Deutschlands größte Spendenplattform

Rock gegen Rechts Stralsund e.V.

wird verwaltet von J. Knoop

Über uns

Die Gründung unseres Vereins basiert auf einer Initiative von Stralsunder Schülerinnen und Schülern im Jahr 2005. Seither hat sich Rock gegen Rechts als eine feste Größe in der politischen Bildungsarbeit in unserer Region etabliert.
Wir organisieren unterschiedliche Aktionen und Events. Dazu zählen Ausstellungen, Konzerte, Workshops, Schulveranstaltungen, Sportturniere, Vorträge, Film- und Diskussionsveranstaltungen sowie Theateraufführungen.

Im Laufe der Jahre haben wir dadurch eine breite Unterstützung aus Gesellschaft und Politik erhalten. Mit unseren Aktivitäten positionieren wir uns in Stralsund und über die Stadt- und Ländergrenzen hinaus gegen rechtsradikale und demokratiefeindliche Tendenzen und Gewalt.

Eine wichtige Arbeit konnten wir auch mit dem Aufbau der AG Flüchtlingshilfe Stralsund leisten. Mit ihr haben wir lebhaft Solidarität bewiesen und wollen Flüchtlingen gegenüber weiterhin solidarisch handeln, um auch dem rassistischen Trend der bürgerlichen Gesellschaft entgegenzuwirken. So wurde das Bündnis „Stralsund Nazifrei“ (jetzt: „Stralsund für alle“) auch zu einer unabhängigen Struktur entwickelt. Dem „Fette Elke Tanzlokal” helfen wir derzeit auf die Beine und ebenfalls konnten wir mit genauso viel Engagement und Herzblut den Verein Rock gegen Rechts Stralsund e.V. um einen Zweig in Güstrow erweitern.

Wir bieten viele Möglichkeiten, sich zu engagieren. Du könntest zum Beispiel eigene Ideen einbringen, Mitglied werden oder geplante Aktionen und Events einfach unterstützen. Sprich uns an, bringe Deine Ideen ein! Wir suchen dann mit Dir gemeinsam nach einem passenden Projekt, das zu Deinen Interessen und Leidenschaften passt. Auch wenn du ein Träger für ein Projekt suchst, welches zu unserem Verein passt, darfst du uns gerne anfragen!

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 445,14 € Spendengelder erhalten

  J. Knoop  01. Dezember 2021 um 15:23 Uhr

Am 24.07.2021 fand, das Rhythmus gegen Rassismus-Fest mit Konzert+ Fette Elke mit 200 Zuschauern und diversen Akteuren statt. Auch hier haben sich Künstler und Infostandbetreiber für eine Weltoffene Gesellschaft eingesetzt. Dabei darf die Organisationsgruppe, vornehmlich Jugendliche aus Güstrow, nicht in Vergessenheit geraten. Als Bühne wurden der historische Pavillion genutzt. Es ist daraus die Idee entstanden, diesen neu zu gestalten. I.d.R. finden sich dort sonst rassistische Parolen. Angesichts der pandemischen Lage hat sich das Projekt in diesem Jahr diese zwei Wege der Öffentlichkeitsarbeit und der Veranstaltungsdurchführung ausgesucht. Auf dem Fest gab es ebenfalls Möglichkeiten der Kinderbeschäftigung, Mitmachstände und ein Kinderkino. Mit verschiedenen Genres konnten beide Veranstaltungen erfolgreich beendet werden. Bei der Präsensveranstaltung wurden die Teilnehmer durch massives Auftreten von Neonazis gestört und bedroht. Das Einschreiten der Polizei konnten die Sicherheit und die sichere Abreise gewährleisten. Auf Grund behördlicher Anordnungen und zunehmender unvorhersehbarer Kosten hat sich die Planungsphase durch die nachfolgenden Phasen gezogen, um die Umsetzung dennoch zu ermöglichen.
Die Organisationsgruppe hat Mut nach dem ganzen Pandemiechaos getankt und sieht zuversichtlich auf ein Rhythmus gegen Rassismus 2022. Vorgehen und die Veranstaltungen wurden gemeinsam ausgewertet. Die Gruppe wird weiterhin vom Trägerverein Unterstützung bekommen, soll allerdings eigenständiger in der Planung und Umsetzung der Veranstaltung werden. Ziel soll es sein noch Familienfreundlicher und musikalischer zu werden, damit ein weiteres Wachstum ermöglicht werden kann. Ob das gelingt, wird auch stark an die Einschränkungen um die Covid-19 Pandemie liegen.

Durchgeführte Arbeitsschritte

1. Planungsphase: Konzeption, Planung, Organisation, Kommunikation, Gruppenbildungsprozess (auch unter Einbeziehung schon gewonnener Kooperationspartner)
2. Supportphase: Suche nach neuen Kooperationspartnern, Organisation, Kommunikation, Gruppenbildungsprozess, Öffentlichkeitsarbeit
3. Professionalisierungsphase: Organisation, Kommunikation, Gruppenbildungsprozess, 
4. Durchführungsphase (2-teilig): „Rhythmus gegen Rassismus – Fest mit Konzert+Fette Elke“ am 24.07.2021 und der Livestream am 29.05.2021, Organisation, Kommunikation, Gruppenbildungsprozess, Öffentlichkeitsarbeit
5. Ergebnissicherungsphase: Auswertung, Evaluation, Konzept, Folgeprojekte, Organisation, Kommunikation, Gruppenbildungsprozess, Öffentlichkeitsarbeit

weiterlesen

Kontakt

heinrich-heine-ring 123
18435
stralsund
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite