Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 730x380 image
Fill 100x100 default

Eine Spendenaktion von R. Stefanovic

Spende für Marina - eine an Krebs erkrankte Mutter

Beendet

Worum es geht

Marina ist eine junge Mutter von 2 Söhnen aus Serbien.

Vor ca. 8 Jahren traf sie und ihre Familie ein harter Schicksalsschlag. Einer ihrer Söhne (damals knapp 6 Jahre alt) war von Geburt an an einer schweren Krankheit erkrankt (alle lebenswichtigen Organe waren verdreht, er blieb in der Entwicklung eines Zweijährigen stehen, bekam zudem Diabetes, erblindete auf einem Auge, seine Haut war übersät von Ekzemen und die Funktion seiner Leber setzte aus, so dass er drohte sich innerlich selbst zu vergiften).

In Serbien teilte man Marina und ihrem Ehemann mit, dass die Ärzte dort nichts mehr für ihren Sohn tun könnten und baten sie ins Krankenhaus zu kommen um sich von ihrem Sohn zu verabschieden.

Die Familie hatte bereits Kontakt zu einer Klinik hier in Deutschland (Jena) aufgenommen, ihr gesamtes Erspartes und Leihgaben von Familie, Freunden und Bekannten, nahmen ihren Sohn aus dem Belgrader Krankenhaus und machten sich auf den Weg nach Berlin.

Ich erhielt seinerzeit einen Anruf, dass eine serbische Familie am Berliner Flughafen landen würde und ob ich ihnen bei der Weiterfahrt nach Jena behilflich sein könnte. Insbesondere beim Dolmetschen.

Als ich diese Familie vom Flughafen abholte und diesen kleinen Jungen sah, erstarrte ich und empfand einen tiefen Schmerz, zumal ich selbst Mutter eines damals 4-Jährigen Jungen war.

Die Situation stellte sich komplett anders dar als anfangs vermutet.

Letztendlich blieb Milos über 1 Jahr bei uns in Berlin. Die Uniklinik in Jena war bereit Milos aufzunehmen, ihn zu operieren und die weitere Behandlung durchzuführen. Die Kosten dafür lagen damals weit über 150.000 €, die niemand von uns aufbringen konnte.

Ich habe dann im Freundes- und Familienkreis gesammelt, aber schnell gemerkt, dass es nur ein Tropfen auf dem heißen Stein war und Milos die (Lebens)Zeit davon lief.,,

Ich schrieb der Bild Zeitung und flehte um Hilfe. Plötzlich schaltete sich "Ein Herz für Kinder" ein, es gab große Berichte über den Fall und in ganz kurzer Zeit waren die benötigten Mittel in Form von Spendengeldern bereit gestellt. Ich kann Euch gar nicht sagen, wie bewegend und traurig dieses Erlebnis war. Nach 1 Jahr konnte Milos als geheilt in sein Heimatland zurückkehren. Er lebt dort jetzt als gesunder Junge, geht zur Schule, ist gewachsen, ist lebhaft wie alle Kinder in dem Alter.

Ich musste Euch die Geschichte vorweg erzählen. Denn umso mehr traf mich jetzt die Nachricht, dass Marina, die Mutter von Milos, die damals so stark sein mußte, jetzt selbst an Gebärmutterhalskrebs erkrankt ist und dringend eine Behandlung (OP, Chemo etc.) benötigt. In Serbien wird nach wie vor nur eine Grundversorgung gewährt und alles andere muss selbst bezahlt werden. Die Kosten sind immens hoch und die Familie kann das aus eigenen Kräften nicht aufbringen.

Deshalb möchte ich mich über Betterplace an alle Menschen wenden, die uns dabei helfen möchten, die Behandlungskosten für Marina aufzubringen.

Wir sind für jeden Euro dankbar und wünschen uns nichts sehnlicher, als Milos's Mama helfen zu können.

Deshalb freue ich mich um so mehr, wenn Du jetzt hier an meine Aktion spendest! Von Herzen Danke!!!

Fill 100x100 default

R. Stefanovic hat diese Spendenaktion am 20. Oktober 2014 veröffentlicht.

Gefällt Dir die Spendenaktion? Dann hilf mit!

Und erzähl Deinen Freunden davon.