Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 profile thumb hilfefuerkenia

Hilfe für Kenia e.V.

wird verwaltet von C. Koehler (Kommunikation)

Über uns

Mein Name ist Caroline Köhler. Ich wurde 1976 als eines von zehn Geschwistern in Machakos, Kenia geboren. Um uns Kindern vor den Gefahren der Stadt zu bewahren gab mein Vater, als ich etwas 5 Jahre alt war, ein erfolgreiches Restaurant und einen kleinen Lebensmittelladen auf und zog mit uns aufs Land. Genauer gesagt nach Kyanginywa der fruchtbarsten Gegend im Zentrum Kenias. Obwohl das Leben nicht immer leicht war hat unser Vater allen die Möglichkeit geboten die Schule zu besuchen und in einigen Fällen sogar das Abitur und einen Universitäts-Abschluss zu erreichen.

1998 bin ich nach Deutschland gekommen, wo ich, nach einem Deutsch Sprachkurs, eine Ausbildung zur Hotelfachfrau machte und nun ein relativ sorgenfreies Leben lebe. Dies steht im starken Gegensatz zu vielen meiner früheren Freunde, Mitschüler und Nachbarn die immer noch in Kyanginywa als Bauern um das tägliche Überleben kämpfen. Kyanginywa verfügt weder über fließendes Wassser, ein Kanalisationssystem oder Elektrizität, obwohl sich eine Überlandleitung mitten durch den Ort schlängelt. Die Felder werden mit Hilfe Dieselpumpen, die Wasser von einem kleinen Bach pumpen, bewässert. Das ist natürlich nur dann möglich wenn sich die Leute das Diesel dafür leisten können.

Bedingt durch die Armut gibt es mittlerweile in Kyanginywa etwa 60 Straßenkinder die sich von Essensresten ernähren und die Nacht im Freien verbringen. Da für den Schulbesuch Gebühren anfallen besucht keines dieser Kinder eine Schule. Diese Situation hat mich dazu bewogen in Kenia eine NGO (gemeinnütziger Verein) und in Deutschland den eingetragenen gemeinnützigen „Verein Hilfe für Kenia e.V.“ zu gründen. Ziel dieser Organisationen ist es diesen 60 Straßenkindern eine geregelte Ernährung, Kleidung und eine einfache Unterkunft zur Verfügung zu stellen. Außerdem hoffe ich dass es mir möglich sein wird, für jedes der Kinder einen Paten zu finden, der die jährlichen Schulgebühren übernimmt.

Um die Situation in der Zukunft zu verbessern plane ich auch den Leuten in Kyanginywa die Möglichkeit zu bieten sich selbst helfen zu können. So bringe ich Ihnen beispielsweise bei, wie man mit den zur Verfügung stehenden Lebensmitteln vernünftige Mahlzeiten kochen kann. Mein Mann hat einen Holzbackofen entworfen der mittlerweile erbaut und in Betrieb genommen wurde. Der nächste Schritt wird die Unterweisung in wassersparenden Bewässerungsmethoden sein um das limitierte Element Wasser besser nutzen zu können. Langfristig hoffe ich, dass ich die Mittel zusammen bekomme, um den Einwohnern von Kyanginywa einen Anschluss ans Stromnetz zu ermöglichen.

All diese Vorhaben kosten natürlich auch Geld aber wesentlich weniger als man erwarten würde. So ermöglichen zum Beispiel eine Spende von € 120 (€ 10 pro Monat) das ein Kind einen ganzes Jahr lang essen kann und weitere € 60 (€ 5 pro Monat) decken die jährlichen Kosten für den Schulbesuch, inklusive Schuluniform. All diese Vorhaben werden von mir und meinen Familienmitgliedern ehrenamtlich durchgeführt. Es fallen also keinerlei Kosten für die Organisation an und somit werden alle Spenden zu 100% ihrem Bestimmungszweck zugeführt.

Wegen vermehrter Probleme mit Korruption hat sich meine Familie 2011 entschieden nach Kenya zu ziehen. Dort versuchen wir nun vor Ort die von uns gesteckten Ziele zu erreichen. Deshalb auch die kenianische Telefonnummer Natürlich sind Sie jederzeit auch ein gern gesehener Gast in Kyanginywa wo Sie sich dann selbst von der Effektivität Ihrer Hilfe überzeugen können.

Herzlichen Dank für Ihre Hilfe bereits im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Caroline Köhler und Familie

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

  C. Koehler  18. August 2014 um 12:32 Uhr

Momentan herrscht großer Hunger in Kenja. Zwei der von uns betreuten Kinder sind in den vergangenen Wochen an Hunger gestorben. Wir werden dieses Geld verwenden, um die Kinder mit Essen zu versorgen, bis wir eine bessere Lösung gefunden haben.

Es wurden 40,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

Brunnen 40,00 €
weiterlesen

Kontakt

Brandströmweg 11
87700
Memmingen
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite