Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Spendenaktion für FECO

Zurück zur Spendenaktion
Fill 100x100 original kimba maerz1

Fritzchens Termin bei der Physiotherapeutin

Nadine F.
Nadine F. schrieb am 27.05.2011

Pflegemama Petra berichtet:


27.05.2011 Der erste Termin bei der Physiotherapeutin war bereits ein voller Erfolg, ich fühle mich dort sehr gut mit Fritzchen aufgehoben. Meine Tierheilpraktikerin war ebenfalls anwesend, um sich selbst von der Arbeit der Physiotherapeutin zu überzeugen und das künftige Konzept abzustimmen. Es war wundervoll mitanzusehen, wie behutsam und mit welchem Sachverstand die Physio mit dem kleinen Mann umging. Da der Termin 2 Stunden dauerte und dies den Rahmen sprengen würde, werde ich nur einige Highlights berichten: Die Physio übte mit Fritz „Radfahren“, um die steifen Gelenke zu trainieren. Außerdem erfolgte ein Eiswürfeltest (ein Eiswürfel wird kurz an den Ballen gerieben): Das rechte Bein reagierte durch Zucken und Feco selbst mit Fauchen, die sensiblen Nerven sind also noch voll reaktionsfähig. Sogar links tat sich zumindest insofern etwas, als Feco unvermittelt auf sein Füßchen schaute, was da wohl nun so kalt sei. So ganz „tot“ ist das linke, schlaffe Bein somit nicht. Woran es hapert, sind die motorischen Nerven. Diese wurden mittels TEN (transcutane elektrische Nervenstimulation, im Prinzip Reizstrom) angeregt. Darauf reagierte Fritzchens rechtes Bein überdeutlich in Form von Zucken, Zittern und Pochen. Ferner zeigte mir die Physio Massagetechniken, mit denen ich die Muskulatur, angefangen am Hals bis zum Schwanzansatz und den Oberschenkeln, unterstützen und lockern kann. Fritzchen genoss die erfahrenen Hände der Dame sichtlich, begleitet von wohligem Schnurren. Der absolute Hammer kam zum Schluss. Fritzchen versuchte sich mehrfach am Ohr zu kratzen, indem er sein rechtes Bein anzog, in Richtung Ohr hob und angedeutete Kratzbewegungen machte. Der nächste Termin folgt am 06.06.. Ich bin momentan einfach nur glücklich.