Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Laufen für's Ryvanz-Mia Waisenhaus in Ghana

Zurück zur Spendenaktion
Fill 100x100 original img 7385

Meet Ryvanz-Mia and Mama Esi

Christopher R.
Christopher R. schrieb am 09.02.2014

Ryvanz-Mia liegt im östlichen Kpando, etwa einen Kilometer östlich der
Hauptstraße entfernt. Das Waisenhaus, bestehend aus dem Haupthaus und zwei
Nebengebäuden, gibt über 20 Kindern ein sicheres und liebevolles zu Hause. Im
Haupthaus leben sowohl die Kinder, als auch, im oberen Stockwerk, die
Freiwilligen.


Regina Esime Djentuh (allen nur bekannt als ‚Mama Esi‘) ist die Gründerin
und gute Seele des Waisenhauses. Sie musste selbst als Halbwaise aufwachsen und
verlor auch den Vater ihrer Kinder viel zu früh. Unter anderem diese
persönlichen Erfahrungen führten dazu, dass Mama Esi ihr eigenes zu Hause zu
einem Waisenhaus umwandelte, um Waisen und anderweitig Bedürftige Kinder unter
ihre Fittiche zu nehmen.



Finanziert wird Ryvanz-Mia durch den Verkauf selbstgebackener
Plätzchen und mehr und mehr durch die Gebühren die Freiwillige zahlen, um für
eine Weile im Waisenhaus zu bleiben. Der stetige Zustrom von Freiwilligen ermöglicht
es die Qualität der Betreuung Schritt zu Schritt zu verbessern und mehr Kinder
aufzunehmen. Auch wird allen Kindern, die alt genug sind, der Schulbesuch
ermöglicht.





Ryvanz-Mia is located
in eastern Kpando, about 1 kilometer from the main road. The orphanage has one
main and two minor buildings and offers a safe and loving home to more than 20
kids. The main building houses the children and also the volunteers on the
second floor.



Mrs. Regina Esime
Djentuh (lovingly referred to as Mama Esi) founded the orphanage and is heart
and soul behind it. She has personal experience in these
situations, as she lost her father at a young age, and her children also had
the same experience. Among other things, these personal experiences led
Mama Esi to turn her own home into an orphanage to take care of orphaned and
otherwise needy children. She first supported the orphanage by selling self-made
baked goods. Using the fees volunteers pay to at the orphanage, Mama Esi is
able to improve the living situation for the kids and also to take in more
orphaned children. All kids who are old enough have the opportunity to attend
school.


Big_1618435_10152789901170639_1022223156_n


Big_dsc_0693

Big_img_3868