Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Dorfförderverein Wiesenthal e.V.

wird verwaltet von Mario J.

Über uns

Der Dorfförderverein Wiesenthal / Rhön e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht die Gemeinde Wiesenthal, die ortsansässigen Verbände, Vereine und Initiativen, sowie deren Bewohnerinnen und Bewohner konzeptionell, inhaltlich, strategisch und ressourcengewinnend zu unterstützen, zu fördern und zu entwickeln. Der Verein ist überparteilich und konfessionsfrei aktiv. Insbesondere fördert und unterstützt der Verein die Kinder- und Jugendarbeit in all ihren Facetten, das Kunst- und Kulturleben, das kulturelle Erbe der Region, sowie die Heimatpflege, organisiert den sozialen Zusammenhalt und hat einen generationsübergreifenden und interdisziplinären Ansatz bei seiner Arbeit. Der Verein ist ausschließlich ehrenamtlich aktiv. Im Jahr 2018 wurden in über 3000 Ehrenamtsstunden folgende Projekte erfolgreich umgesetzt: - Eröffnung und Einrichtung Jugendclub; - Umbau und Umgestaltung Schulgarten; - komplette materielle Ausstattung der Kindersportgruppe des Sportvereins und diverse Kleinprojekte.

Letzte Projektneuigkeit

Wenn die Mutti Pipi im Auge hat...

  Mario J.  22. September 2019 um 22:08 Uhr

...dann muss schon etwas ganz besonderes passiert sein.  Und das ist es!

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/067/569/211723/limit_600x450_image.jpg

Und zwar am letzten Donnerstag. -  ein wunderschöner Herbsttag im beschaulichen Wiesenthal in der Ostrhön.  Irgendwie lag schon die ganze Zeit ein Hauch von Magie in der Luft. Aber an jenem Tag war sie regelrecht zu fassen und ab dem frühen Nachmittag auch zu sehen.  Aber fangen wir von vorne an.

Es war im April diesen Jahres.  Da beschlossen die Rhöner Betreuerhexen Danilexa zu Muellerstein, Irisafia von Gesellenheimer und Hannirexa von der Pabstoreienweck zusammen mit 18 Junghexen im Babyhexenalter von 5 bis 9 Jahren eine große Hexerei zu veranstalten.  Es sollte etwas ganz besonderes werden, ein magischer Abend für alle ihre Lieben.

Sie trafen sich von nun an jeden Montag,. Sie übten, lachten, sangen, tanzten und taten all das was halt so kleine Hexen machen, wenn sie ihren eigenen Zaubertext lernen, um einen ganz großen Zauber entstehen lassen zu können.  Dabei bekamen sie auch viel Unterstützung, zum Beispiel von einem richtigen Theater, was wie ja jeder weiß, der Codename für Hexenuni ist.  Dort durften sie liebevoll betreut in die große Welt der Kunst, ..Tschuldigung, Magie hineinschnuppern.  Auch gab es jede Woche von den Betreuerhexen oder den Eltern leckere kleine "Ablenker", so dass die Junghexen, schwupps di wupps Woche für Woche 2 oder mehr glückliche Stunden in dem Hexenhaus in der Pfarrgasse zubrachten.  Den Lehrern in der Schule viel auch schon auf, dass die kleinen Künstler wohl den einen oder anderen magischen Buchstaben zu viel gelesen hatten ;) Aber, was soll´s!?  Es ist ja für einen guten Zweck!

So gingen Tage, Wochen, Monate in´s Rhöner Land.  Die ersten Hexenzettel  - die Nichthexen würden Plakate sagen - tauchten auf, ein Hexenrätsel deutete unmissverständlich darauf hin - es ist bald soweit!

Die kleinen und großen Hexen wurden immer unruhiger. "Hoffentlich kann ich meinen Zauberspruch!? Was passiert nur wenn nicht? Regnet es dann Frösche? Verbrenne ich meinen Hexenbesen oder verzaubere ich sogar jemand in eine Kuh?"  Ich kann alle an dieser Stelle beruhigen.  Ales war ok.  Es regnete zwar Frösche, aber das war ein einkalkuliertes Risiko und die Kuh gehörte ganz planmäßig zum Ensemble. Aber, und das sollte nicht unerwähnt bleiben.  Der Puls stieg im Dorf merklich und das konstant und das eine oder andere Tröpfchen wäre vor Angst fast in die Hose gegangen.  Zum Glück können de großen Hexen ihre Blase recht gut kontrollieren ;)

Dann war es soweit.  Ein unvergesslicher Montag, ach Quatsch, Donnerstag sollte alle Beteiligten ereilen.  Ein Tag so schön wie selten und so unvergessen, das ich noch immer Gänsehaut vom bloßen Gedanken daran bekomme. es roch süßlich nach Zauberei.

Gegen Nachmittag füllte sich die Pfarrgasse und empfing ihre Besucher am Saal mit einer umwerfenden und zauberhaften Dekoration. Überall schwirrten die kleinen Hexen mit ihren niedlichen Kostümen umher.  Viele kleine und große Zauberassistenten kümmerten sich um die Besucher und das Ambiente.  Spinnen hingen entspannt kopfüber in ihren Netzen und selbst der Grummelkürbis hatte an diesem Tag ein fröhliches Gesicht.

Dann!  Eine zauberhafte Melodie erklingt, das Murmeln im restlos ausverkauften Auditorium erstummt mit einem Mal.  Der Vorhang öffnet sich.  Von diesem Moment an kann ich mich nur noch an ein wohliges und Herz erwärmendes Gefühl erinnern und dem unglaublichen Stolz den ich verspürte, ob der Leistung unserer kleinen Hexen.  Wie sie es geschafft haben uns derartig in ihren Bann zu ziehen, wie sie uns haben lachen lassen und dann, dann noch die Mutti neben mir, welche gefragt wurde ob sie vor Rührung geweint hätte. "Nein, Mutti hatte nur ein bisschen Pip im Auge."

Ich kann Euch sagen,  Papi auch ;)

Wer die Geschichte "Die kleine Hexe" und ihre tollen Darsteller live erleben möchte der kann für den 2. Oktober noch ein paar Restkarten erwerben.  Bestellungen bitte über:

dorffoerderverein-wiesenthal@web.de

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/067/569/211530/limit_600x450_image.jpg

Tja, wie soll ich es am besten ausdrücken?  Danke, danke, danke Dani, Iris und Hannelore.  Diesmal habt Ihr euch selbst übertroffen!  Die Kinder lieben Euch und wir auch!  Besser kann ich es nicht ausdrücken...

Vielen lieben Dank auch an alle Helfer, Sponsoren und das pab-kinocenter in Bad Salzungen, welches unsere kleinen Künstler zu einer Sondervorstellung "Die kleine Hexe" eingeladen hat.

Ein besonderer Dank gilt auch dem Meininger Staatstheater, welches sich mit viel Herz und Hingabe unseren Theaterhexen gewidmet hat und diese, ob ihrer tollen Darbietung, zu den Thüringer Kinder- und Jugendtheatertagen im nächsten Jahr eingeladen hat, damit "Die kleine Hexe" ganz viel Thüringen verzaubern kann.

weiterlesen

Kontakt

Kohlgrube 3
36466
Wiesenthal/Rhön
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite