Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

autonome Jugendwerkstätten.e.V. (ajw)

wird verwaltet von A. Gawronski (Kommunikation)

Über uns

1.000 Oktan für 200 Pferde gesucht!

Seien Sie das Rennbenzin für die Wiedergeburt einer Rallyelegende! Ford Capri Kleint RS 1972!
Jochi Kleint und Walter Röhrl stehen schon in der Startaufstellung, es fehlt nur noch der legendäre Ford Capri Kleint RS von 1972.
Das versierte Rallye-Konstruktionsteam von Kfz-Meister Alexander Gawronski und seinen Azubis hält die Schraubenschlüssel schon gezückt. Machen Sie das Rennen und hauchen Sie dem von den Europa- und Weltmeister gemeinsam pilotierten Wagen neues Leben ein! Unterstützen Sie das soziale Jugendberufs-Projekt und lassen Sie Rallyegeschichte aufleben!

BLICK IN DEN RÜCKSPIEGEL:
Hamburg 1971: Jochi Kleint und Walter Röhrl treffen in einer kleinen Tuning-Schmiede von Jochi´s Bruder Ernie Kleint aufeinander. Hier entsteht der Ford Capri Kleint RS, auf dem Röhrl bei der legendären Olympia-Rallye 1972 den Topfahrern das Fürchten lehrte. In den nächsten Jahren rasen sich beide Rallye Asse in die Rallye-Weltelite und holen später Europa- und Weltmeistertitel. Der Kleint RS und sein Erbauer Ernie Kleint waren der automobile Grundstein zu ihrem Erfolg. Ihm verdanken wir die Entdeckung und Förderung beider Toptalente.
Hamburg 2012: Die Kfz-Werkstatt der ajw führt die zwei Rallyeprofis erneut in einem Projekt zusammen. Nachdem beide auf diversen Veranstaltungen praktisch schon alle ihre alten Rallyeautos wieder einmal gefahren haben, fehlt nur der Kleint RS in ihrer „Sammlung“. Doch das soll sich nun ändern...

DAS PROJEKT: WIEDERGEBURT EINER RALLYELEGENDE
Ein historischer Capri 2600 RS ist bereits gefunden, der Grundstein also gelegt. Auf dieser Basis soll nun wieder ein 100%ig originalgetreuer Kleint RS entstehen. Und wenn schon, dann natürlich das Auto mit dem auf vielen Fotos zu sehenden Kennzeichen HH-RD 950: das Auto von der Olympia-Rallye 1972.
Die Schirmherren Jochi Kleint und Walter Röhrl werden unterstützt von ihrem gemeinsamen Weggenossen, dem Profi-Beifahrer Willi-Peter Pitz. Und nicht nur das: Sie werden dieses Auto nach Fertigstellung bei historischen Rennen wieder über die Pisten scheuchen!
Zusätzlich geben beide Profis ihren Namen für junge Menschen, die mit dem Aufbau des Wagens ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen können.

BENZIN IM BLUT: DAS KONSTRUKTIONSTEAM
Technisch realisiert wird dieses Projekt von der Kfz.-Werkstatt der Autonomen Jugendwerkstätten Hamburg e.V. (ajw) Hier werden Jugendliche ausgebildet, die auf dem ersten Arbeitsmarkt chancenlos sind – mit großem Erfolg! Der größte Teil, der einst zunkunftslosen Jugendlichen, etabliert sich dauerhaft nach der Ausbildung in der Kfz-Branche.
Bekannt ist die ajw-Kfz-Werkstatt aus der ZDF-Dokuserie „Schrauben für die Zukunft“ und dem BürgerStiftungs-Projekt „fast faster schnelsen“, in denen bereits zwei Rallyefahrzeuge komplett aufgebaut wurden – u.a. eine Replik des 79er Europameisterfahrzeuges von Jochi Kleint.
Der Wiederaufbau des Kleint RS wird rund ein Jahr Arbeit für Kfz-Meister Alexander Gawronski und sechs bis acht seiner Schützlinge bedeuten. Unterstützt wird die Truppe zusätzlich von den Rallyefahrern und ATE-Nachkommen Thomas und Daniel Teves.

FUTTER FÜR 200 PFERDE: FINANZEN
Der reguläre Ausbildungsbetrieb der ajw wird mit Mitteln der Stadt Hamburg finanziert. Für das Rallye-Projekt „Wiedergeburt einer Rallyelegende“ fallen – nicht nur für den Kauf des Spenderfahrzeugs, sondern auch für die Beschaffung von Ersatzteilen, Zubehör und Fremdleistungen, wie Motorenbau, – zusätzliche Kosten an. Kalkuliert sind derzeit rund 60.000 EURO.
Zur Finanzierung dieser Summe suchen wir Unterstützer! Finanzmittel sind dabei genauso gern gesehen wie Sachspenden und Unterstützung bei der Realisierung, Promotion und Marketing.
WIE SIE HELFEN KÖNNEN: WERDEN SIE TEIL DES TEAMS...
und unterstützen Sie dieses einzigartige Projekt! Ihre Möglichkeiten:
Spenden: Gegen Spendenbescheinigung fördern Sie den Wiederaufbau des Kleint RS mit finanziellen Mitteln oder einer Sach- oder Dienstleistungs-Spende. Ihre Nennung auf Printmitteln und der Projekt-Website im Zusammenhang mit dem Projekt versteht sich von selbst.
Sponsoring: Als Sponsor unterstützen Sie das Projekt ebenfalls finanziell oder mit einer geldwerten Leistung. Im Gegenzug profitieren Sie von einer Bandbreite an Vorteilen: Nennung der Förderer auf Printmitteln, Pressemitteilungen, bei Messen, Präsentationen und Rallye-Veranstaltungen. Nutzung des Wagens zu Präsentationszwecken bei eigenen Veranstaltungen uvm.
Gerne sprechen wir mit Ihnen über individuelle Lösungen.

IHRE INVESTITION – IHR GEWINN
Mit ihrem Einsatz in diesem Projekt schreiben Sie nicht nur Rallye-Geschichte mit, die bereits jetzt viele begeistert! Als Förderer übernehmen Sie aktiv gesellschaftliche Verantwortung für den Nachwuchs in der Kfz-Branche und betreiben damit sichtbares, soziales Engagement.
Gerade für Unternehmen gewinnt eine solche corporate social responsibility im Sinne eines optimalen Außenauftritts, aber auch für die Kunden- und Mitarbeiterbindung zunehmend an Bedeutung.
Durch die Außergewöhnlichkeit des Projekts, die Schirmherrschaft der beiden exponierten Fahrer und den Wiederaufbau gerade dieses Fahrzeugs ist ein enormes Medieninteresse vorprogrammiert bzw. bereits vorhanden. Das Projekt wird nicht nur durch viele Printmedien medial begleitet werden, sondern es ist auch eine weitere TV-Dokumentation angedacht. Das ZDF strahlte bereits für das Opel-Projekt einen dreiteiligen Bericht im Hauptprogramm aus. Bei ZDF Info wurde die ganze 5 teilige Doku gesendet. Berichtet wurde ebenfalls in Europas größtem Oldtimermagazin „Oldtimermarkt“ (Ausgabe Juli 2012) und das sogar doppelseitig! Auch Anfragen für Exklusivberichterstattung über das Projekt „Wiedergeburt einer Rallyelegende“ liegen bereits vor.

WERDEN SIE DIE TREIBENDE KRAFT FÜR DIE WIEDERGEBURT DIESER RALLYE-LEGENDE!
BEI INTERESSE AN EINER UNTERSTÜTZUNG - IN WELCHER ART UND HÖHE AUCH IMMER - FREUEN WIR UNS AUF IHRE KONTAKTAUFNAHME!
kfz-werkstatt@ajw-hamburg.de

Kontakt

Alte Kollaustr. 56
22529
Hamburg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite