Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 profile thumb zugvoegel logo nontransparent farbe

Zugvögel, Interkultureller Süd-Nord-Austausch e.V.

wird verwaltet von A. Schlender (Kommunikation)

Über uns

Selbstverständnis

Unser Verein versteht sich als ein gesellschaftlicher Akteur, der durch konkrete Handlungen im kleinen Rahmen Veränderungen auf gesamtgesellschaftlicher Ebene anstoßen möchte. Unser Freiwilligenprogramm ermöglicht durch Begegnungen von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen den Abbau von Vorurteilen und den Wechsel des Blickwinkels auf die eigene Lebensweise.

Junge Deutsche haben über das weltwärts-Programm, den entwicklungspolitischen Freiwilligendienst der Bundesregierung, die Möglichkeit, mit geringem finanziellem Aufwand ein Jahr in einem Land des Globalen Südens zu verbringen. Zwischen den Freiwilligen und der lokalen Bevölkerung soll ein interkultureller Austausch stattfinden, von dem beide Seiten gleichermaßen profitieren.

Unser Verein wurde von zurückgekehrten weltwärts-Freiwilligen initiiert, deren Einsätze diesem Anspruch der Gleichberechtigung nur teilweise gerecht wurden. Wir sind der Ansicht, dass nur der- oder diejenige eine andere Kultur in seiner Vielfalt und Tiefe kennen lernen kann, der oder die eine längere Zeit in dieser Kultur lebt. Daher organisieren wir einjährige Freiwilligendienste in gemeinnützigen Projekten für Menschen aus dem Globalen Süden in Deutschland.

Wir möchten mit der Umkehr der gängigen Freiwilligendienstpraxis ein Zeichen für gleichwertige Teilhabe setzen, bei der der Norden nicht über Kooperationen mit dem Süden bestimmt. Durch die Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen, die in den Entsendeländern eigenverantwortlich agieren, wollen wir die Anwendung eines westlichen Blickwinkels bei der Auswahl der Freiwilligen sowie bei der Vor- und Nachbereitung ihres Aufenthalts vermeiden. Wir stellen lediglich den Rahmen zur Durchführung eines Freiwilligendienstes in Deutschland zur Verfügung und unterstützen die Partnerorganisationen auf Wunsch bei Aufgaben im Entsendeland.

Dieser Programmaufbau ist praktischer Ausdruck unserer Ablehnung des verbreiteten Entwicklungsgedankens, der von einer Überlegenheit und Fortschrittlichkeit der westlichen Welt ausgeht. Wir möchten Menschen aus dem Globalen Süden nicht bevormunden, sondern ihnen die Möglichkeit geben, selbstbestimmt andere Länder kennen zu lernen.
Wir machen einen Schritt in Richtung Chancengleichheit und globaler Gerechtigkeit und beginnen, institutionellen Rassismus und Intoleranz hinter uns zu lassen. Wir treten für die Idee der Einen Welt ein, in der Ländergrenzen keine Hindernisse mehr darstellen.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Spendengelder, die nicht mehr für das Projekt ausgegeben werden können

  betterplace-Team ..  21. Dezember 2015 um 15:48 Uhr

Liebe Spender, bei Projekten, bei denen Spendengelder über einen langen Zeitraum hinweg nicht angefordert wurden, sieht das Gesetz vor, dass die Gelder von der gemeinnützigen gut.org AG (Betreiberin von betterplace.org) zeitnah für deren satzungsmäßige Zwecke verwendet werden müssen. Deshalb setzen wir die noch nicht verwendeten Spendengelder für diese Zwecke ein: https://www.betterplace.org/c/hilfe/spendengeldern-die-nicht-mehr-fuer-das-projekt-ausgegeben-werden-koennen/ Vielen Dank für Eure Unterstützung das betterplace.org-Team

weiterlesen

Kontakt

Schönhauser Allee
Berlin
Deutschland