Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 bkf logo betterplaces

Bundesverband Konduktive Förderung nach Petö

wird verwaltet von N. Dadkhah (Kommunikation)

Über uns

Petö macht Kindern mit Zerebralparese Mut - Bachelorarbeit zeigt wie gut!

Hey Leute,

ich bin Nassim, 24 Jahre alt und sitze seit meiner Kindheit aufgrund einer infantilen Zerebralparese im Rollstuhl. Zur Zeit bin ich am Ende meines Bachelorstudiums in der Psychologie und schreibe meine Abschlussarbeit. Das Thema, das ich mir ausgewählt habe, liegt mir persönlich sehr am Herzen. Ich schreibe über die Wirksamkeit der Konduktiven Förderung nach Petö. Dabei möchte ich untersuchen, wie sich das ganzheitliche Förderungssystem auf das Wohlbefinden, den Selbstwert und die motorischen Fähigkeiten von Kindern mit zerebraler Parese auswirkt. Ich selbst habe zwei Mal für ein paar Wochen an Intensivförderkursen teilgenommen. Es hat mir unglaubliche Erfolge gebracht - in dem Ausmaß, dass ich mich heute noch bis ins kleinste Detail an diese Zeit erinnern kann, obwohl ich 7 und 8 Jahre alt war.

Diese Förderungsform hat sich in Ungarn entwickelt und etabliert. In Deutschland wird sie jedoch nicht von den Krankenkassen bezahlt. Als meine Eltern die Konduktive Förderung nach Petö nicht mehr privat bezahlen konnten, war ich gezwungen sie abzubrechen.
Durch die Konduktive Förderung hatte ich das Glück, mich auf so vielen Ebenen weiterentwickeln zu können. Ich würde mir wünschen, dass alle Kinder mit Zerebralparese diese Möglichkeit bekommen. Deshalb hoffe ich, dass meine Arbeit ein weiteres kleines Puzzlestück auf dem Weg zur Krankenkassenanerkennung der Konduktiven Förderung sein kann.

Für die Bachelorarbeit befrage ich Eltern von Kindern, die an Intensivblöcken der Konduktiven Förderung teilnehmen. Dafür schicke ich Fragebögen an Petö-Institute. Die Eltern füllen je einen sechsseitigen Fragebogen vor der Konduktiven Förderung aus und einen danach. So kann ich wissenschaftlich überprüfen, was für Erfolge die Konduktive Förderung nach Petö bringt.

Weil ich ca.100 Eltern an 6 Instituten befragen möchte, kommt einiges an Druckkosten, Porto usw. zusammen. Es wäre auch schön, wenn ich zu ein oder zwei Instituten fahren könnte um mir ein Bild davon zu machen, wie die Arbeit der Konduktoren umgesetzt wird. Daher rechne mit Kosten von 300 €. Weil ich Studentin bin und mich selbst über Bafög finanziere, bin ich auf Eure Unterstützung bei diesen Kosten angewiesen.

Falls über diese Projektseite mehr Geld zusammenkommen sollte, wird dieses an den "Bundesverband Konduktive Förderung nach Petö e.V" gespendet.

Ich danke Euch für das Lesen und hoffe auf Eure Unterstützung!

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Spendengelder, die nicht mehr für das Projekt ausgegeben werden können

  Mirjam u.  14. Juli 2017 um 11:52 Uhr

Liebe Spender,
bei Projekten, bei denen Spendengelder über einen langen Zeitraum hinweg nicht angefordert wurden, sehen das Gesetz und unsere Nutzungsbedingungen vor, dass die Spenden von der gut.org gemeinnützigen AG (Betreiberin von betterplace.org) zeitnah für deren satzungsmäßige Zwecke verwendet werden müssen.

Deshalb setzen wir die noch nicht verwendeten Spendengelder für diese Zwecke ein

Vielen Dank für Eure Unterstützung,
das betterplace.org-Team

weiterlesen

Kontakt

Zerzabelshofstr. 29
90478
Nürnberg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite