Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Rainer goes Ironman - Spenden für Angelo-Kinder

Zurück zur Spendenaktion

Die große 2 ist geknackt!

Rainer S.
Rainer S. schrieb am 21.06.2019

Servus zsam,

diese Woche sind bei der Spendenaktion für die Angelo-Stiftung die 2.000€ geknackt worden! Das ist richtig viel Geld, über das sich die Kinder sehr freuen werden und das sie auch gebrauchen können. Vielen lieben Dank daher an Alle für’s Mitmachen und für’s Unterstützen dieser guten Sache!

Nun sind es nur noch 16 Tage und wenn ich diese Woche überstanden habe, sinkt mein Trainingspensum zwar deutlich, aber dafür steigt die Vorfreude und vor allem auch die Anspannung unverhältnismäßig. Mein Körper ist aktuell so richtig platt von den letzten harten Wochen, aber ich denke ich bin fit wie nie und wenn ich ein paar Tage Erholung einlege, bin ich sicherlich voll im Saft und bereit für die Challenge Roth.
Zu Beginn des Jahres hat mein Körper nicht so wirklich mitgemacht, wie ich mir das vorgestellt hatte. Eine schmerzhafte Patellasehnenentzündung hat mich erstmal still gelegt. Daher ab zum Doc. Pausieren war keine wirkliche Option, deswegen wurden alle Register gezogen. Schlussendlich habe ich eine Eigenbluttherapie gemacht, bei der Blut genommen wird, das dann zentrifugiert wird (sodass nur noch die roten Blutkörperchen übrig bleiben, da diese fürs Wachstum zuständig sind) und welches direkt an der entzündeten Stelle wieder eingespritzt wird. Das ist super schmerzhaft, war aber effizient. Allerdings hat eine Therape nicht gereicht, daher habe ich das Prozedere insgesamt 5mal durchgemacht. Keine Angst: alles legal, sollte ich eine Dopingprobe machen müssen, wäre das kein Problem. Zudem habe ich eine Physiotherapie verschrieben bekommen, was sich im Endeffekt als Glücksfall herausgestellt hat. Der Physio hat direkt erkannt, dass ich zu wenig Beweglichkeit in Hüfte und den Sprunggelenken habe (mehrfach gerissen in meiner fußballerischen Vergangenheit und niemals richtig auskuriert – die Aircast-Schiene lässt grüßen;)). Zudem hat er festgestellt, dass meine Beine nicht komplett gerade laufen und diese gleich mal richtig eingestellt. Seither habe ich leistungstechnisch nochmal einen ordentlichen Sprung gemacht und vor allem: trotz deutlich gestiegenem Umfang bin ich schmerzfrei! Sensationeller Kerl, daher bin ich auch heute noch regelmäßig bei ihm in Behandlung und lasse mich von ihm zerlegen.

Die Trainingsumfänge von ca. 15-20 Stunden pro Woche wirken sich natürlich nicht nur auf die Leistung sondern auch aufs Gewicht aus. Letzten Sonntag nach einer 35km Laufeinheit ohne Verpflegung habe ich mich auf die Waage gestellt und auch hier war ein neuer Rekord zu vermelden: 62,8kg. Bei 1,80m Größe ist das jetzt nicht wirklich viel, aber das sind eben auch die Auswirkungen des intensiven Ausdauersports. Wer jetzt sagt „iss mal was, Kerle“, liegt ganz ganz falsch. Ich würde mit so ziemlich jedem von Euch ein (Fr)Ess-Battle aufnehmen und ich würde euch zerstören J Bspw. bestand meine Verpflegung nach dem Lauf am Sonntag aus einem Eiweiß-Bananen-Eis-Shake, Nudelsalat, Falafel-Döner, Bratwurst, einem Eis und Schoki :) Vor dem Lauf habe ich übrigens umfangreich gefrühstückt ;) In der Regel versuche ich mich gesund und ohne Fastfood sowie Fleisch zu ernähren, aber generell stopfe so ziemlich alles in mich rein, was um mich rum steht. Es bleibt einfach nur nichts hängen, da ich zu viel verbrenne. Beim Ironman selbst verbrenne ich dann über 10.000kcal. Das bedeutet also, dass ich mir im Anschluss entweder 14 große Salamipizzen oder 42 Cheeseburger reinjagen kann, ohne dass ich zunehme! Um die Frage zu beantworten: ich würde mich für 7 Pizzen und 21 Cheeseburger entscheiden:) Wer
 also eine effiziente Diät sucht, dem kann ich eine Ironman-Vorbereitung empfehlen :)
Zudem ist Alkohol seit einigen Wochen tabu, weil das natürlich nicht wirklich mit diesem intensiven Trainingspensum zusammen passt. Aber auch das ist kein Problem, ich habe einerseits gut vorgesorgt und andererseits gibt ja auch wieder ein Leben nach dem 07.07.
Gut jedenfalls, dass morgen die Hochzeit vom Sprissler ansteht: Ich überlasse euch die Bar, das Buffet gehört dafür mir :)

Euch ein schönes Wochenende und nochmals vielen vielen Dank für die Spenden!

Rainer