Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 smalllogo

DIFF e.V.

wird verwaltet von M. Cheikh Omar (Kommunikation)

Über uns

Die Deutsche Initiative zur Förderung der Flüchtlingshilfe wurde im Jahre 2014 in Bonn gegründet. Die Gründungsmitglieder setzen sich zusammen aus Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religion. Zweck des Vereins ist die Förderung der Flüchtlingshilfe. Dabei richten sich die Hilfsangebote des Vereins sowohl an Flüchtlinge in den Kriegs- und Fluchtregionen, als auch an Flüchtlinge, die bereits in Deutschland leben. Bei der Umsetzung seiner satzungsgemäßen Aufgaben, achtet der Verein die fundamentalen Prinzipien der Menschenrechte, der Toleranz und der Gleichberechtigung aller Menschen unabhängig von Herkunft, Geschlecht und Religion.

Der Verein agiert unabhängig von Regierungen, Wirtschaft, Religionsgemeinschaften und Parteien. Er strebt dabei immer auch die Gleichberechtigung der Geschlechter, insbesondere in Bezug auf den Zugang zu Bildung, Ressourcen und gesellschaftlicher Teilhabe, an. Bei seiner Tätigkeit legt der Verein ferner Wert auf Öffentlichkeitsarbeit und darauf, andere Personen zur Mitarbeit zu gewinnen und mehr Verständnis für die Probleme von Flüchtlingen im In- und Ausland zu erreichen. Zweck des Vereins ist die Förderung der Flüchtlingshilfe. Dabei richten sich die Hilfsangebo-te des Vereins sowohl an Flüchtlinge in den Kriegs- und Fluchtregionen, als auch an Flüchtlinge, die bereits in Deutschland leben. Bei der Umsetzung seiner satzungsgemäßen Aufgaben, achtet der Verein die fundamentalen Prinzipien der Menschenrechte, der Toleranz und der Gleichberechtigung aller Menschen unabhängig von Herkunft, Geschlecht und Religion. Der Verein agiert unabhängig von Regierungen, Wirtschaft, Religionsgemeinschaften und Parteien. Er strebt dabei immer auch die Gleichberechtigung der Geschlechter, insbesondere in Bezug auf den Zugang zu Bildung, Ressourcen und gesellschaftlicher Teilhabe, an. Bei sei-ner Tätigkeit legt der Verein ferner Wert auf Öffentlichkeitsarbeit und darauf, andere Personen zur Mitarbeit zu gewinnen und mehr Verständnis für die Probleme von Flüchtlingen im In- und Ausland zu erreichen.

Der Vereinszweck wird insbesondere erreicht durch Maßnahmen, wie:
a) das Sammeln, Versenden und Verteilen von Hilfsgütern, wie Lebensmittel, Kleidung, De-cken, Zelte und Haushaltsgeräte, an die oben genannten hilfebedürftigen Personen;
b) die Schaffung von bzw. die Mitarbeit an Hilfsprojekten zur Unterstützung, der in Flücht-lingslagern und Fluchtländern lebenden Flüchtlinge, wie:
 dem Bau von Schulen bzw. der Organisation von Schulunterricht;
 dem Ausbau, der Sanierung oder der Errichtung sanitärer Anlagen in Flüchtlingsla-gern;
 der Schaffung von Hilfsangeboten zur psychosozialen Betreuung, insbesondere für traumatisierte Kindern, Jugendliche und Frauen;
 der Schaffung von Hilfsangeboten, die der Unterstützung von Flüchtlingen dienen, die außerhalb von Flüchtlingslagern leben. Insbesondere die Verteilung von Kleidung, Lebensmitteln, Decken und sonstigen lebensnotwendigen und überlebensnotwendigen Hilfsgütern.

Der Schaffung von Hilfsangeboten zur Unterstützung, der in Deutschland lebenden Flüchtlinge. Darunter fallen zum Beispiel:
 Die Hilfe bei der Übersetzung und Anerkennung von Dokumenten, wie Zeugnissen, Arbeitspapieren oder sonstigen relevanten Schriftstücken;
 Die Unterstützung bei der Abfassung schriftlicher Korrespondenz mit Behörden und sonstigen relevanten Stellen;
 Die Unterstützung bei Telefonaten mit Behörden, Schulen etc.
 Die Vermittlung von und die Begleitung zu Terminen bei Ärzten, Behörden oder ex-ternen Hilfsangeboten (medizinische, rechtliche, wirtschaftliche Unterstützungsan-gebote)
 Die Organisation von Deutschkursen und sonstigen Kursen (z.B. zum Aufbau von All-tagskompetenz), welche einer erfolgreichen und zeitnahen Integration der Flüchtlin-ge zuträglich sind;
 Die Schaffung von Hilfsangeboten, die sich besonders an Kinder und Jugendliche richten, wie:
 die Organisation von Nachhilfe- und Hausaufgabenbetreuungsangeboten;
 die Organisation von sinnvollen Beschäftigungs- und Kulturangeboten;
d) Im Rahmen der gemeinnützigen Möglichkeiten die Zusammenarbeit mit internationalen Verbänden, Vereinen, Initiativen und Einrichtungen sowie staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen, die sich den satzungsgemäßen Zielsetzungen des Vereins im Be-reich der Flüchtlingshilfe widmen;
e) die Herausgabe und Verbreitung von Informationsmaterial und Publikationen über die Vereinstätigkeit und den Vereinszweck sowie die dem Vereinszweck zugrunde liegenden humanitären Missstände in den Flüchtlingsgebieten, mit dem Ziel der Aufklärung der Öffentlichkeit sowie die multimediale Verbreitung von Informationen über geplante Projekte;

Kontakt

Hans-Sachs-Straße 20
53121
Bonn
Deutschland

Fill 100x100 2014 04 17 11.23.27 2

M. Cheikh Omar

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite