Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Eine Million Schweißtropfen - für die Kids!

Zurück zur Spendenaktion
Fill 100x100 almut

"Aus der Puste"-Blume

Almut F.
Almut F. schrieb am 20.05.2016

Meter für Meter kämpften wir uns den Meinersdorfer Berg hinauf. Schon lange war der Weg stetig bergauf gegangen, doch nun ist der eigentliche Berg erreicht und ich frage mich: "Wer ist nur auf diese ... Idee gekommen, sich freiwillig hier hoch zu quälen?!" Schnell ist mir klar, dass sie von mir kam und dass ich das ja auch wirklich will. Trotzdem bleibt der Anstieg eine Herausforderung und wer bestehen will, braucht eine Menge Willenskraft. Ich rufe Nico, der mit seinem hellblauen bunt geblümten 7-Gänge-Rad weiter vorne fährt, zu: "Ich kann nicht mehr!". Nach ein paar Metern verlangsamt er das Tempo, um mir eine kleine Pause zum Durchatmen einzuräumen. Aber das ist keine Option für mich. Am Berg absteigen?! Auf keinen Fall! Oben - ja, dann auf jeden Fall! Aber erst dann.


Das Verrückte ist ja: Du denkst, du hast alles gegeben und kannst nicht mehr, aber dann geht es doch noch - und zwar viel weiter und besser als du dachtest. Denn Sport hat sehr viel mit dem Kopf zu tun.


Fest entschlossen trete ich also weiter in die Pedale. Dann fällt es mir wieder ein: Ich will jeden Meter GENIEßEN!!! Stimmt... Also betrachte ich die Wiesen nebenan. Mir fallen Gänseblümchen und Löwenzahn auf. Schmetterlinge tümmeln sich in der Natur. Die Luft ist erfüllt von diesen Pusteblumen-Schirmchen, die der Wind in Bewegung gesetzt hat. Mit diesem Perspektivwechsel wird der Weg subjektiv leichter.


Vorne klingelt Nico: Er hat den Gipfel erreicht. Wenig später komme auch ich auf dem Parkplatz an. Glücklich - denn ich habe es geschafft - ohne abzusteigen und mit dem Blick in die Natur. Eine kleine Trinkpause haben wir uns verdient und schon geht es weiter...


Im Haus Kinderland lernen Kinder, dass sie viel schaffen können, wenn sie sich darum bemühen. Wir wollen ihnen ein Beispiel geben.


Vielen Dank an diejenigen, die unsere Aktion mitverfolgen und auch an den edlen Spender, der 50 Euro für unsere Aktion gespendet hat. Wir freuen uns, dass ihr dabei seid!


Bis bald
Eure Almut Fischer