Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 bp1523281723 logo akhd

Kinder- & Jugendhospizdienst Frankfurt/Rhein-Main

wird verwaltet von A. Möschter (Kommunikation)

Über uns

Der Deutsche Kinderhospizverein e.V. betreibt bundesweit insgesamt über 20 ambulante Kinder- und Jugendhospizdienste in eigener Trägerschaft.
Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst (AKHD) Frankfurt/Rhein-Main wurde 2006 eröffnet und ist Anlaufstelle für Familien mit Kindern/Jugendlichen mit einer lebensverkürzenden Erkrankung in und im Umkreis von ca. 50km um Frankfurt. Er unterstützt und begleitet die Kinder sowie die Eltern und Geschwister. Die Begleitung ist kostenfrei. Der AKHD fördert die Selbsthilfe, ist ein Forum, in dem sich Familien in ähnlicher Lebenslage austauschen und vernetzen können und bietet eine ehrenamtliche Begleitung zu Hause. Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen begleiten langfristig, häufig über Jahre, an der Seite der betroffenen Familie. Sie hören zu, gehen mit den Kindern spazieren, spielen und sind Ansprechpartner für Themen wie Trauer, Tod, Abschied und den Alltag mit einem erkrankten Kind. Der Dienst finanziert sich überwiegend durch Spenden.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Ich habe 9.223,51 € Spendengelder erhalten

  A. Möschter  18. Juni 2018 um 16:57 Uhr

Mit den Spenden wird die Begleitung der lebensverkürzend erkrankten Kinder und Jugendlichen durch den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Frankfurt/Rhein-Main unterstützt. Konkret helfen die Spenden, Räumlichkeiten für die Familien bereitzustellen, in denen verschiedene Begegnungen stattfinden:
- Vernetzung der Familien mit gleichen, aber seltenen Erkrankungen untereinander
- Hilfe zur Selbsthilfe für die Familien: Informationsaustausch zu Themen wie Therapieangebot, Krisenbewältigung, Stressmanagement, palliative Versorgung
- Gesprächsraum für Familien in akuten Krisensituationen außerhalb des häuslichen Umfelds
- Möglichkeit, sich in Trauersituationen zu treffen
- Familienaktionen für Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern
- Treffpunkt für Geschwister von erkrankten Kindern, um ihnen so "Frei-Zeit" zu ermöglichen
- Elterngespräche: Wie kann das lebensverkürzend erkrankte Kind am besten begleitet werden

weiterlesen

Kontakt

Hanauer Landstr. 48
60314
Frankfurt am Main
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite