Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 original logo  2

Umoja- Netzwerk für Afrika e.V.

wird verwaltet von L. Kilindo (Kommunikation)

Über uns

Umoja – Netzwerk für Afrika e.V. gegründet im Jahr 2008 widmet sich der Aufgabe frei von der Gemeinde betriebene Projekte der Entwicklungszusammenarbeit zu finanzieren und durchzuführen, die sich die Schaffung von Möglichkeiten der Einkommensförderung , eines Zugangs zu qualitativer Bildung und Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens zum Ziel gesetzt haben, um die Menschen in Afrika zu befähigen, ein nachhaltiges Leben für sich und zukünftige Generationen aufzubauen und Armut und Not zu überwinden. Der Verein bietet Hilfe zur Selbsthilfe. Umoja – Netzwerk für Afrika e.V. ist vom Finanzamt für Körperschaften I in Berlin als gemeinnützig anerkannt und führt die Steuernummer 27/679/51526. Umoja-Netzwerk für Afrika e.V. hat seinen Sitz in Berlin und ist seit 12.12.2008 unter dem Aktenzeichen VR 28267 B im Vereinsregister eingetragen. Seit seiner Gründung hat Umoja-Netzwerk für Afrika e.V. 17 Fördermitglieder zu seinen bereits bestehenden 8 Gründungsmitgliedern hinzugewonnen, die den Verein jährlich mit 60 Euro, ermäßigt 35 Euro, unterstützen. Das Geschäftsjahr 2009 wurde ausschließlich dazu genutzt, unsere finanzielle Situation durch Publicityarbeit zu verbessern. Das Vereinsvermögen beläuft sich momentan auf circa 1700 Euro.
Umoja–Netzwerk für Afrika e.V. hat sich in Tansania als gemeinnützig anerkennen lassen und eine Zweigstelle in Nungwi, Zanzibar gegründet. Umoja–Netzwerk für Afrika e.V. führt auf Sansibar Kunstworkshops mit freiwilligen Helfern aus Deutschland durch, in denen Fertigkeiten wie Siebdruck, Malerei und Theaterspiel vermittelt werden. Diese haben erstmals im Juli und September 2010 stattgefunden. Nebenbei bietet das Umoja–Netzwerk für Afrika e.V. der lokalen Bevölkerung „Income-Generating Projects“ an. Umoja – Netzwerk für Afrika e.V. versorgt Handwerker bzw. Künstler mit dem notwendigen Material, um ihre eigenen Produkte herzustellen und unterstützt die Hersteller in der Vermarktung und im Verkauf des Produktes. Durch diese Projektidee konnten schon zwei einheimische Künstler aus Sansibar durch Produktion einer CD und eines Afrika-Holzpuzzles unterstützt werden.
Im Oktober 2010 hat Umoja–Netzwerk für Afrika e.V. in Kooperation mit Alma Terra e.V., der seinen Sitz in Hamburg hat und schon Erfahrungen im Spielplatzbau in Afghanistan, Ghana und Tansania vorweisen kann, einen Spielplatz und Sportplatz in einem kleinen Fischerdorf namens Nungwi auf der Insel Sansibar errichtet. In diesem Projekt geht es darum, den Kindern und Jugendlichen neue Freiräume zu schaffen, in Anbetracht der Freiheitseinbußen durch den sich ausweitenden Tourismus. Außerdem dient der neu erschaffene Freiraum dazu, eine Plattform für diverse Bildungsangebote zu schaffen. Die Kosten dieses Projektes beliefen sich auf circa 7000 Euro.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Fortschritte bei der Erweiterung des Umoja Training Centers

  L. Kilindo  15. Februar 2014 um 12:41 Uhr

Vielen herzlichen Dank an alle Unterstützer unseres Bildungsprojekts! Das Projekt hier auf betterplace.org ist erstmal abgeschlossen!

Zur Erweiterung unseres Bildungszentrums war es notwendig 50% der Finanzierung selbst aufzubringen. Die andere Hälfte wurde von der Stiftung „Umverteilen!“ aus Berlin an Umoja überweisen.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen!

Wir errichteten einen Anbau von zwei Räumen, einem 35 m2 großen Seminarraum und einer 17 m2 großen Bibliothek. Jetzt fehlen noch die gesamte Innenausstattung und der Anstrich.

 

Von Herzen dankbar sind wir auch der Realschullehrerin Imke Müller-Trudgett aus Buxtehude.

Imke besuchte unser Bildungszentrum in Nungwi/Sansibar gemeinsam mit ihrem Mann Alex und ihrer Tochter Frances im Juli 2013, verbrachte einen Schultag mit den Kindern und brachte ihnen neue Lieder bei.

Durch Imkes Engagement in Deutschland war es möglich gemeinsam mit Lehrern und Schülern der Realschule Camper Höhe in Stade einen Schulgottesdienst zum Thema Hoffnung durchzuführen. Besonders schön finden wir auch, dass sich viele Lehrer im Vorfeld im Unterricht mit den Schülern zur Situation auseinander gesetzt haben, Wandtafeln und weitere Projektergebnisse gestaltet haben. Bei dem Gottesdienst kamen insgesamt 1982 Euro aus einer Sammlung während des Gottesdienstes und aus Spenden von Lehrern, Eltern und deren Verwandten zusammen. Wir bedanken uns für diese großartige Unterstützung bei Imke und allen Schülern und Lehrern der Realschule Camper Höhe.

Ein besonderer Dank gilt auch Herrn Eike-Christoph Klindworth, Sohn eines Lehrers, für seine großzügige Spende. Da unerwartet viel Geld zusammengekommen ist, wird es uns möglich sein neben zusätzlicher Inneneinrichtung noch Lehrmaterialien und Grundschulbücher anzuschaffen. Außerdem werden wir den Spielplatz im Schulhof verschönern und noch zusätzlichen Platz für Aktivitäten im Freien schaffen können. Zudem wollen wir für das geplante wandernde Solarkino einen Projektor anschaffen (s. Bericht von Danai Kuhn).

Tausend Dank auch an Franziska Diepold, ehemalige Volontärin unseres Umoja Training Centers, für die Spende ihrer Ministrantengruppe der katholischen Pfarrei Kösching.

 




weiterlesen

Kontakt

Bundesallee 45a
10715
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite