Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 730x380 bp1481107538 resilienz eintopf
Fill 100x100 11800542 957993940906750 6686724134348987963 n

Eine Spendenaktion von M. Waade

Du hilfst durch deine Spende!

Beendet

Worum es geht

Warum ist das Treffen von Mordangehörigen so wichtig?!

Wenn ein Mord geschieht wird der Mensch in seiner Existenz zerstört! Dadurch, dass ein naher Angehöriger gewaltsam getötet wird, ist auch der Angehörige selbst in seiner absoluten Existenz bedroht: Das Unmögliche ist möglich geworden in nächster Umgebung. Das Urvertrauen in das Leben ist somit zerstört: für den Angehörigen bleibt die Gewissheit: Das Undenkbar ist jederzeit möglich!
 Das Vertrauen in andere Menschen ist zerstört! Häufig kommt der Täter aus dem näheren Umfeld – niemand hätte ihm so eine Tat zugetraut und doch ist es geschehen – wem kann ich jetzt noch vertrauen? Wenn der Täter nicht gefasst ist, bleibt die Angst, dass jeder Mensch in meiner Umgebung mir dieses Schreckliche (einen geliebten gewaltsam Menschen zu verlieren) angetan hat. Es bleibt die Frage: „Habe ich dem Täter schon die Hand geschüttelt?“ Wie soll ich mich also anderen Menschen gegenüber noch öffnen können?
 Die Wunde, die Angehörigen durch die gewaltsame Tat zugefügt worden ist, ist so tief! Da bleibt kein Raum für die Wunden anderer, die in Selbsthilfegruppen von ihrem Schicksal erzählten möchten.
 Mord unterscheidet sich martialisch von anderen Todesursachen: er ist nicht nur nicht vorhersehbar, wie z. B. ein Unfall, er ist nicht behandelbar, wie z. B. eine Krankheit, er ist vor allem für jeden Menschen undenkbar! Jeder Mensch weiß, dass er in seinem Leben irgendwann von lieben Menschen Abschied nehmen muss; kein Mensch hält es für möglich, dass dies durch einen Mord geschehen könnte. Für alle Menschen ist Mord etwas, was in Fernsehkrimis oder Kriminalromanen stattfindet, oder wovon man in der Zeitung liest. Er gehört aber nicht in das eigene Leben! Trotzdem wird der Angehörige ohne Vorwarnung davon überrumpelt – alle bisherigen Gedankten, Werte, Weltanschauungen werden über den Haufen geworfen und auf den Kopf gestellt!
FAZIT: Das Urvertrauen in das Leben wurde zerstört, das Vertrauen in andere Menschen wurde zerstört, das Vertrauen in Organe, die zu meinem Schutz bestehen, wurde zerstört: Es bleibt das Wissen: überall und zu jeder Zeit ist das Undenkbare möglich, jeder kann es mir zufügen und es gibt keinen Schutz! Meine Existenz ist bedroht!

Offene Themenwochen sind sinnvoll und hilfreich. Selbsthilfegruppen in der üblichen Form sind kontraproduktiv und eine Gefahr für Re-Traumatisierungen und Suizid bei betroffenen Angehörigen.

Deswegen benutze ich betterplace.org:
Das Spenden über betterplace.org ist sicher und unkompliziert. Ich leite das von uns zusammen gesammelte Geld später an die Hilfsprojekte weiter.

Fill 100x100 11800542 957993940906750 6686724134348987963 n

M. Waade hat diese Spendenaktion am 07. Dezember 2016 veröffentlicht.

Gefällt Dir die Spendenaktion? Dann hilf mit!

Und erzähl Deinen Freunden davon.