Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 sel logo

S´Einlädele gGmbH

wird verwaltet von V. Höhlein (Kommunikation)

Über uns

S´Einlädele - gemeinnützige Gesellschaft für Mission und Seelsorge mbH
79106 Freiburg
Guntramstr. 58
Tel.: (0761) 280 907
Fax: (0761) 383 86 86
Internet: www.seinlaedele.de
Email: info@seinlaedele.de

Amtsgericht Freiburg - HRB 705643
Steuernummer: 06471/60556
Geschäftsführer: Volker Höhlein
Aufsichtsratsvorsitzender: Norbert Aufrecht


Das S’Einlädele ist ein sozial-diakonisches Laden-Projekt mit den drei Arbeitsbereichen:

• Ladenverkauf und Begegnungen
• Lebensberatung/ Seelsorge
• Humanitäre Ukraine-Hilfe


Das 1991 gegründete S’Einlädele ist vom Finanzamt Freiburg gemeinnützig und mildtätig anerkannt. Die Einrichtung wird als eigenständige, gemeinnützige Gesellschaft (gGmbH) in Trägerschaft der Evangelischen Stadtmission Freiburg geführt.


Das S’Einlädele betreibt in Freiburg zwei Verkaufsläden, in denen sich alles findet, was für das tägliche Leben benötigt wird: Nützliches, Raritäten, Antikes und Schönes wie Schmuck, Haushaltswaren, Geschirr, gut erhaltene Kleider, Schuhe, Wäsche, Spielsachen, Postkarten, Bücher, CDs, Bilder.
Daneben wird von ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Lebensberatung und Seelsorge angeboten.
Mit dem Verkaufserlös werden, nach Abzug der Verwaltungskosten (Personal, Verkaufs-, Beratungs- und Büroräume, Hilfsgüterlager, Fuhrpark), die in der Ukraine aufgebauten humanitären Projekte, wie Kinderheime und sozial-diakonische Einrichtungen unterstützt, sowie einzelnen in Not geratenen Menschen geholfen.


Finanzielle Unterstützung erhält das S’Einlädele für seine Projekte in der Ukraine von:

• Baden-Württemberg Stiftung, Stuttgart
• Bild hilft e.V., Hamburg
• Carl-Isler-Stiftung, Freiburg






Mehrfach wurde die modellhafte und vorbildliche Arbeit des S’Einlädele in den letzten Jahren ausgezeichnet. Stellvertretend hat die Gründerin und langjährige Leiterin des S’Einlädele, Schwester Inge Kimmerle, die Ehrungen entgegengenommen.

• Projektpreis der Evangelischen Landeskirche, 1996
• Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, 2002 in Stuttgart
• Verleihung des Europäischen Regio-Kulturpreises (Pro Europa) für völkerverständigendes Engagement, 2007 in Freiburg
• 2011 Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg


Die Ukraine-Hilfe

Die Ukraine ist nach dem Zerfall der Sowjetunion im Jahr 1991 ein unabhängiger Staat und seither bemüht, wirtschaftlich Boden unter die Füße zu bekommen, was bisher aufgrund von Misswirtschaft und Korruption nicht gelungen ist. So ist das Land nach wie vor dringend auf Hilfe von außen angewiesen.

Seit 1993 leistet das S’Einlädele umfangreiche humanitäre Hilfe in der Ukraine. Grundsätze der Hilfsmaßnahmen sind: direkt, gezielt und konkret helfen, mit dem Charakter „Hilfe zur Selbsthilfe“
Zweimal im Jahr fliegt ein Team des S’Einlädele in die Ukraine, um sich vor Ort ein Bild von den geleisteten Hilfsmaßnahmen zu machen und um mit den Verantwortlichen der Einrichtungen konkrete Schritte zur Weiter- und Neuentwicklung von Projekten auszuarbeiten.
Charakteristisch für die Ukraine-Hilfe ist eine enge, vertrauensvolle und kontinuierliche Beziehung zu den Mitarbeitern der Einrichtungen.
Einige Projekte sind ineinander verzahnt und arbeiten einander praktisch und finanziell zu.

Alle Projekte des S’Einlädele werden über Spendengelder finanziert.
Die Einrichtungen in der Ukraine werden mit benötigten Sachspenden versorgt, die dem S’Einlädele von deutschen Firmen, Gemeinden, Sozial-Einrichtungen, Familien und Einzelpersonen zur Verfügung gestellt werden.
Alle 6 bis 8 Wochen wird ein 40 Tonnen Hilfstransporter in die Ukraine geschickt. Die Abholung in Deutschland erfolgt mit einem eigenen Transporter. 2012 wird dieser Transporter für Freiburg keine Zulassung mehr bekommen, so dass das S’Einlädele einen neuen Transporter braucht und hierfür einen Sponsor sucht.








Einige Projekte, die vom S’Einlädele aufgebaut wurden und regelmäßig mit Geld- und Sachspenden unterstützt werden:

• Bau und Unterhaltung von drei Wohnheimen in Kiew und Shitomir, in denen heute rund 80 Kinder ? unter fachlicher Bereuung und in familiärer Athmopshäre leben und ihrem Alter entsprechend aufwachsen können. Die Kinder sind Halb- und Vollwaisen oder kommen aus schwierigen Familienverhältnissen. In den letzten Jahren konnten über 180 ehemlige Straßenkinder in ein eigenständiges Leben entlassen werden, einige von ihnen besuchen heute Universitäten.
• Aufbau eines landwirtschaftlichen Bauernhofes (ca. 200 km von Kiew entfernt), dessen Teilgewinn in das Vaterhaus fließt.
• Bau eines Hauses mit Bäckerei, die u. a. mehrere Schulen versorgt. Die komplette Bäckerei-Einrichtung hat ein Bäckereiinhaber in Deutschland gespendet.
• Bau eines Seniorenwohnhauses für bedürftige und obdachlose Senioren
• Einrichtung eines Friseursalons
• Patenschaftsprojekt für Kinder in den Wohnheimen (aktueller Stand: 22 Patenschaften)
• Humanitäre Hilfstransporte (8 - 10 pro Jahr)
• Laufende Unterstützung von Familien, Einzelpersonen, Senioren und Gemeinden


Darüber hinaus führt das S’Einlädele das ganze Jahr über verschiedene Sonderaktionen zugunsten der Hilfsprojekte durch:

• Fastenaktion „Brich dem Hungrigen dein Brot“
• Schulranzenaktion für ukrainische Kinder
• Weihnachtspäckchenaktion für Kinder, arme Familien und Senioren in der Ukraine
• Benefizkonzerte mit dem Brass-Quintett Kiew Academie, einem professionellen Ensemble, das im Frühjahr und Winter nach Deutschland kommt und gebucht werden kann

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Für diese Bedarfe habe ich (Teile der) Spendengelder beantragt:

  V. Höhlein  17. Januar 2017 um 15:59 Uhr

Therapieaufenthalt, Rückreiseticket, Besuche, Visaantrag und Fahrkosten für Artjom. Evtl. auch weitere anstehende medizinische Behandlungen.

Es wurden 850,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

Artjom - Europäischer Freiwilligendienst 850,00 €
weiterlesen

Kontakt

Guntramstrasse 58
Freiburg im Breisgau
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite