Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

WeWater gemeinnützige UG

wird verwaltet von Steven H.

Über uns

Die WeWater gemeinnützige UG ist eine NGO, die sich der Wasseraufbereitung verschrieben hat. Unsere Wasseraufbereitungssysteme arbeiten mit einer Reinigungsmembran, die sehr wirkungsvoll Bakterien, Viren und Krankheitserreger, wie z.B. Cholera, aus dem Wasser entfernt. Dazu brauchen wir keinen Strom und keine Chemikalien. Das Wasser wird einfach in unsere Filter eingefüllt und läuft unten sauber hinaus. Mit Sonnenlicht und einem neuartigen Katalysator werden sogar Viren aus dem Wasser entfernt und eine bisher nicht erreichte Reinheit des Wassers erzielt.

Letzte Projektneuigkeit

Wichtige Neuigkeiten aus Bweyale, Uganda

  Steven H.  06. August 2019 um 10:52 Uhr

Wichtige Neuigkeiten aus Bweyale, Uganda

Ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit für WeWater ist die Transparenz unserer Berichterstattung. Deshalb berichten wir ehrlich über unsere Projekte. Nun haben wir ein Update von unserer Partnerorganisation aus Bweyale erhalten, das unsere bisherige Planung ändert. Den ursprünglichen Plan müssen wir dementsprechend den aktuellen Gegebenheiten anpassen.



Es gab in Bweyale weniger Regen als sonst zu der Jahreszeit

Auch in Uganda sind die Folgen des Klimawandels spürbar. Die letzte Regenzeit (März bis Juni) fiel in Uganda unerwartet aus. Während es in der Hauptstadt Kampala zu heftigen Regenfällen und Überschwemmungen kam, blieb im westlichen Uganda, an unserem Projektstandort, der lang ersehnte Regen nahezu aus. Der Grundwasservorrat in der Umgebung von Bweyale konnte sich leider nicht erholen. Davon sind auch die Brunnen im Kinderdorf betroffen. Seit wenigen Wochen geben sie kein Wasser mehr – ein Zustand, den es nie zuvor gab. Logischerweise helfen unsere Filter nur, wenn bereits Wasser vorhanden ist.

 


Wir müssen jetzt reagieren und helfen

Nun ist die wichtigste Wasserquelle versiegt. Aus Not trinken die Menschen des Dorfes nun aus den stark verunreinigten Wasserlöchern. Die Qualität dieses Wassers ist noch schlechter als aus den Brunnen. Es herrscht absoluter Notstand. Daher haben wir uns als Notlösung dazu entschieden, sofort zu helfen. Wir haben keine Zeit zu verlieren und müssen so schnell es geht einen AQQA-cube in das Dorf bringen. Ursprünglich hatten wir sogar vier AQQA-cube eingeplant.

Wir können den ersten von vier Wasserfiltern jetzt schon nach Bweyale bringen

Da ihr uns so tatkräftig unterstützt habt, konnten wir schon über die Hälfte des Projektes finanzieren! Deshalb können wir schon jetzt einen Wasserfilter sofort nach Bweyale bringen. Die schlanke Struktur unserer gemeinnützigen Organisation lässt schnelle Entscheidungen und Anpassungen an die aktuelle Lage zu.

Um einen sofortigen und sicheren Transport zu ermöglichen, wird unser Geschäftsführer Hannes Schwessinger am Abend des 7. August nach Uganda reisen und einen AQQA-cube als Aufgabegepäckstück mitnehmen. Das ist schneller als über einen Versanddienstleister

Vor Ort kann er den AQQA-cube in Betrieb nehmen und die Ehrenamtlichen schulen. So kann ab dem Zeitpunkt seines Eintreffens eine sichere Versorgung mit sauberem Trinkwasser gewährleistet werden. Zusätzlich erhalten wir durch die Betreuung vor Ort wertvolle Erfahrungen im Umgang der Menschen mit dem Wasserfilter.


 

Life for all e.V. bemüht sich in der Zwischenzeit um die Bohrung eines Brunnens. Die alten Brunnen waren lediglich handgegraben und maximal zehn Meter tief. Ein tieferer Brunnen (geplant sind 70 Meter) kann die Wasserversorgung langfristig sicherstellen.

 


Jeder Euro hilft, aber das bedeutet auch, dass man Pläne manchmal anpassen muss

Wir haben euch, liebe Spender, versprochen, dass jeder Euro Menschen hilft. Aktuell können wir die Wasserqualität des neuen Brunnens nicht abschätzen. Falls dieser Brunnen sauberes Wasser fördert (was wir natürlich sehr hoffen) und unsere Filter dann nicht benötigt werden, setzen wir sie lieber dort ein, wo sie Schmutzwasser in Trinkwasser aufbereiten. Dafür warten wir noch auf Testergebnisse des neuen Bohrlochs. Das bedeutet, dass wir bei einem Überschuss eure Spenden zur Finanzierung unseres nächsten Projektes nutzen werden.

 

Denn unsere Mission hat gerade erst begonnen. Fast eine Milliarde Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.

 

Bis dahin sorgen wir für die Notversorgung in Bweyale und tun unser Bestes, um den Kindern in Bweyale zu helfen.


weiterlesen

Kontakt

Dorfstraße 11a
13597
Berlin
Deutschland