Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Ironman Zürich und Hawaii 2013

Zurück zur Spendenaktion
Fill 100x100 default

Ironman World Championship Kona

Oliver  Z.
Oliver Z. schrieb am 23.10.2013

Liebe Unterstützer,

es ist vollbracht. Die Ironman World Championship in Kona auf Big Island sind Geschichte. Es waren sehr eindrucksvolle Tage vor dem Tag X und ein fast optimaler Wettkampftag für mich. Nach 9h 50min war die Ziellinie erreicht. Um 7h am 12. Oktober begann der Wettkampf mit 3.8km Schwimmen. Der Start war ziemlich heftig, wenig überraschend, wenn zeitgleich rund 2000 Athleten versuchen einen optimalen Weg zur Wendeboje einzuschlagen. Die Leistungsdichte kann man in Kona als einmalig beschreiben. Nach rund 1h 04min lag das Schwimmen hinter mir und ich konnte die 180km Radfahren angehen. Auf dem Weg zum Wendepunkt nach Hawi (rund 90km) hatten alle Teilnehmer Glück. Es gab einen unterstützenden Rückenwind und der Gegenwind auf den letzten Kilometern rauf nach Hawi hielt sich in Grenzen. Auf dem Rückweg musste dann jedoch jeder mit wechselnden Winden rechnen, der sich leider auf den letzten 40km in einen starken Gegenwind verwandelte. Aber die Radzeit war mit 4h 55min und einem Schnitt von fast 37km/h schneller als erwartet. Über den Marathon habe ich mir schon im Vorfeld keine Illusionen gemacht, die ersten 10km gingen noch recht locker vorüber, doch auf dem Highway raus zum Wendepunkt im Energy Lab wurden die Beine schwer, die Hitze tat ihr übriges und die langgezogenen Steigungen auf dem Highway zogen jede Energie aus den Beinen. Nach dem Wendepunkt auf dem Rückweg nach Kona kam aber langsam der Mut zurück und der Blick auf Kona setzte noch einmal die letzten Kräfte frei. Die letzten 4km in Kona waren dann sehr emotional und spätestens das Einbiegen auf den Ali Drive, das Wissen um das nur noch 400m entfernte Ziel, waren ein Höhepunkt - der Zieleinlauf nach 9h 50min ein Traum. 

Damit kommt jetzt auch die Spendenaktion zu ihrem Ende. Anfang November werde ich das gespendete Geld an den Bunten Kreis und die Kulturpiloten überweisen.  Vielen Dank an alle Spender und Unterstützer.
Oliver