Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 bp1479212910 ajw logo

autonome jugendwerkstätten Hamburg e.V.

wird verwaltet von M. Maaß (Kommunikation)

Über uns

Die autonomen jugendwerkstätten (ajw) sind ein außerbetrieblicher Ausbildungsträger, der seit fast 30 Jahren durchschnittlich etwa 120 Jugendliche in sechs Werkstätten und in 8 Berufen ausbildet. Ausgebildet werden benachteiligte Jugendliche. Benachteiligung in diesem Zusammenhang bedeutet zum Beispiel einen schlechten oder keinen Schulabschluss zu haben, von persönlichen Problemen wie Drogenabhängigkeit oder Obdachlosigkeit betroffen, ausländischer Herkunft, verschuldet oder vorbestraft zu sein.
In der Regel bildet ajw junge Menschen aus, die wegen mehrerer Benachteiligungen auf dem freien Arbeitsmarkt keine Chance haben, einen Ausbildungsplatz zu erhalten. Die meisten suchen seit vielen Jahren erfolglos eine Ausbildungsstätte und sind oftmals in den Warteschleifen der Arbeitsförderungsprogramme ‚verfangen‘. Andere werden von der Arbeitsagentur oder anderen Maßnahmeträgern der Arbeitsbehörden gar nicht mehr erreicht.
ajw hat den Auftrag, als Jugendhilfeträger Jugendlichen oder jungen Erwachsenen mit dem Mittel der Ausbildung die Möglichkeit zu eröffnen, unabhängig von staatlichen Unterhaltsleistungen ihr Leben zu fristen. Neben der Qualifizierung durch einen Berufsabschluss, der ihnen verbesserte Chancen auf dem Arbeitsmarkt bietet, ist dabei insbesondere die sozialpädagogische Begleitung und Bearbeitung ihrer Probleme sowie die Förderung ihrer Persönlichkeitsentwicklung entscheidend.
ajw ist somit kein reines Ausbildungsprojekt, das sozialpädagogisch begleitet wird, sondern eine Einrichtung, die eine sozialpädagogische Erziehung/Persönlichkeitsförderung verknüpft mit dem Mittel der Berufsausbildung.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Ich habe 2.635,71 € Spendengelder erhalten

  M. Maaß  20. Februar 2018 um 16:06 Uhr

Aktell etwa 100 Auszubildende besuchen täglich unsere Werkstätten. Nahezu alle kommen mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Damit sie gar nicht in die Versuchung kommen, mal ohne Fahrkarte zu fahren und damit neben den 'erhöhten' Fahrpreisen auch eine Anzeige zu riskieren, statten wir sie mit Monatskarten aus. Die Spenden verwenden wir zur Mitfinanzierung dieser Fahrkarten.

weiterlesen

Kontakt

Alte Kollaustraße 56
22529
Hamburg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite