Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 11046877 1577403755842759 3908645553040760405 n

Hunde für Handicaps e.V.

wird verwaltet von J. Stoiber (Kommunikation)

Über uns

Gegründet wurden der Verein Hunde für Handicaps e.V. am 25.05.1991 aus der Selbsthilfe in Berlin. Ziel war es damals, Menschen mit Behinderung einen Raum zu schaffen, um mit ihren Hunden zu trainieren.

Mittlerweile bilden wir seit über 20 Jahren erfolgreich Assistenzhunde aus und bereiten jedes Jahr neue Teams auf die Assistenzhundteamprüfung vor.

Wir engagieren uns auch politisch und sind beispielsweise Gründungsmittglied der ADEu, Assistance Dogs Europe und des DHVE, Dachverband für Haustierverhaltensberatung in Europa.

Darüber hinaus unterstützen wir den BHV, Berufsverband für Hundeerzieher und Verhaltensberater, mit unserer Expertise bei allen fachlichen Fragen und Themen rund um den Assistenzhund.

Regelmäßig sind wir mit unseren Hunden auf Messen oder Veranstaltungen vertreten.


Unsere Ziele sind:

- die sorgfältige und erfolgreiche Ausbildung von Assistenzhunden
- die Ausbildung und das Training von behinderten Hundehaltern für den Umgang mit ihrem Hund
- die Aufklärung und Information der Öffentlichkeit über die Bedeutung von Assistenzhunden für Menschen mit Behinderung.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Vereinshomepage: http://www.hundefuerhandicaps.de/

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Einarbeitungszeit... Ein Zeit voller neuer Eindrücke und Erfahrungen...

  J. Stoiber  01. Juni 2018 um 19:15 Uhr

Pitu erzählt:

Wir haben lange nichts von uns hören lassen aber Michaela und ich haben schon viel erlebt. Ende März begann der erste Block meiner Einarbeitung mit Michaela. Meine Trainerin Anna und ich sind nach Kirchlinteln gefahren um jetzt endlich los zu legen., Hilfeleistungen mit Michi zusammen üben und miteinander klar kommen. Ich muss Michi ja erst einmal richtig kennenlernen und Michi mich.                                                           
Aber Anna hat alles im Griff, sie zeigt uns wie wir das richtig machen sollen.
Übrigens wohnt Ole, der Assistenzhund meiner  Schwester  gleich nebenan. Der Ole ist auch super lieb zu mir das macht voll Spaß.   

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/058/038/186602/limit_600x450_image.jpg

Aber wir sind ja zum Trainieren da und wir haben auch schnell los gelegt. Ich muss lernen sicher am Rollstuhl zu laufen. An der Leine und auch ohne. Beim Kurven fahren müssen Michi und ich sehr aufpassen. Wir finden aber, dass das schon sehr gut klappt.
Anna hat viel mit mir geübt, wir versuchen gerade Wäsche aus der Waschmaschine zu holen und sie in den Wäschekorb zu legen. Auch das Telefon holen muss ich lernen.
Türen kann ich auch schon aufziehen und zu stupsen. Schubladen stupsen mache ich total gerne.
Ich hebe Dinge auf, die ich apportieren soll und gebe sie Michi.        
Wenn Wir draußen sind ,üben wir auch den Rückruf ,mit und ohne Pfeife. Also ich fand die erste Einarbeitung schon mal sehr interessant. Und die Michi ist auch sehr lieb. Aber nun musste ich erstmal Abschied nehmen und zurück mit meiner Trainieren Anna nach Frankfurt.
Supi, Anna und ich fahren Anfang April wieder nach Kirchlinteln zu Michaela. dort geht die nächste Einarbeitungswoche weiter.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/058/038/182192/limit_600x450_image.jpeg

Ich habe gelernt auf meinen Platz zu bleiben und auf Kommando herzukommen. Ich bin ja ein liebes Mädchen und mache alles toll mit.
Natürlich machen wir viele Pausen , damit Michi und ich uns auch ausruhen können und austoben will ich mich ja auch. In der Sparkasse in Kirchlinteln üben wir das Ablegen. Da muss ich schön auf meinen Platz bleiben auch wenn Kunden reinkommen und mich ablenken . Auf dem Parkplatz kann ich das auch. Meine Trainerin Anna macht das schon sehr gut, sie geht behutsam mit uns um und korrigiert uns, wenn wir was falsch machen. Also ich muss  sagen, dass ich mich bei Michi und Ihrer Familie sehr wohl fühle .Jeden Tag lernen Michi und ich dazu und wir gehen alles noch mal durch. Morgens gehen wir mit Steffie und Ole spazieren, das klappt auf Anhieb. Der Ole ist aber auch ein Netter..
Ende April fand die nächste Einarbeitung statt. Alles nochmal durchgehen. Apportieren von verschiedenen Gegenständen wie z.B. Schlüssel, Löffel, Socke....
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/058/038/182199/limit_600x450_image.jpeg

Mir macht das ja totalen Spaß. Und den Rückruf nochmal üben, denn zum Schluss bin ich mit Michi alleine spazieren gegangen. Und ich habe den Rückruf sensationell ausgeführt, denn zu meiner Michi komme ich gerne zurück Ab den 21.April.bin ich erstmal ohne meine Trainerin Anna in Kirchlinteln geblieben, aber ich fühl mich da ja „sauwohl“. Aber der Highlight kommt ja noch, Stadttraining in Berlin. 
Ich werde demnächst berichten, was Michi und ich dort so erlebt haben. Es grüßen Pitu und Michi Auch das Stadttraining in Berlin haben die beiden super gemeistert und nun heißt es Training, Training, Training, damit sie in einigen Monaten ihre Assistenzhundteamprüfung ablegen können. Wir freuen uns, dass die beiden so toll zusammenpassen und wünschen Ihnen viel Spaß auf ihrem langen, gemeinsamen Lebensweg. 

weiterlesen

Kontakt

Wiltbergstr. 29g
13125
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite