Hilf mit - Versorgung der Asthmapatienten von Calcutta Rescue!

Ein Hilfsprojekt von „Calcutta Rescue Deutschland e.V.“ (Carolin W.) in Kalkutta, Indien

Jetzt spenden
Deine Spende ist steuerlich absetzbar

Carolin W. (verantwortlich)

Carolin W.
Warum leiden so viele Menschen in Kalkutta an Atemwegserkrankungen?
Im dicht bevölkerten Kalkutta ist frische Luft Mangelware. Durch die hohe Luftverschmutzung leidet ein hoher Prozentsatz der Bevölkerung an Atemwegserkrankungen wie Asthma oder COPD, der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung. 

Was ist der Unterschied zwischen Asthma und COPD?
Die Symptome von Asthma und COPD (chronisch obstruktiven Lungenerkrankung) können sich sehr stark ähneln - beide Erkrankungen sind hauptsächlich von Atemnot geprägt. Während die asthmatische Atemnot aber klassischerweise eher anfallsartig auftritt und auf eine Asthmatherapie sehr gut anspricht, ist dies bei der COPD nicht der Fall. Die COPD-Atemnot ist meist dauerhaft, d.h. sie ist immer vorhanden. Im Gegensatz dazu tritt die Atemnot beim Asthma häufig in Reaktion auf Triggerfaktoren auf. In Kalkutta sind dies v.a. die hohe Luftverschmutzung, Rauchentwicklung durch Kochen über offenem Feuer, filterlose Zigaretten oder körperliche Anstrengung. 

Wie werden Asthma und COPD therapiert?
Während bei akuten Anfällen lungengefäßerweiternde Wirkstoffe verwendet werden, sind auch Cortisone zur Entzündungshemmung im Einsatz. Diverse Inhaler gehören zur tagtäglichen Ration an Medikamenten, die in der kleinen Krankenhausapotheke in die Transportboxen gepackt werden. Ist die Erkrankung schon weiter fortgeschritten und mit Inhalatoren nicht mehr kontrollierbar, können auch Cortisone in Tablettenform gegeben werden. 

Wie genau hilft Calcutta Rescue?
Zurzeit werden 134 Patienten in der Ambulanz versorgt. Alle Patienten werden zuerst in ein staatliches Krankenhaus überwiesen, wo sie die Untersuchungen erhalten, die jedem indischen Bürger zustehen. In einer Ambulanz von Calcutta Rescue erhalten sie daraufhin alle notwendigen Medikamente. Es werden regelmäßig Lungenfunktionstests durchgeführt und die Dosierung der Medikamente gegebenenfalls angepasst. Außerdem erhalten die Patienten sogenannte Benefits. Ein Besuch in der Calcutta Rescue Ambulanz bedeutet für viele Tagelöhner einen Verdienstausfall. Um sie dennoch zu regelmäßigen Arztbesuchen zu motivieren erhalten sie verschiedene haltbare Lebensmittel, Geld für Obst und zur Finanzierung der Transportkosten.

Die Schulung der Patienten ist besonders wichtig!
Damit die Therapie erfolgreich ist, ist vor allem die korrekte Verwendung der Inhalatoren entscheidend. Die Patienten weden regelmäßig geschult. Außerdem werden die Patienten und ihre Verwandten über die Erkrankung informiert, damit sie ihre Lebensqualität verbessern können. Wichtig ist es, Risikofaktoren, wie Zigaretten- und Feuerrauch, zu meiden. Zumindest die Risikofaktoren, die sie selbst beeinflussen können. Denn frische Luft ist Mangelware in Kalkutta…

Unterstützt uns!
Mit Hilfe eurer Spenden erhalten viele Asthma- und COPD-Patienten ein Stück Lebensqualität zurück! Sie können besser atmen, haben weniger Anfälle und haben es so leichter, ihren Lebensalltag zu bewältigen.

Weiter informieren:

Dieses Projekt findest Du auch hier:

  • Client banner 620x140

Ort: Kalkutta, Indien

Fragen & Antworten werden geladen …

Calcutta Rescue Deutschland e.V. sucht auch freiwillige Helfer:

Zu den Zeitspenden-Suchen

  • Hochgeladen am 02.11.2016

  • Hochgeladen am 07.05.2016

  • Da viele Patienten weder lesen noch schreiben können, erhalten sie ihre Medikamente in kleinen, mit Piktogrammen versehenen Tütchen

    Hochgeladen am 13.03.2016

  • Die Apotheke in einer der Kliniken

    Hochgeladen am 13.03.2016

  • Eine Calcutta Rescue Ärztin behandelt einen jungen Patienten.

    Hochgeladen am 13.03.2016

  • Wartende Patienten in einer Klinik von Calcutta Rescue.

    Hochgeladen am 13.03.2016