Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 576031 10151420264799221 1071517976 n

Kammerphilharmonie Frankfurt e.V.

wird verwaltet von R. Zimmermann (Kommunikation)

Über uns

Die Kammerphilharmonie Frankfurt gründete sich im November 2004 aus einer Gruppe junger Musiker mit dem Ziel, klassische Werke auf eine erfrischende, lebendige und kammermusikalische Art abseits der Traditionen und mit dem Engagement jedes Einzelnen neu zu interpretieren. Dabei sollte diese Musik auch einem Publikum zugänglich gemacht werden, die mit dieser Art Musik selten oder nicht in Berührung kommt. Ungewöhnliche Konzertorte gehören aus diesem Grund immer wieder zu den Spielstätten des Orchesters. Darüber hinaus liegt es den Musikern besonders am Herzen, ihre Begeisterung für klassische Musik einem jungen Publikum nahezubringen. Über die reine Konzerttätigkeit hinaus gehören daher pädagogische Projekte zum regelmäßigen Programm der Kammerphilharmonie Frankfurt.
Inzwischen entwickelte sich das Ensemble zu einem der führenden Kammerorchester im Raum Frankfurt. Über die Jahre ist das Ensemble zu einem festen Klangkörper zusammengewachsen und konnte das Zusammenspiel professionalisieren. Die Kammerphilharmonie Frankfurt begeistert dabei durch ihren einzigartigen Musizierstil, der geprägt ist von einer Interaktion der Musiker untereinander.
Eine Besonderheit der Kammerphilharmonie Frankfurt ist, dass sich das Orchester seit seiner Gründung selbst verwaltet. Aktive Musiker des Orchesters bilden das Management, das Ensemble ist somit unabhängig von Institutionen. Darüber hinaus sehen die Musiker die Vielfalt an Persönlichkeiten und Talenten im Ensemble als Chance, um immer wieder neue Ideen umzusetzen und ein Repertoire vom Barock bis zur Moderne auf immer neuen Wegen zu präsentieren. Dazu zählt auch die Arbeit an genreübergreifenden Projekten.
Die Kammerphilharmonie Frankfurt hat keinen ständigen künstlerischen Leiter, je nach Programm engagiert es einen Dirigenten oder arbeitet ohne Dirigent. Seit 2011 pflegt das Ensemble eine besondere Partnerschaft mit dem israelischen Dirigenten Noam Zur. Das Ensemble arbeitete u.a. mit Mihkel Kütson, Hubert Buchberger, Noam Zur und Stephan Zilias als Dirigenten und mit jungen international aufstrebenden Solisten wie z.B. Daniil Trifonov, Isang Enders, Peyjun Xu, Igor Levit, Anca Lupu und Sabine Ambos zusammen. Konzertreisen führten das Ensemble 2006 nach Spanien, 2007 in die Niederlande und 2010 nach Israel. 2006 vergab das Ensemble einen Kompositionsauftrag an Jiyoung Kang. Es entstand das Werk „Ex silentio“ für Blockflöte und Streicher. Höhepunkte der vergangenen Jahre waren Auftritte beim Kindermusikfest des Schleswig-Holstein Musikfestivals, die Aufführung der Zauberflöte beim Kulturwald-Musikfestival im Bayerischen Wald sowie das Projekt „Dirigentenpause“, bei dem Kammerorchesterwerke ohne Leitung eines Dirigenten in klassischen Konzerten und einem Event-Konzert in der Shopping Mall MyZeil präsentiert wurden. 2011 debütierte die Kammerphilharmonie Frankfurt im Mozartsaal der Alten Oper Frankfurt mit einem Schülerkonzert.
2012 widmete sich das Ensemble barocker und frühklassischer Kompositionen und stellte diese in einen aktuellen Kontext. In einem der Konzerte trat die Kammerphilharmonie im Rahmen von hr3@night gemeinsam mit dem DJ Matthias Vogt (cocoonclub) und Klarinettist & Arrangeur Oliver Leicht (HR-Bigband) auf. Elemente der frühklassischen Werke wurden dabei mit Housebeats zu einem neuen, einmaligen Hörerlebnis verbunden. Im Programm „Tierisch musikalisch“ entwickelte das Ensemble eine neue Form der interaktiven Konzerteinführung. 2012 startete zudem das langfristig angelegte Kitaprojekt „Lauschangriff“. Höhepunkte der laufenden Saison sind Auftritte in der Alten Oper Frankfurt und der Oper Frankfurt, sowie die Arbeit an lateinamerikanischer Musik im Rahmen des Buchmesse-Gastlandauftritts Brasiliens. In weiteren Projekten kommen Werke zur Aufführung, die von jungen Komponisten eigens für das Ensemble komponiert wurden.

Kontakt

Zum Schäferköppel 16
60437
Frankfurt
Deutschland

Fill 100x100 original 287838 10151918202780265 434975938 o

R. Zimmermann

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite