Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 original logo

Arbeitsgem. zur Förd. d. Gehörlosen in FFM e.V.

wird verwaltet von T. Meiler (Kommunikation)

Über uns

Die Arbeitsgemeinschaft - ARGE - entstand im Jahre 1967 und war bis zum 1979 ein loser Zusammenschluss der Gehörlosenvereine und -gemeinden in Frankfurt am Main. Heute, ist diese Arbeitsgemeinschaft aus dem Leben der Gehörlosen in Frankfurt am Main nicht mehr wegzudenken.
Sie hat folgende Aufgaben:
1. Sie vertritt die Anliegen und Interessen gehörloser Menschen gegenüber der Stadt Frankfurt am Main (..).
2. Sie klärt die Öffentlichkeit über die besonderen Probleme gehörloser Menschen auf (...).
3. Im Rahmen der nachgehenden Hilfen zur Rehabilition führt sie Abendkurse, Gebärdenkurse und Bildungsmaßnahmen durch.
4. Sie versucht, die gehörlosen Menschen, soweit wie möglich, in das Leben der Gemeinschaft einzugliedern. Sie sorgt, (...), für eine umfassende (...) Betreuung der Gehörlosen in der Stadt Frankfurt am Main.
5. Sie erstrebt die Koordination der Arbeit der Mitglieder.

Die Arbeitsgemeinschaft ist als Verein selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wir gehörlose Menschen bilden in unserer Stadt eine Minorität, eine Minderheit.
Als “gehörlos" wird bezeichnet, wer wegen seines Hörschadens die Sprache nicht auf natürliche Weise (durch Hören und Nachsprechen), auch unter Verwendung von technischen Hörhilfen, über das Ohr nicht erlernen kann.
Gehörlos sein heißt:
* Niemals die Stimme eines Menschen hören können und niemals sich selbst.
* Immer auf den Mund des Menschen schauen, mit dem man spricht und doch nur begrenzt teilhaben können an den Gesprächen Hörender.
* Leben wie unter einer Glasglocke: Alles sehen aber nichts hören.

Versuchen Sie bitte, uns zu verstehen und mit uns zu leben. Lassen Sie uns teilhaben an ihrem Leben und haben Sie teil an unserem Leben.

Kontakt

Rothschildallee 16a
60839
Frankfurt am Main
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite