Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 logo intensivkinder niedersachsen 3

INTENSIVkinder zuhause Niedersachsen e.V.

wird verwaltet von R. Schiller-Specht (Kommunikation)

Über uns

Im Verein INTENSIVkinder zuhause Niedersachsen e.V. haben sich Eltern bzw. Angehörige von Kindern zusammen gefunden, die auf intensivmedizinische Versorgung und Pflege angewiesen sind. Über 80 % der Kinder haben einen Luftröhrenschnitt (Tracheostoma), etwa 50 % werden bzw. wurden beatmet und ca. 50 % benötigen zusätzlichen Sauerstoff. Die meisten Kinder können nicht essen und trinken, sondern werden über eine Magensonde bzw. einen direkten Magenzugang ernährt. Die Notwendigkeit eines Tracheostomas bzw. einer künstlichen Beatmung kann sich aus unterschiedlichen Gründen ergeben, z.B. bei fortschreitenden Muskelerkrankungen, neurologischen Erkrankungen, bei seltenen Syndromen (z.B. Undine Syndrom) oder als Folge einer Frühgeburt, einer Luftröhrenverengung oder infolge eines Unfalles.
.
Der Alltag mit intensivpflegebedürftigen Kindern zuhause stellt an die Eltern sehr große Anforderungen sowohl physischer als auch psychischer Natur. Die permanente Überwachung und aufwendige Pflege bestimmen den Tagesablauf, und in den meisten Fällen auch die Nacht.

Eines der Hauptanliegen des Vereins ist es, Kontakt unter den betroffenen Eltern herzustellen und zu fördern. Neben den regionalen Elterntreffen findet einmal jährlich ein bundesweiter Elternbegegnungstag mit Vorträgen und zahlreichen Ausstellern statt. Daneben organisiert der Verein inzwischen viele andere Veranstaltungen, wie z.B. Familienseminare oder –freizeiten. Auch hier sollen Eltern Gelegenheit haben ins Gespräch zu kommen und sich zu informieren.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Ich habe 78,00 € Spendengelder erhalten

  R. Schiller-Specht  27. Juni 2018 um 09:37 Uhr

Die BetreuerInnen erhalten für ihre wertvolle Tätigkeit eine Aufwandsentschädigung, die bei einem Treffen mit vier behinderten jungen Leuten bei rd. 200,- € liegt; die TeilnehmerInnen zahlen jeweils 10,-- € Eigenanteil. Die Spendengelder werden für die Aufwandsentschädigung verwendet. Ganz herzlichen Dank!

weiterlesen

Kontakt

Heinrich-Heine-Str. 29
30952
Ronnenberg
Deutschland

Fill 100x100 original kopieren   2  von img 0761

R. Schiller-Specht

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite