Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 400dpilogo

AdipositasHilfe Nord e.V.

wird verwaltet von M. Wirtz (Kommunikation)

Über uns

Wir sind eine gemeinnützige Selbsthilfeorganisation, die sich um die Belange von stark Übergewichtigen kümmert. Die Betroffenen, die bei uns Rat und Hilfe suchen, leiden nicht nur an morbider Adipositas, sondern am metabolischen Syndrom. Das metabolische Syndrom beschreibt die Faktoren Fettleibigkeit (Adipositas), Bluthochdruck, veränderte Blutfettwerte und Diabetes Typ 2. Hinzu kommen bei vielen Betroffenen psychische Störungen und orthpädische Erkrankungen.
Adipositas ist in Deutschland nicht als Krankheit anerkannt. Der Zugang zu entsprechenden Therapien ist mangels entsprechendem Fachpersonal schwierig und auf Grund der mangelhaften Finanzierung durch das Gesundheitswesen, gerade für Betroffene ohne entsprechenden finanziellen Hintergrund kaum leistbar.
Um dies abzufedern haben wir aktuell (Stand 07/15) 4 Beratungsstellen eingerichtet, wo Betroffene sich informieren können. Pro Jahr werden dort bis zu 350 Betroffene kostenfrei beraten. Um die Adipösen wieder an Bewegung heranzuführen, organisieren wir AquaFit Kurse in geschützen Räumen. Diese sind selten Kostendeckend aber sehr wichtig für die Betroffenen.
Seit Gründung in 2013 arbeiten wir verstärkt an dem Aufbau von Selbsthilfegruppen. Hier unterstützen wir die Leitungen bei der Gründung und führen regelmäßig Schulungen und Seminare für die ehrenamtlichen Leitungen durch.
Betroffene, die sich für eine Magenoperation entschließen werden durch uns ebenfalls betreut, da auch hier die Nachsorge mangelhaft geregelt ist.

Eine konservative - leitliniengerechte - Therapie, die auf 12 Monate ausgelegt ist, kostet zwischen 80 und 120 € / Monat. ALG 2 Empfänger sowie Alleinerziehende können dies so nicht leisten.
Doch nicht nur die Erwachsenen benötigen Hilfe. Ab 2016 möchten wir bereits bei Kindern / Jugendlichen ansetzen, um den Kindern und Jugendlichen den Leidensweg zu ersparen, den die meisten erwachsenen Adipösen durchleben mussten.

Um dies umsetzen zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung. Wir möchten ein Adipositas-Beratungszentrum aufbauen, wo Betroffenen einen zentralen Anlaufpunkt haben und entsprechende Ernährungs- und Psychotherapeutische Unterstützung mit kooperierenden Therapeuten erhalten. In diesem Zentrum sollen ebenso Kinder, Jugendliche und deren Eltern Hilfe erhalten.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Ich habe 320,00 € Spendengelder erhalten

  M. Wirtz  27. September 2017 um 14:43 Uhr

Die Spenden werden für die Kosten des Bewegungsbades im Rahmen der Bewegungstherapie in der Salzttherme in Lüneburg für die Kinder eingesetzt.

weiterlesen

Kontakt

Alter Postweg 83a
21220
Seevetal
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite