Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 br cke der hoffnung

Brücke der Hoffnung e.V. Bremen

wird verwaltet von M. Beck (Kommunikation)

Über uns

Als Marieluise Beck 1992 von einer internationalen Frauenkonferenz in Zagreb zurückkehrte, war sie entschlossen, auf die Vergewaltigungslager in Bosnien in Politik und Gesellschaft aufmerksam zu machen. Sie gründete den Verein 'Frauen helfen Frauen', aus dem Ende 1993 das Hilfsprojekt 'Brücke der Hoffnung' e.V. entstand - eine Hilfsorganisation, die den verzweifelten und von Krieg geschundenen Menschen in Bosnien helfen wird.
Vor allem in den 90er Jahren, den Jahren des Balkankriegs, war die Spendenbereitschaft groß: Mit der Unterstützung aus dem Auswärtigen Amt, aus Brüssel, von Verbänden, Betrieben, Parteien, Kirchen und Medien - vor allem aber von zahlreichen Bremerinnen und Bremern wurden Spenden in Millionenhöhe gesammelt.
Den Transport von Lebensmitteln und Versorgungsgütern begleiteten die Gründerinnen Andrea Frohmader und Marieluise Beck und andere Vereinsmitglieder persönlich in die Region um Tuzla. Der Verein sorgte auch für Flüchtlinge, vorwiegend Frauen und Kinder, die in Bremen Zuflucht fanden.
1996 erhielt Marieluise Beck - stellvertretend für die Brücke der Hoffnung und das Engagement der Bremer Bevölkerung - das Bundesverdienstkreuz und wurde Ehrenbürgerin der Stadt Lukavac.

Seitdem hat sich aus dem Verein eine Initiative entwickelt für die Unterstützung von
- Menschen in Bosnien-Herzegowina und Kroatien, die durch den Krieg in Not geraten sind;
- Flüchtlingen und zwar auch, sofern sie innerhalb ihres Heimatlandes geflohen sind und
- Menschen, die aufgrund einer Katastrophe oder von Krieg, Bürgerkrieg bzw. Unruhen in Not geraten sind.

Spenden sind herzlich willkommen:
Brücke der Hoffnung e.V. | IBAN DE 82 29050101 000 1186618 | Sparkasse Bremen.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Spendengelder, die nicht mehr für das Projekt ausgegeben werden können

  Mirjam u.  14. Juli 2017 um 11:50 Uhr

Liebe Spender,
bei Projekten, bei denen Spendengelder über einen langen Zeitraum hinweg nicht angefordert wurden, sehen das Gesetz und unsere Nutzungsbedingungen vor, dass die Spenden von der gut.org gemeinnützigen AG (Betreiberin von betterplace.org) zeitnah für deren satzungsmäßige Zwecke verwendet werden müssen.

Deshalb setzen wir die noch nicht verwendeten Spendengelder für diese Zwecke ein

Vielen Dank für Eure Unterstützung,
das betterplace.org-Team

weiterlesen

Kontakt

Schlachte 19/20
28195
Bremen
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite