Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Eichhörnchen - Hilfe Berlin/Brandenburg e.V.

wird verwaltet von T. Lenn

Über uns

Wir vom Eichhörnchen-Hilfe Berlin / Brandenburg e.V. sind ein gemeinnütziger Verein. Unsere Haupttätigkeit ist das Aufziehen verwaister Jungtiere, die Rehabilitation ausgewachsener Hörnchen und deren anschließende Auswilderung. Als Kontakt- und Beratungsstelle beantworten wir auch rund um die Uhr Fragen von ratlosen Findern.

Mit viel Liebe und Engagement werden die Jungtiere von uns aufgezogen und die Verletzten unter tierärztlicher Betreuung gepflegt. Immer mit dem Ziel, die Tiere anschließend wieder in die Freiheit zu entlassen. Anschließend können sie sich in großen Gartenvolieren wieder an ihre natürliche Umgebung und das Leben in der Freiheit gewöhnen. Nur so kann eine erfolgreiche Auswilderung gewährleistet werden. Und der Aufwand lohnt sich! Die Tiere freudig die Umgebung erkunden zu sehen wiegt all die Kosten und Mühen auf.

Unsere große Volierenanlage ist sehr naturnah ausgestattet, damit die Hörnchen möglichst natürlich aufwachsen. Auf dem Boden sind Rindenmulch und kleinere Baumstämme verteilt. Ebenso platzieren wir Zweige und Baumteile, damit die aufgezogenen Tiere springen, klettern und toben können.

Unser Verein finanziert sich zum größten Teil privat. Das geht leider weit über unsere Kräfte hinaus, neben dem Beruf, der Familie und dem übrigen Alltag. Wenn jedoch viele Menschen einen kleinen Teil zum Gelingen beitragen, sei es durch Übernahme ehrenamtlicher Aufgaben oder durch finanzielle Unterstützung, wird die Last auf den Schultern der Einzelnen leichter und den Tieren kann weiter geholfen werden. Daher meine Bitte: Helfen Sie uns und tragen zur Rettung unserer wunderbaren Mitgeschöpfe bei. Übernehmen auch Sie ein kleines Stück Verantwortung!

Wir freuen uns wirklich sehr über jede Hilfe. Sowohl für die Bereitstellung von geeigneten Plätzen zum Aufstellen von Volieren, als auch für Material, Futtermittel und Eigeninitiative beim Volierenbau sind wir stets dankbar. Jederzeit helfen kann man uns auch mit einer finanziellen Spende - Als besonders förderungswürdiger, gemeinnütziger Verein sind Spenden an uns steuerlich absetzbar.

Letzte Projektneuigkeit

Jahresrückblick 2019

  T. Lenn  29. Januar 2020 um 12:53 Uhr

 Liebe Hörnchenfreunde, 

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/017/267/219834/limit_600x450_image.jpg


im Nachhinein ist die Zeit sehr schnell vergangen. Während wir in der Hörnchensaison waren, fühlte es sich nicht immer so an. Gerade, wenn wir so gehofft haben, dass bestimmte Tiere sich schnell wieder erholen oder zumindest am Leben bleiben. 

Oder während wir zu Notfällen gefahren sind, hatten wir auch öfter das Gefühl, es müsste schneller gehen.

So z.B. als uns mitgeteilt wurde, dass ein Eichhörnchen im Katzennetz eines Balkons im 4. Stockwerk stecken würde. 
Das ist deshalb oft sehr schnell tödlich, weil die Tiere ihren Kopf durch eins der Gitter stecken und bei ihren Bemühungen wieder freizukommen, sich das Genick brechen können oder ersticken. 
In diesem Fall hatten wir Glück und kamen noch rechtzeitig. Der Balkonbesitzer hatte das Hörnchen größtenteils freigeschnitten und das Tier saß in einem leeren Blumentopf. 

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/017/267/219830/limit_600x450_image.jpg

Trotzdem war es erschreckend, wie furchtbar geschwollen das Gesicht des Hörnchens bereits war, die Augen bluteten. Wir schnitten das Netz von seinem Hals und nahmen Rasmus mit. 
Es dauerte zwei Tage, bis er wieder normal aussah. 
Gottseidank hat er sich gut erholt.  

Wir holten auch angefahrene Eichhörnchen, oft versorgten wir sie noch an Ort und Stelle. Ein paar schafften es tatsächlich – der Überlebenswille dieser wunderbaren Tiere ist einfach unglaublich.  

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/017/267/219828/limit_600x450_image.jpg


Zu uns kommen auch öfter Eichhörnchen, bei denen aus unterschiedlichsten Gründen die Zähne zu lang sind. Hier heißt es Geduld haben und immer wieder behandeln. So manches Mal konnten auch diese "Zahnhörnchen" wieder in die Freiheit zurück. 

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/017/267/219833/limit_600x450_image.jpg


Leider können wir nicht jeden unserer Schützlinge durchbekommen. 
Bei so manchem tollen Eichhörnchen, das in unserer Obhut starb, flossen Tränen. Der einzige Trost war dann, dass wir ihm die Schmerzen nehmen konnten und es behütet, oft in unseren Händen gewärmt und ruhig einschlafen konnte.  

Natürlich kamen auch viele Jungtiere, denen wir zu einem zweiten Start ins Leben und die Freiheit verhelfen konnten.  

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/017/267/219960/limit_600x450_image.jpg



Im Herbst nahmen wir eine Igelmama mit sechs Jungen auf. Der entzückenden Familie folgten noch ein paar stachlige Findelkinder, ein Igel überwintert bei uns. 

Es war auch ein Jahr der schweren Abschiede. 
Einige unserer kleinen Schützlinge, die schon lange bei uns gelebt haben, haben uns in diesem Jahr verlassen. Jedes dieser Eichhörnchen hat einen ganz besonderen Platz in unserem Herzen und wird diesen auch in Zukunft behalten.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/017/267/219961/limit_600x450_image.jpg



Ansonsten war 2019 das Jahr der Reparaturen und Ausbesserungen an der großen Außenvoliere. 

Nachdem es an verschiedenen Stellen im Mittelteil extrem durchregnete, machte sich „der harte Kern“ unserer Helferleins daran, das Dach über dem Gang komplett neu zu installieren. Was für eine Verbesserung! Es bleibt trocken!!

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/017/267/219832/limit_600x450_image.jpg


Dann ging es weiter. Ein engagierter Hobbyhandwerker tauschte endlich an allen Türen der Volierenabteilungen die Riegel und auch Scharniere aus. Das Türenöffnen ist nun die reine Freude ;)

Zuguterletzt waren wir dank Ihrer Unterstützung in der Lage, die Elektrik der Voliere und rundherum fachgerecht und praxis-praktisch ausbessern und verbessern zu lassen. Vielen Dank dafür! 

Ein Wermutstropfen und Grund ziemlicher Aufregung waren ungebetene Besucher, die sich mehrfach unbefugt Zutritt zum Volieren-Grundstück verschafften. 

Daher wird unser neues – leider großes - Projekt die bessere Sicherung des Grundstücks, u.a. durch eine stabile Umzäunung. 


Und natürlich werden wir wieder kleinen und großen Hörnchen helfen. Der Start der Saison 2020 steht ja schon unmittelbar vor der Tür und wir freuen uns. 
Auch wenn jedes Tier, das zu uns gelangt, ein schweres Schicksal mitbringt, ist es immer wieder schön, sie aufwachsen und unbeschwert groß werden zu sehen.

Wenn sie dann letztendlich in die Freiheit gehen können, geht einem jedes Mal das Herz auf – neben den kleinen Abschiedstränen, die natürlich auch fließen. 

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/017/267/219835/limit_600x450_image.jpg


Wir danken Ihnen von Herzen für Ihre Begleitung und Unterstützung unserer Arbeit für die liebenswerten, wunderbaren, herzerwärmenden Eichhörnchen. 

Herzliche Grüße  Tanya Lenn & Team    



weiterlesen

Kontakt

Waldstr. 18B
14513
Brandenburg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite