Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Fill 730x380 bild essende kinder
Fill 100x100 bp1472209124 alexander3

Eine Spendenaktion von Verena G.

Kilos für den guten Zweck: Abnehmen für Kinder

Beendet

Worum es geht

In Kürze:

Mit meiner Abnehmaktion möchte ich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Ihr könnt dabei gleich doppelt Gutes tun: Mich motivieren, mein Traumgewicht zu erreichen, als auch gemeinsam dafür sorgen, dass noch mehr Kinder aus bedürftigen Familien in Deutschland mit gesunden Mahlzeiten versorgt werden. So soll Übergewicht gar nicht erst entstehen. Um bedürftige Kinder anderswo auf der Welt überhaupt ernähren zu können, unterstützt bitte mit mir ein Waisenhaus auf Sri Lanka.

Warum die Aktion?

Nachdem ich, Verena, 2012/2013 leider extrem zugenommen hatte, kämpfe ich nun schon seit Anfang letzten Jahres gegen die Kilos. Von Anfang 2014 bis heute habe ich schon einiges geschafft. Noch immer bin ich allerdings mit dem Ergebnis auf der Waage nicht zufrieden.
Eine große Motivation zum Abnehmen war für mich die Hochzeit meines Bruders, zu der ich jetzt letzte Woche ein Kleid getragen habe (mit knapp 80kg), während ich für die standesamtliche Trauung Ende 2013 nichts gefunden hatte, worin ich mir auch nur einigermaßen gefiel (da wog ich ca. 105kg). Deutlicher Fortschritt! :-)
Da bis zu meinem Traumgewicht (62kg) jedoch noch ein Stück Weg vor mir liegt, brauche ich nun eine neue Motivation.
Nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ suche ich nun Gleichgesinnte.
Den ersten Bekannten, dem ich von meinen Ideen erzählt habe und der mitzieht, habe ich auch prompt schon gefunden, Tobias. :-)
Auch er hat einige Kilos zuviel, die er gerne loswerden möchte. Möglicherweise bleiben wir ja nicht die Einzigen.

Warum soll ich etwas geben?

Beim Sport kamen mir ein paar Ideen zum Thema Abnehmen, da war z.B. der grundsätzliche Gedanke, dass eigentlich nicht nur ich etwas davon habe, wenn ich abnehme.
Ja, ich will mich u.a. wieder wohl in meiner Haut fühlen und aktiver werden. Wenn ich mich selbst besser fühle und zufrieden bin, hat das wiederum eine positive Ausstrahlung auf meine Freunde, Familie und sonstiges Umfeld. Möglicherweise bin ich selbst im Job ausgeglichener und belastbarer. Außerdem kurbele ich die Wirtschaft an: Ich kaufe Sportsachen, neue Klamotten, mein Fitnessstudio verdient an mir… Sport ist gut für meine Gesundheit, dies erspart meinem Arbeitgeber eventuell sogar krankheitsbedingte Fehlzeiten. Krankenkassen und den Staat können die Folgen von Übergewicht viel Geld kosten, dieser Risikofaktor fällt bei mir nun weg. Der Staat wiederum besteht aus jedem Einzelnen von uns.
Fazit: Es profitieren neben mir noch sehr viele andere davon, dass ich abnehme. Je mehr Menschen überhaupt ihr Übergewicht verlieren, desto besser für alle.

Ich selbst gebe bereits mein Bestes. Ich arbeite an mir und bezahle sogar noch dafür, dass ich abnehme. Dafür bin ich glücklich, wenn ich meine Ziele erreiche. Glücklich sollte auch sein, wer sonst noch etwas davon hat. Win-win.
Wenn schon so viel Glück vorhanden ist: Ist da nicht noch etwas übrig für diejenigen, die es momentan ganz dringend benötigen? Wie wäre es, einen Teil des „Gewinns“ abzugeben?!? Wer etwas bekommt, gibt etwas = ein fairer Deal (www.einfairerdeal.de)
Wenn zwei sich freuen, freut sich auch der Dritte: Win-win-win. Das wiederum erhöht die Motivation Einzelner wie mir, tatsächlich dranzubleiben. Win-win-win-win also. Je mehr Leute sehen, wieviel Gutes dabei herauskommen kann, desto mehr machen mit: Win-win-win-win-win…

„Man muss sein Glück teilen, um es zu multiplizieren“, sagte Marie von Ebner-Eschenbach wie übrigens viele andere mit ähnlichen Worten. Das sehen wir genauso.

Warum jetzt?

Viel optimaler kann der Zeitpunkt nicht sein, um eine Glücksspirale unter dem Überbegriff „Kilos für den guten Zweck“ in Gang zu setzen.
Jetzt, vor dem Sommer, ist DIE Zeit, um an seiner Figur zu arbeiten. Ob man nun sehr viel, mittel viel oder wenig „Ausgangsmasse hat“: Den Wunsch nach einer (noch) besseren Bikini-Figur hat nahezu jeder.

Wie läuft es?

Tobias und ich sind bereits dabei. Wir haben den gegenseitigen Deal geschlossen, für jedes bis zum 1.8.15 verlorene Kilo des anderen 6€ zu spenden. Wir peilen das realistische Ziel an, in den drei Monaten bis dahin jeweils etwa 10 kg zu schaffen.
Selbst der beste Zweck heiligt nicht das Mittel eines ungesunden Weges. Es geht ja um dauerhaften Erfolg, ein Jojo-Effekt soll vermieden werden. Jeder soll seine eigene, für ihn stimmige Weise finden, durch gesunde Ernährung und Sport Gewicht in seinem Tempo zu verlieren. Unser Wunschgewicht wollen wir auch für den guten Zweck nicht unterschreiten, uns freut jedes Kilo auf dem Weg dorthin.

Was soll ich tun?

Ihr könnt uns beide unterstützen und motivieren, indem ihr bei betterplace.org mit wenigen Klicks einmalig oder für jedes Kilo, das wir schaffen, bzw. für das was wir tatsächlich an Sport machen, für eines unserer ausgewählten Projekte einen Betrag eurer Wahl für einen guten Zweck spendet.
Ihr könnt beispielsweise das zahlen, die wir für Sport und gesunde Ernährung ausgeben, um unser Ziel zu erreichen. Hier ein paar Vorschläge:

- Kleines Frühstück (Magerquark mit Banane und Zimt, Tee) 0,50€
- Gemischter Salat (Salat, Gurke, Tomate, etwas Mais, selbstgemachtes Dressing…) 1€
- Obst für einen Tag (z.B. morgens Banane und Kiwi, mittags Apfel, abends Beeren) 2€
- 1 Mal Fitnessstudio (ausgehend von 2 Mal die Woche) 2,50€
- 1 Schwimmbadeintritt 3,50€
- Sonntagsfrühstück (Rührei aus 2 Eiern, Räucherlachs, Frühlingszwiebel, Tomate, Gurke, Milchkaffee, frisches Obst wie z.B. Beeren) 4€
- 1 Woche Fitnessstudio 5€
- 1 Woche Sport (Fitnessstudio + 1 Mal Schwimmen) 8,50€
- Obst & Gemüse (viel Obst und verschiedenes Gemüse für 1 Woche) 12€
- 1 Monat Fitnessstudio 20€
- Zehnerkarte Hallenbad 31€

Beispiel: Du findest es gut und willst einen oder uns beide darin bestärken, weiterhin regelmäßig schwimmen zu gehen -> Wir gehen schwimmen (zahlen natürlich unseren Eintritt) -> du gibst das Geld, das wir dafür ausgeben, an ein Spendenprojekt.

Spenden könnte man auch (ihr oder wir) das Geld, was wir in den nächsten Wochen NICHT ausgeben für: Alkohol, Süßigkeiten, Chips… (mindestens 5€ die Woche)


Die Projekte

Da mein Bruder seine Hochzeitsreise nach Sri Lanka macht, möchte ich gerne dort ein Waisenhaus vor allem mit Lebensmitteln unterstützen (aktuell angegebener Bedarf 370€).

https://www.betterplace.org/de/projects/26371-10-jahre-nach-dem-tsunami-unterstutze-ein-waisenhaus-auf-sri-lanka

Spenden für dieses Projekt „10 Jahre nach dem Tsunami – Unterstütze ein Waisenhaus auf Sri Lanka!“ sind leider nicht steuerlich absetzbar. Da es ein kleineres Projekt ist, funktioniert es auf Vertrauensbasis. Ich habe etwas mit der Organisatorin May-Lena gemailt und ein gutes Gefühl, dass das Geld in guten Händen ist und an einer richtigen Stelle ankommen wird.


Das zweite Projekt „Eine Mahlzeit für alle Kinder“ läuft übers deutsche Kinderhilfswerk. Kinder aus bedürftigen Familien sollen bundesweit mit gesunden Mahlzeiten versorgt werden. Die Kinder können teilweise sogar selbst an Kochkursen teilnehmen und werden für gesunde Ernährung sensibilisiert. Diese Spende ist steuerlich absetzbar.

https://www.betterplace.org/de/projects/2200-eine-mahlzeit-fur-alle-kinder/news

Ganz aktuell könnt ihr aber natürlich auch in Nepal helfen, zum Beispiel hier:

https://www.betterplace.org/de/projects/28447-care-pakete-fur-erdbeben-opfer-in-nepal


Langer Rede kurzer Sinn:

Kilos für den guten Zweck – Wir sind dabei. Wer noch?

Wir freuen uns auf zahlreiche Spender und Interessenten. Schonmal danke im Voraus:-)
Verena und Tobias


P.S.: Macht bitte Werbung für die Idee oder bastelt euch eine eigene daraus. Wer ähnliche Aktionen kennt, kann seine Erfahrungen gerne mit uns teilen.
Ein paar Abnehmaktionen für den guten Zweck findet ihr hier: https://einfairerdeal.wordpress.com/2015/04/26/abnehmen-fur-einen-guten-zweck-wer-wo-wann-wie/


Zusatz-Info: Spenden über betterplace.org (allgemein)
Generell leitet betterplace.org 100% aller Spenden weiter. Spenden kann man völlig unkompliziert mit Bankeinzug, paypal oder Kreditkarte. Die Spendenplattform ist für alle kostenlos, man kann aber natürlich auch an sie einen selbst frei wählbaren kleinen Spendenanteil abgeben.
Auf den Projektseiten von betterplace.org kann jeder sehen, wo sein Geld landet und was genau es dort bewirkt. Es ist auch möglich, persönlich mit der für ein Projekt verantwortlichen Person Kontakt aufzunehmen.

Verena G.

Verena G. hat diese Spendenaktion am 28. April 2015 veröffentlicht.

Gefällt dir die Spendenaktion? Dann hilf mit!

Und erzähl deinen Freunden davon.