Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 bp1534554406 3ff5d712 0c72 4143 97c6 b3c56b4e21ea

Förderverein Burgruine Flochberg e.V.

wird verwaltet von M. Mäule (Kommunikation)

Über uns

Zweck und Ziel des Vereins ist es, das Kulturdenkmal „Burgruine Flochberg“ zu erhalten und zu pflegen, eine Sanierung ideell, materiell, sowie finanziell zu unterstützen und die Geschichte der „Stauferburg Flochberg“ darzustellen.

Dez. 1993 Gründung des Fördervereins zur Erhaltung der “Burgruine Flochberg”
Juli 1994 Gesprächsrunde zur Finanzierung der Sicherungsmaßnahme
Juli 1995 Beginn der Sicherungsmaßnahme
1997-1998 Installation der Beleuchtungsanlagen
Mai 1999 Sanierung des Aufgangs zur Ruine und Installation der Wegbeleuchtung
Mai 2000 Gründung “Historische Gruppe” Ritter der Flochberg
12. Juli 2003 An diesem historischen Tag wurde die Flochberg vom Fürsten zu Oettingen Wallerstein an den Förderverein zur Erhaltung der Burgruine Flochberg übergeben nach über 700 Jahre im Besitz seiner Familie.
November 2004 Sicherungsmaßnahmen an der Ostmauer, Ruinensicherung südliches Aussenwerk
2006 Sicherung der südlichen Mauerkronen und Seitenteile des Fürstenbaus
2017 Geplante Sicherungsmaßnahmen am Fürstenbau

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Vor-Ort-Termin mit Regierungspräsidium, Landratsamt, Ingenieurbüro und Kreisbauamt

  M. Mäule  01. November 2018 um 01:06 Uhr

Heute Nachmittag trafen sich auf dem Burgberg der erste und zweite Vorsitzende des Fördervereins zur Erhaltung der Burgruine Flochberg mit Vertretern verschiedener Instanzen, welche an der Sanierung der Burgruine beteiligt sind. 
Neben dem ausführenden Ingenieurbüro Grau & Wisotzki waren das Landratsamt Ostalbkreis, das Kreisbauamt, das Regierungspräsidium Stuttgart und ein Kulturhistoriker des Regierungspräsidiums vor Ort. 
Alle Instanzen werden bei diesem Projekt an einem Strang ziehen und die Sanierung zeitnah realisieren. Während die Genehmigungen und Förderungen in die Wege geleitet werden, wird es vor Baubeginn noch Probebohrungen in den Mauern der Nordwände geben, um den Ist-Stand innerhalb von Mauerwerk und Mörtel der vergangenen Sanierungen nachvollziehen zu können. 
Im Rahmen der Sanierungsarbeiten an den Mauern wird es eine Wegverbreiterung des Aufgangs in die Hauptburg geben. Diese Maßnahme ist Grundvoraussetzung um das Baumaterial nach ganz oben zu bekommen. Das Regierungspräsidium wird diese Maßnahme unterstützen und die Grabungen begleiten. 
Unser ambitioniertes Ziel ist es, die komplette Nordwand (Ost, Mitte & West) innerhalb der nächsten 4 Jahre zu sanieren. Dies bedeutet ein Gesamtbedarf von 248.000,- €. Nach Abzug von Fördergeldern und Eigenkapital muss der Förderverein im Laufe der nächsten 4 Jahre ein Kapital von ca. 50.000,-€ beschaffen.

weiterlesen

Kontakt

Buchfeldstrasse 23
73441
Bopfingen
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite