Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Komitee für Grundrechte und Demokratie e.V.

wird verwaltet von Tessa Pariyar

Über uns

Das Projekt Ferien vom Krieg ermöglicht Dialoge zwischen jungen Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten und will damit eine exemplarische Friedenspraxis etablieren.
Die Dialoge sind nicht an Vorbedingungen geknüpft, außer an die Bereitschaft, einander zuzuhören und miteinander zu reden. Sie sind bewusst ergebnisoffen, es werden keine Einigungen und auch keine vorschnellen Versöhnungsgesten erwartet. Denn dies könnte dazu führen, dass wichtige Themen nicht diskutiert, sondern diesem Ziel untergeordnet werden.
Im Mittelpunkt der Seminare steht der Prozess und die gemeinsame Auseinandersetzung mit bestehenden oder vergangenen Konflikten. Dies bedeutet, die „Anderen“ als Menschen mit ihrer Wahrheit und Lebenswirklichkeit kennenzulernen.
Dabei wird dies bewusst jungen Menschen mit unterschiedlichem Bildungshintergrund oder sozialem Status ermöglicht und richtet sich nicht an Mitglieder bestehender Organisationen oder potentielle Entscheidungsträger*innen. Ferien vom Krieg versteht sich als Graswurzelinitiative und möchte die Zivilgesellschaft und deren Eigeninitiativen unterstützen.
Unser Ziel ist, die Lebensrealität vor Ort zu verbessern und ein friedliches Zusammenleben in Gerechtigkeit zu realisieren. Dies setzt ein Bewusstsein für asymmetrische Machtverhältnisse und Privilegien, sowie Mechanismen von Diskriminierung und Vorurteilen voraus. Die Teilnehmenden sollen darin gefördert werden, eine deutliche Positionierung zur politischen Realität einzunehmen und auch ihre eigene Gesellschaft kritisch zu hinterfragen.

Ferien vom Krieg realisiert Begegnungen mit Jugendlichen aus dem ehemaligen Jugoslawien. Bei den Begegnungen diskutieren die Jugendlichen über den Krieg, der in allen drei Ländern weiterhin ein Tabu-Thema ist, und erarbeiten Perspektiven für ein friedliches Zusammenleben. Außerdem laden wir junge Erwachsene aus Israel und Palästina zu zweiwöchigen Dialogseminaren nach Deutschland ein. Diese Zeit ist geprägt durch Diskussionen, frustrierende Situationen, Konfrontationen, Ängste und das Ringen um Annäherung.

Kontakt

Köln
50670
Aquinostraße 7-11
Deutschland

Tessa Pariyar

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite