hilft im Mittelmeer' istein konkretes Beispiel bürgerschaftlichen Engagements -Ausdruck von gelebter Mitmenschlichkeit undZivilcourage und getrieben von der Idee, dass die Welt einbesserer Ort für alle Menschen werden kann. EineSolidaraktion, die jede Unterstützung verdient."ÖKUMENISCHER UNTERSTÜTZERKREIS TUTZINGSchwester Ruth SchönenbergerTutzing, Priorin der Missions-Benediktinerinnen„Helfen, damit Weihnachten für Menschen in großer NotWirklichkeit wird. Nicht weit von unserer Haustüreentfernt leben am Mittelmeer viele Menschen untermenschenunwürdigen Bedingungen. Unterstützen Sie dieSpendenaktion „Tutzing hilft am Mittelmeer“.

Dr. Thomas von Mitschke-CollandeGemeinderat in Tutzing
„und weil in Deutschland kein Platz für sie war, frorenund hungerten sie an den Grenzen oder ertranken imMittelmeer“. Trotz Lock- und Shut-down ist FlüchtendenZuflucht zu gewähren, Hungernden Nahrung zu geben,Ertrinkende zu retten, beste christlich abendländischeTradition und unverzichtbarer Teil unseres Werte-Kanons,unserer Seele. Und ohne diese Seele stirbt dereuropäische Gedanke. Nicht Wegsehen und Verdrängen ,sondern aktives solidarisches Handeln eines jedeneinzelnen von uns sind das Gebot der Stunde.Unterstützen auch Sie daher die Spendenaktion „Tutzinghilft im Mittelmeer“.

Sissi FuchsenbergerGemeinderätin in BergInitiatorin "Berg hilft im Mittelmeer"
"Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele!"(F. W. Raiffeisen)Wir müssen hier helfen, jeder einzelne durchSpenden. Aber auch durch Druck auf allen politischenEbenen, von der Kommune bis zur Europäischen Union."ÖKUMENISCHER UNTERSTÜTZERKREIS TUTZING

Johano StrasserBerg, Schriftsteller und Philosoph
"Europa verliert seine Seele und Deutschland beschädigtseinen nach den Nazi-Jahren mühsamwiederhergestellten guten Ruf, wenn wir Europäer, wennwir Deutschen nicht tatkräftiger helfen, das Grauen imMittelmeer zu verhindern."

Franziska Sperr-StrasserBerg, Bundesverdienstkreuzträgerin aufgrund ihresEngagement beim PEN "Writers in Exile"
"Hier, auf der Insel der Seligen in Mitteleuropa, kann manleicht aus dem Blick verlieren, was auf einer Insel, gerademal einige hundert Kilometer entfernt, mit denfrierenden und hungernden Kindern passiert. Nein nichtnur mit den Kindern sondern mit all jenen, die für eineinigermaßen menschenwürdiges Leben ihr Landverlassen mussten. Ich habe 6 Jahre das Exilprogrammdes PEN für geflohene Schriftsteller geleitet, man kannsich kaum vorstellen, was Menschen an Qualen, Folter,Demütigung und Leid auf ihrer Flucht ertragen müssen.Helfen wir, wenigstens mit einem kleinen finanziellenBeitrag, die Flüchtenden zu unterstützen. Helfen wir vorallem den Kindern!"


weiterlesen

Kontakt

Kirchenstr. 10
82327
Tutzing
Deutschland

Georg Strasser

Nachricht schreiben