Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 image

tun.starthilfe für flüchtlinge e. V.

wird verwaltet von A. Speer (Kommunikation)

Über uns

 tun.starthilfe für flüchtlinge macht sich stark für das Recht der Geflohenen auf gesellschaftliche Teilhabe. Diese kann nur funktionieren, wenn sie nicht nur auf politischer Ebene, sondern auch aus der Zivilgesellschaft heraus ermöglicht wird. Eine gemeinsame Sprache ist zentrale Grundlage für Austausch und ein respektvolles Miteinander, deshalb unterstützt tun.starthilfe beim Spracherwerb.

Um geflohenen Menschen einen Zugang zu gesellschaftlichem Leben zu erleichtern, arbeitet tun.starthilfe über Netzwerkbildung, Selbstbefähigung und Aufklärung mit lokaler Sozialarbeit, verschiedenen lokalen Insitutionen und Freiwilligen zusammen.

Außerdem versucht tun.starthilfe durch Öffentlichkeitsarbeit dazu beizutragen, dass die transkulturelle Akzeptanz gegenüber Flüchtlingen wächst. Die Verankerung an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt wird genutzt, um die Aspekte der Flüchtlingsthematik wissenschaftlich und lösungsorientiert zu behandeln. Dabei ist das Ziel, Theorie und Praxis zu vereinen.

___________________
Historischer Überblick:

2012:
Gründung des studentischen Arbeitskreises "tun.starthilfe" und Deutschunterricht für die ersten Geflohenen im Landkreis.

2013:
Im Sommer Anschluss an den Verein "life for live e.V." und Durchführung der ersten Sprachschule als Blockveranstaltung, um die Semesterferien zu überbrücken, in welchen weniger Unterricht vor Ort statt finden konnte.
Zum Wintersemester erstmalige Durchführung eines Freimoduls an der Universität Eichstätt-Ingolstadt, um Studierenden die Möglichkeit zu geben, Studium und Engagement zu vereinen. Im Modul agieren Studierende als Dozenten und bieten Seminare und eine interdisziplinäre Vorlesungsreihe für andere Studierende aller Fachrichtungen an.

2016:
Gründung eines eigenen Vereins "tun.starthilfe für flüchtlinge e.V."

__________________
Organisationsstruktur:

tun.starthilfe steht auf drei Beinen:

+ Arbeitskreis des studentischen Konvents
+ Verein
+ Universitätsveranstaltung

Unser Administrationsteam verwaltet die verschiedenen Bereiche; hierzu gehören Deutschunterricht (Universitäts-Modul), Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Bildungsreferent*innen (Universitäts-Modul), Fundraising und Finanzen, Veranstaltungen und Sprachschulen.

Im Rahmen des Universitätsmoduls, welches von Studierenden geleitet, durchgeführt und verwaltet wird, nehmen pro Halbjahr zwischen 80 und 120 Studierende die Möglichkeit wahr, gesellschaftliches Engagement mit ihrem Studium zu vereinen. Sie besuchen Seminare und eine interdisziplinäre Vorlesungsreihe und leisten praktische Arbeit in einem der Bereiche Deutschunterricht, Organisation, Öffentlichkeitsarbeit oder Workshopgestaltung.

Zudem haben Studierende, die das Modul nicht belegen möchten (oder bereits belegt haben), die Möglichkeit, sich im Arbeitskreis des studentischen Konvents zu engagieren: Hier stehen ihnen die gleichen Bereiche offen, die Teilnahme an den Seminaren und Vorträgen ist jedoch nicht verpflichtend. Viele der Studierenden, die das Modul im Rahmen ihres Studiums belegt haben, bleiben danach noch weitere Semester als Mitglieder des Arbeitskreises bei tun.starthilfe und arbeiten weiterhin vor Ort.

All diejenigen, die sich auf verschiedenste Art bei tun.starthilfe engagieren, ohne Universitätsangehörige zu sein, können Mitglied im eingetragenen Verein werden.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Ich habe 98,75 € Spendengelder erhalten

  C. Giebel  06. Juni 2018 um 14:51 Uhr

Die Sommerschule 2017 vom 16. bis zum 30 August war ein großer Erfolg.
Es haben etwa 210 Teilnehmer*innen; teilgenommen davon ca. 60 Kinder.
44 Lehrkräfteund 150 ehrenamtliche und freiwillige (Helfer*innen) haben 133 Unterrichtsklassen, sowie
ca. 10 Workshops täglich organisiert. Durch die gesunkene Teilnehmer Zahl im Vergleich zu den vorherigen Jahren, wurde dieses mal wieder mehr  Zeit für die Leuten und für kleinen Gespräche zwischendurch gefunden. 
Hier Berichte und Fotos: https://www.tun-starthilfe.de/sprachschulen/

weiterlesen

Kontakt

Marktplatz 2
85072
Eichstätt
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite