1. Regelungsbereich

Diese AGB gelten für alle Zeitspenden, und steuerbegünstigte Organisationen und Projekte, die auf der Plattform betterplace.org registriert werden, um Zuwendungen für einen Empfänger zu sammeln.

Ergänzend gelten die AGB für Nutzer und Spender (steuerlich absetzbar)  sowie die Datenschutzregelungen. Die Plattform betterplace.org wird von der gut.org gemeinnützige AG (gut.org gemeinnützige AG, Schlesische Straße 26, D-10997 Berlin) betrieben. Diese Bedingungen regeln das Rechtsverhältnis zwischen der gut.org gemeinnützige AG und

  • der Organisation,
  • dem Projektträger und
  • dem Träger einer Zeitspenden-Suche.

Soweit im Folgenden einheitlich die Bezeichnung betterplace.org verwendet wird, besteht das Rechtsverhältnis zur gut.org gemeinnützige AG als Betreiberin der Plattform.

Soweit im Folgenden die Bezeichnung „gemeinnützig“ verwendet wird, sind damit neben gemeinnützigen Zwecken im Sinne der deutschen Abgabenordnung (AO) auch mildtätige und kirchliche Zwecke im Sinne der AO gemeint.

2. Rolle von betterplace.org

Die gut.org gemeinnützige AG stellt mit betterplace.org eine Plattform zur Verfügung, auf der potentielle Zuwendungsempfänger Projekte oder Zeitspenden-Suchen präsentieren und von möglichen Unterstützern gefunden werden können. Die gut.org gemeinnützige AG ist eine steuerlich anerkannte Förderkörperschaft und Spendenempfängerin der über betterplace.org getätigten Spenden der Unterstützer. betterplace.org strebt an, das im Rahmen der vom Unterstützer auf betterplace.org getätigten Spende angegebene gewünschte Spendenziel (siehe die Definition in Ziffer 4) bei der Mittelverwendung zu berücksichtigen; einen Rechtsanspruch auf das Weiterspenden der Geldzuwendung an das vom Unterstützer benannte Ziel hat dieser jedoch ausdrücklich nicht. Bei der Mittelverwendung berücksichtigt betterplace.org neben dem Wunsch des Unterstützers ihre satzungsgemäßen gemeinnützigen Zwecke, die gültigen AGB sowie den Grundsatz der zeitnahen Mittelverwendung, wonach sie ihre Mittel grundsätzlich zeitnah für ihre steuerbegünstigten satzungsmäßigen Zwecke verwenden muss, und berichtet regelmäßig über die Mittelverwendung auf betterplace.org.

Im Falle von Zuwendungen in Form von Zeitspenden agiert betterplace.org lediglich als Vermittler.

3. Zulässige Zwecke

Auf betterplace.org dürfen nur Projekte oder Zeitspenden-Suchen eingestellt werden, die unmittelbar gemeinnützigen, mildtätigen und kirchlichen Zwecken im Sinne der deutschen Abgabenordnung (AO) in ihrer jeweils gültigen Fassung dienen. Ausgeschlossen sind insbesondere unmittelbar oder mittelbar der Gewinnerzielung dienende oder sonstige gewerbliche Projekte oder Zeitspenden-Suchen sowie Projekte und Zeitspenden-Suchen, die eine Gegenleistung für eine Spende versprechen oder in Aussicht stellen. Unzulässig sind ebenfalls Projekte oder Zeitspenden-Suchen, die unmittelbar oder mittelbar der Unterstützung oder der Förderung politischer Parteien dienen.

4. Begrifflichkeiten

Bei der Nutzung von betterplace.org und in den zugehörigen Bedingungen gibt es verschiedene Funktionen und Begriffe:

  • „Registrierter Nutzer“ bezeichnet eine natürliche Person, die sich auf der Plattform unter Angabe seines Namens und seiner E-Mail-Adresse registriert hat.
  • „Unterstützer“ bezeichnet eine natürliche oder juristische Person, die auf der Plattform eine Zuwendung tätigt.
  • „Anonymer Unterstützer“ bezeichnet eine natürliche oder juristische Person, die auf der Plattform eine Zuwendung tätigt, ohne auf dieser für die Allgemeinheit identifizierbar zu sein.
  • „Spendenziel“ bezeichnet ein „Projekt“, eine „Organisation“ oder eine „Spendenaktion“ für ein Projekt oder eine Organisation bzw. eine „Zeitspenden-Suche“, welche(s) Unterstützung in Form von Geld- bzw. Zeitspenden suchen.
  • „Organisation“ bezeichnet eine juristische Person, die von einem registrierten Nutzer auf der Plattform registriert wurde.
  • „Projekt“ bezeichnet eine konkrete Initiative eines registrierten Nutzers oder einer Organisation, mit einer in der „Projektbeschreibung“ definierten Zielsetzung. Dieses Ziel soll mit Geldspenden verwirklicht werden.
  • „Projektverantwortlicher“ bezeichnet einen registrierten Nutzer, der als Repräsentant einer Organisation inhaltlich Verantwortlicher für ein Projekt ist. Er ist damit auch verantwortlich für die Verwendung der erhaltenen Zuwendungen in der in der Projektbeschreibung dargestellten Weise.
  • „Projektbedarf“ bezeichnet eine Beschreibung, in der der Projektverantwortliche beispielhaft die Verwendung von Geldspenden konkret darlegt und quantifiziert. Der Projektbedarf muss immer mit dem in der Projektbeschreibung angegebenen und gemäß §§ 52 – 54 AO ausschließlich steuerbegünstigten Zweck in Einklang stehen.
  • „Spendenaktion“ bezeichnet eine Initiative, bei der ein registrierter Nutzer als „Spendenaktionsmacher“ für ein von ihm ausgewähltes Projekt auf der Plattform zum Spenden von Geld anregt. Der Spendenaktionsmacher kann gleichzeitig der Projektverantwortliche sein. Im Normalfall ist es aber ein registrierter Nutzer, der das Projekt mit seiner Aktion als Externer unterstützen möchte.
  • „Zeitspenden-Suche“ bezeichnet die Suche nach unentgeltlicher, freiwilliger Mitarbeit für gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Zwecke i.S.d. AO.

„Verantwortlicher einer Zeitspenden-Suche“ bezeichnet einen registrierten Nutzer, der entweder direkt oder als Repräsentant einer Organisation inhaltlich Verantwortlicher für eine Zeitspenden-Suche und verantwortlich für den Einsatz des Unterstützers in der in der Zeitspenden-Suche dargestellten Weise ist.

5. Registrierung von Organisationen, Projekten und Zeitspenden-Suchen

Projekte können auf betterplace.org nur von juristischen Personen (Organisationen) inländischen Rechts angemeldet werden. Zugelassen sind nur Projekte, die im Sinne des deutschen Steuerrechts steuerbegünstigt sind.

Zeitspenden-Suchen können auf betterplace.org von natürlichen (Einzelpersonen) oder juristischen Personen (Organisationen) angemeldet werden.

5.1. Registrierung von Organisationen

5.1.1. Für ein Projekt ist immer eine juristische Person (Organisation) zu registrieren, die als Träger für das Projekt verantwortlich ist. Eine Zeitspenden-Suche kann entweder als Zeitspenden-Suche einer juristischen Person (Organisation) registriert werden, wenn diese als Träger für die Zeitspenden-Suche verantwortlich ist oder als Zeitspenden-Suche einer natürlichen Person.

5.1.2. Verantwortlicher – Die Registrierung der Organisation erfolgt von einem von der Organisation autorisierten Repräsentanten. Dieser muss sich zunächst selbst auf betterplace.org als Nutzer registrieren. Er bleibt bis zur anderweitigen Mitteilung berechtigt, alle den Auftritt der Organisation auf betterplace.org betreffenden Fragen verbindlich zu klären und die erforderlichen Erklärungen gegenüber betterplace.org abzugeben bzw. in Empfang zu nehmen.

5.2. Projektverantwortlicher bei der Registrierung von Projekten

Projektverantwortlicher – Für jedes Projekt einer Organisation ist eine verantwortliche natürliche Person (der Projektverantwortliche) zu benennen, die als Nutzer auf betterplace.org registriert ist. Der Projektverantwortliche garantiert und stellt sicher, dass die Angaben über das Projekt und die Beteiligten zutreffend sind und trägt die Verantwortung für die Projektneuigkeiten. Im Falle eines Wechsels des Projektverantwortlichen ist dieser unverzüglich anzuzeigen. Der bisherige Projektverantwortliche bleibt so lange auf der Plattform sichtbar, bis ein neuer Projektverantwortlicher benannt und registriert ist. Bis zur Benennung/Registrierung eines neuen Projektverantwortlichen trägt der Verantwortliche für die Organisation (5.1.2.) zugleich die Projektverantwortung.

5.3. Registrierung von Zeitspenden-Suchen

Verantwortlicher der Zeitspenden-Suche – Für jede Zeitspenden-Suche ist eine verantwortliche natürliche Person (der Verantwortliche der Zeitspenden-Suche) zu benennen, die garantiert und sicherstellt, dass die tatsächlichen Angaben über die Tätigkeit, die Beteiligten und die Kontaktmöglichkeiten zutreffend sind. Der Verantwortliche der Zeitspenden-Suche muss registrierter Nutzer auf betterplace.org sein. Im Falle eines Wechsels des Verantwortlichen der Zeitspenden-Suche ist dieser unverzüglich anzuzeigen. Der bisherige Verantwortliche der Zeitspenden-Suche bleibt so lange auf der Plattform sichtbar, bis ein neuer Verantwortlicher benannt ist.

6.  Garantie, Nachweis, Änderung des Status und Kennzeichnung der Steuerbegünstigung

6.1. Garantie der Steuerbegünstigung

Die Organisation garantiert entweder, dass sie eine inländische steuerbegünstigte Körperschaft ist und das Projekt ausschließlich der unmittelbaren Verwirklichung ihrer satzungsgemäßen steuerbegünstigten Zwecke dient oder, dass sie eine inländische juristische Person des öffentlichen Rechts oder inländische öffentliche Dienststelle nach § 10 b Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 2. Alt. EStG ist und die Verwendung der Zuwendungen ausschließlich für steuerbegünstigte Zwecke gemäß §§ 52 -54 AO erfolgt.

6.2. Nachweis der Steuerbegünstigung

Die Organisation legt betterplace.org unverzüglich nach der Registrierung ihren aktuellen Freistellungsbescheid bzw. einen Bescheid nach § 60a AO als Nachweis ihrer Steuerbegünstigung vor oder einen geeigneten Nachweis zur Eigenschaft als inländische juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentliche Dienststelle. Sofern bei neu errichteten steuerbegünstigten Körperschaften nur ein Bescheid nach § 60a AO vorgelegt werden kann, ist der Freistellungsbescheid nach Erteilung unaufgefordert nachzureichen.

Steuerbegünstigte Körperschaften müssen immer den jeweils aktuellen Freistellungsbescheid vorlegen.

Steuerbegünstigte Körperschaften müssen spätestens zwei Monate vor Gültigkeitsablauf des  betterplace.org vorgelegten Freistellungsbescheids unaufgefordert einen neu erteilten Freistellungsbescheid einreichen. Zur Unterstützung informiert betterplace.org die Organisation per E-Mail über das Ablaufen des vorliegenden Freistellungsbescheids.

In jedem Fall muss zum Zeitpunkt des Weiterspendens durch betterplace.org an die Organisation ein gültiger Nachweis über die Steuerbegünstigung vorliegen. Ansonsten kann keine Zuwendung durch betterplace.org an die Organisation erfolgen.

6.3. Änderung des Status der Steuerbegünstigung

Die Organisation teilt betterplace.org jede Änderung des Status ihrer Steuerbegünstigung unverzüglich mit und sichert den Status der Steuerbegünstigung bis zum Zugang der Mitteilung etwaiger Änderungen bei betterplace.org zu.

6.4. Kennzeichnung der der Steuerbegünstigung auf der Plattform und Zuwendungsbestätigungen

Bei Nachweis der Steuerbegünstigung werden Organisationen und Projekte auf der Plattform dementsprechend gekennzeichnet. Geldzuwendungen an Organisationen oder Projekte können steuerlich geltend gemacht werden. Die entsprechende Zuwendungsbestätigung wird in diesem Fall direkt von betterplace.org an den Unterstützer gesendet, siehe Abschnitt 8.2.10. der AGB für Nutzer und Spender (steuerlich absetzbar).

7. Verwendungsnachweise der Organisation

Die Organisation ist verpflichtet, die satzungsgemäße steuerbegünstigte Verwendung der Zuwendungen gemäß des in der Projektbeschreibung angegebenen Zwecks gegenüber betterplace.org nachzuweisen.

7.1. Zuwendungsbestätigung als Nachweis

Der Nachweis ist stets durch die Ausstellung einer Zuwendungsbestätigung im Sinne von § 10b EStG an betterplace.org zu führen. Sammelbestätigungen von Zuwendungen für ein Kalenderjahr sind möglich. Die Zuwendungsbestätigungen sind spätestens zwei Monate nach Ablauf des Kalenderjahres zuzusenden, in dem die Zuwendungen erfolgten, oder früher auf Anforderung von betterplace.org. Werden die Zuwendungsbestätigungen nicht innerhalb dieser Frist vorgelegt, hat betterplace.org das Recht, die jeweilige Organisation und ihre Projekte zu sperren, so dass sie keine Spenden mehr von betterplace.org empfangen können. betterplace.org schaltet sie wieder frei, sobald betterplace.org die Zuwendungsbestätigungen vorliegen.

7.2. Weitere Verwendungsnachweise nach gesonderter Aufforderung

Darüber hinaus hat die Organisation nach Aufforderung von betterplace.org dieser zeitnah weitere Unterlagen und Dokumente vorzulegen, die betterplace.org eine Nachweisführung der ordnungsgemäßen Mittelverwendung ermöglichen.

8. Auftritt auf der Plattform

Registrierte Organisationen legen auf der Plattform eigene Organisationsprofile an, um sich und ihre Projekte oder Zeitspenden-Suchen darzustellen.

Die genauen Möglichkeiten ergeben sich aus der Funktionalität von betterplace.org. Für Inhalte, die eine Organisation auf betterplace.org einstellt, gelten Ziffer 3 und Ziffer 4 der AGB für Nutzer und Spender (steuerlich absetzbar) entsprechend. Insbesondere ist betterplace.org berechtigt, den Bedingungen widersprechende Inhalte zu entfernen, und die Organisation ist insbesondere verpflichtet, vor dem Einstellen von Inhalten sicherzustellen, dass ihr zurechenbares Verhalten oder ihr zurechenbare Inhalte nicht gegen gesetzliche Vorschriften, die guten Sitten oder Rechte Dritter verstoßen können (z. B. Marken-, Namens-, Urheber-, Datenschutz- oder Jugendschutzrecht); sie verpflichtet sich insbesondere auch, vor dem Einstellen von Texten, Bildern oder anderen Inhalten die gesetzlich erforderlichen Einwilligungen der Beteiligten/Betroffenen/Berechtigten, beispielsweise der Fotografen oder der abgebildeten oder genannten Personen, einzuholen, auch soweit es sich um ihre eigenen Verantwortlichen oder Repräsentanten handelt; die Organisation stellt betterplace.org von etwaigen Ansprüchen Dritter, die aus einem Verstoß gegen diese Verpflichtungen folgen, frei. Unzulässig sind alle Formen von Produktwerbung oder die Einzelansprache von anderen Nutzern zum Zwecke des Produktabsatzes oder der Hinweis auf etwaige Kooperationen mit Unternehmen oder sonstige Werbung für Unternehmen.

9. Projektabwicklung (Geldspenden)

9.1. Registrierung des Projekts

Die Registrierung eines Projektes erfolgt auf der Plattform und erfordert eine zutreffende, vollständige, realistische und detaillierte Auskunft über das geplante Projekt. Dazu gehören insbesondere Angaben im Projektbeschreibungstext zu Projektziel und Verwendungszweck und Informationen über den Projektplan, den Zeitrahmen sowie den Projektort.

9.2. Änderungen an der Projektbeschreibung

Ist die Projektbeschreibung veröffentlicht, sind spätere Änderungen deutlich zu kennzeichnen und sollen zusammen mit den Projektbedarfen sowie den Projektneuigkeiten dem Unterstützer einen realistischen Einblick in den Stand der Projektplanung und -realisierung ermöglichen. Bereits unterstützte Bedarfe können nicht mehr geändert werden.

9.3. Projektneuigkeiten

Der Projektverantwortliche stellt sicher, dass regelmäßige und zeitnahe Projektneuigkeiten auf betterplace.org wahrheitsgemäß über den Verlauf und die Erfüllung des eingestellten Projekts sowie die Verwendung der Mittel verlässlich Auskunft geben. Projektneuigkeiten sollen insbesondere Angaben zu allen Transaktionen, Anschaffungen/Ausgaben und etwaigen Verzögerungen oder Abweichungen von der Projektplanung enthalten. Projektneuigkeiten sind in Form von Blogposts mit Fotos, verlinkten Dokumenten und/oder Videos auf der Projektseite zur Verfügung zu stellen.

9.4. Verwendung von Zuwendungen

Zuwendungen dürfen nur gemäß dem in der Projektbeschreibung angegebenen und gemäß §§ 52 – 54 AO ausschließlich steuerbegünstigtem Verwendungszweck verwendet werden. Unwesentliche Abweichungen, beispielsweise hinsichtlich der Qualität oder Quantität zu beschaffender Gegenstände oder geringe Preisdifferenzen, sind zulässig, sofern diese unverzüglich und transparent aufgeführt sind. Als unwesentliche Abweichung gilt regelmäßig eine Differenz von weniger als zehn Prozent. Auszahlungen sind nur über konkrete Bedarfe möglich. Zuwendungen direkt an das Projekt oder die Trägerorganisation werden vor Auszahlung zunächst einem konkreten Bedarf zugeordnet.

9.5. Beenden und Abbruch eines Geldspendenprojekts

9.5.1. Beenden eines Geldspendenprojekts durch den Projektverantwortlichen

a) Zu 100% finanzierte Projekte – Zu 100% finanzierte Projekte kann der Projektverantwortliche entweder selbst beenden oder sie werden automatisch von betterplace.org beendet.

b) Vorzeitige Beendigung von noch nicht zu 100% finanzierten Projekten – Der Projektverantwortliche hat sein Projekt zu beenden, wenn er sein Projekt auf der Plattform nicht zu Ende führen möchte. Der Projektverantwortliche muss den Grund der Beendigung seines Projekts sowie die zweckmäßige Verwendung der bisher an die projekttragende Organisation gespendeten Beträge auf der Plattform kommunizieren und kann die Spende der bis zum Zeitpunkt der Beendigung des Projekts gesammelten Zuwendungen beantragen. Sodann entscheidet betterplace.org nach Ziffer 9.7., ob sie gesammelte Zuwendungen an die projekttragende Organisation weiterspendet. Entscheidet betterplace.org, den Spendenwunsch nicht zu berücksichtigen, verbleibt der bisher eingeworbene Zuwendungsbetrag bei betterplace.org, die diesen für die Verfolgung ihrer satzungsgemäßen Zwecke einsetzt.

Die Projekte bleiben aus Transparenzgründen auf betterplace.org als inaktive Projekte sichtbar.

9.5.2. Abbruch eines Geldspendenprojekts durch den Projektverantwortlichen – Ist das Erreichen des Projektziels wie in der Projektbeschreibung angegeben nicht mehr möglich oder besteht hierfür die ernsthafte Gefahr, so hat der Verantwortliche das Projekt abzubrechen und dies entsprechend auf der Plattform zu kommunizieren. In diesem Fall verbleibt der bisher eingeworbene Zuwendungsbetrag bei betterplace.org, die diesen für die Verfolgung ihrer satzungsgemäßen Zwecke einsetzt.

Wurden bis zum Zeitpunkt des Projektabbruchs keine Zuwendungen eingeworben, kann der Projektverantwortliche das Projekt löschen. Ansonsten bleiben die Projekte aus Transparenzgründen auf betterplace.org als inaktive Projekte sichtbar

9.5.3. Abbruch eines Geldspendenprojekts durch betterplace.org – Darüber hinaus ist betterplace.org berechtigt, ein Projekt abzubrechen wegen

  1. schwerer Verstöße gegen diese Bedingungen.

In diesem Fall verbleibt der bisher eingeworbene und noch nicht weitergespendete Zuwendungsbetrag bei betterplace.org, die diesen für die Verfolgung ihrer satzungsgemäßen Zwecke einsetzt.

  1. der Unterlassung einer zeitnahen Beantragung einer Spende der gesammelten Zuwendungen.

betterplace.org sendet den Projektverantwortlichen regelmäßig Erinnerungs-E-Mails, in denen über für das Projekt bei betterplace.org beantragbares Spendenvolumen informiert wird. Projektverantwortliche sind verpflichtet, Spenden zeitnah innerhalb von zehn Monaten nach deren Eingang zu beantragen.

  1. des Nichterreichens der Mindestzuwendungshöhe (siehe Ziffer 9.7.).

Auch in diesen Fällen bleiben die Projekte auf betterplace.org als inaktive Projekte sichtbar, es sei denn das Projekt hat zum Zeitpunkt des Projektabbruchs keine Zuwendungen empfangen.

9.6. Rückzahlung von Spenden

9.6.1. In folgenden Fällen hat betterplace.org einen Anspruch auf Zahlung gegen den Projektverantwortlichen bzw. gesamtschuldnerisch gegen den Projektverantwortlichen und etwaige Empfänger von Zuwendungen in Höhe des bereits ausgezahlten Betrags:

  1. Projektabbruch durch den Projektverantwortlichen nach Ziffer 9.5.2. oder durch betterplace.org nach Ziffer 9.5.3. Nr.1.
  2. Schwerer Verstoß gegen die Einstellbedingungen im Sinne der Ziffer 9.6.2..
  3. Unterstützer hat den gespendeten Betrag von seiner Bank zurückverlangt und zurückerhalten.
  4. Unterbliebene Zusendung der Zuwendungsbestätigung an betterplace.org nach Ziffer 7.1.

Die Zahlung hat ohne Abzug von Kosten auf dasselbe Konto zugunsten der gut.org gemeinnützige AG zu erfolgen, von dem die Auszahlung erfolgt ist.

9.6.2. Als schwerer Verstoß gegen die Einstellbedingungen gelten insbesondere:

  1. Falsche Angaben zu beteiligten Personen oder wesentlichen Eigenschaften des Projekts
  2. Schwere oder fortgesetzte Verletzung der Pflicht, durch Projektneuigkeiten Auskunft zu geben
  3. Verwendung von Zuwendungen für andere Zwecke

9.6.3. Weitere straf- oder zivilgerichtliche Folgen bleiben hiervon unberührt.

9.7. Spendenablauf

betterplace.org entscheidet nach Beantragung einer Spende durch den Projektverantwortlichen über das Weiterspenden der gesammelten Zuwendungen. betterplace.org berücksichtigt bei ihrer Spendenentscheidung in der Regel folgende Kriterien:

  1. Die Organisation und das Projekt erfüllen die formellen Voraussetzungen (nachgewiesene Gemeinnützigkeit, Verfolgen satzungsgemäßer steuerbegünstigter Zwecke).
  2. Die beantragten Zuwendungen übersteigen 20,00 Euro. betterplace.org stellt die Höhe der Zuwendungen fest. betterplace.org kann sich hierbei Dritter bedienen.
  3. Der Projektverantwortliche muss die geplante Verwendung zum Zeitpunkt der Zahlung der Spende mit einer aussagekräftigen Projektneuigkeit dokumentieren.
  4. betterplace.org hält das Projekt weiterhin für förderungswürdig.

Die Spende erfolgt in der Regel innerhalb von sechs Wochen nach einem durch betterplace.org positiv beschiedenen Spendenantrag des Projektverantwortlichen. betterplace.org behält sich dennoch vor, bei vollständiger Finanzierung eines Bedarfs auch unaufgefordert zu spenden. Die Überweisung erfolgt an die projekttragende Organisation.

Unter keinen Umständen besteht ein Anspruch auf Zahlung der den Projektbedarfen zugeordneten Zuwendungen gegen betterplace.org. Die projekttragende Organisation wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese Zuwendungszuordnung nach dem anwendbaren Recht nicht verbindlich ist und daher auch im Klagewege nicht durchgesetzt werden kann.

Organisationen, die von betterplace.org Projektzuwendungen erhalten haben, bestätigen den Erhalt dieser Zuwendungen betterplace.org unaufgefordert durch eine Zuwendungsbestätigung der Organisation. Einzelheiten dazu ergeben sich aus Ziffer 5.1.3..

9.8.  Spendenverwendung zur Kostendeckung

Spendenverwendung zur Kostendeckung  – Bei einer Geldzuwendung entscheidet betterplace.org über ein Weiterspenden des an betterplace.org gespendeten Betrages. Diese Entscheidung betrifft nur den um die Transaktionskosten verminderten gespendeten Betrag; der zur Finanzierung der Transaktionskosten erforderliche Betrag (siehe zur aktuellen Höhe unsere Kostendeckungs-Liste) verbleibt immer bei betterplace.org.

9.9. Daten der Unterstützer und Haftung bei zweckfremder Datennutzung

Der Verantwortliche des vom Unterstützer gewünschten  Spendenziels (Organisation, Projekt oder Spendenaktion) kann den Namen des Unterstützers einsehen. Er darf diese Daten ausschließlich zur Erstellung einer einmaligen Dankesnachricht nutzen sowie, um die Zuwendung einer Person zuordnen und sich bei einer eventuellen persönlichen Begegnung bedanken zu können. Keinesfalls darf der Verantwortliche den Namen des Unterstützers ohne dessen ausdrückliche Einwilligung für werbliche Zwecke nutzen.

Wenn der Unterstützer die entsprechende Einwilligung im Rahmen der Nutzung der Plattform erteilt hat, gibt betterplace.org die Unterstützerdaten an die vom Unterstützer als gewünschtes Spendenziel ausgewählte Organisation ausschließlich zu den jeweils darin genannten Zwecken weiter: Eine Datenweitergabe erfolgt zum einen, damit die Organisation dem Spender regelmäßig Informationen über ihre Arbeit und den Fortschritt des Projekts (z. B. Newsletter) schicken kann. Der Datensatz besteht hier aus Vor- und Nachname, ggf. Firma, E-Mail-Adresse, Adressdaten sowie Spendendatum, Spendenhöhe, gewünschtes Spendenziel, Spendenbedarf, eine Angabe dazu, ob es sich um eine Einzel- oder Dauerspende handelt sowie den Rhythmus einer etwaigen Dauerspende (z. B. monatlich, jährlich).

Zum anderen erfolgt eine Datenweitergabe zum Zweck der statistischen Auswertung zur Optimierung des Fundraising der Organisation. Weitergegeben werden Vor- und Nachname, ggf. Firma, E-Mail-Adresse, Anschrift, Spendendatum, Uhrzeit der Spende, Betrag der Spende, der Kanal, über den gespendet wurde (z. B. Organisationswebsite), der Versand einer Dankesnachricht, gewünschte Spendenziel, die Gesamtsumme der Spenden des Unterstützers, der Spendentyp (einmalige Spende oder Dauerspende) den Rhythmus einer etwaigen Dauerspende (z. B. monatlich, jährlich), Sprache, sowie die Angabe dazu, ob der Unterstützer persönliche Benachrichtigungen (siehe betterplace Newsletter & persönliche Benachrichtigungen) bestellt hat.

Diese Einwilligungen werden jeweils nur für diese Zuwendung erteilt. Diese Informationen werden zusammen mit den Informationen zur Transaktion gespeichert.

Keinesfalls darf die Organisation die Unterstützerdaten zu anderen als in den jeweiligen Einwilligungserklärungen genannten Zwecken nutzen.

Für den Fall, dass der Verantwortliche/ die Organisation gegen die vorgenannten Anforderungen in dieser Ziffer 9.9. verstößt, stellt dieser betterplace.org von jeglicher daraus resultierender Haftung gegenüber Dritten frei und erklärt sich damit einverstanden, betterplace.org alle daraus entstehenden Schäden zu ersetzen, einschließlich angemessener Kosten der Rechtsverteidigung.

Bank- bzw. Kreditkartendaten von Unterstützern werden in keinem Fall von betterplace.org gespeichert oder an die Organisation bzw. den Projektverantwortlichen weitergegeben.

10. Zeitspenden-Suche (Einwerben von unentgeltlicher, freiwilliger Mitarbeit)

10.1. Einstellen einer Zeitspenden-Suche

Eine Zeitspenden-Suche kann auf betterplace.org eingestellt werden. Es erfordert eine zutreffende, vollständige, realistische und detaillierte Auskunft über die zu verrichtende Tätigkeit mit folgenden Mindestangaben:

  • Ansprechpartner und dessen Kontaktdetails
  • Beschreibung der zu verrichtenden Tätigkeit; diese muss gemeinnützigen, mildtätigen und kirchlichen Zwecken im Sinne von §§ 52 – 54 AO dienen.
  • Zielsetzung der geplanten Aktivität
  • Zeit, Dauer und Häufigkeit der Tätigkeit
  • Anforderungen an den gesuchten Unterstützer

10.2. Einsatz des Unterstützers

Der Verantwortliche einer Zeitspenden-Suche setzt den über betterplace.org vermittelten Unterstützer in dem Bereich ein, der in der Zeitspenden-Suche beschriebenen wird.

Die Abstimmung und Durchführung einer freiwilligen, unentgeltlichen Mitarbeit findet allein zwischen Unterstützer und Empfänger statt.

Im Falle einer Aufwandsentschädigung für den Unterstützer durch den Empfänger darf diese die in diesem Rahmen zulässige Höhe nicht übersteigen und der Unentgeltlichkeit der Tätigkeit nicht entgegenstehen. Auf Wunsch des Unterstützers bestätigt der Verantwortliche dem Unterstützer seine Tätigkeit in Art und Umfang.

10.3. Pflege der Zeitspenden-Suche

Der Verantwortliche verpflichtet sich, die in der Zeitspenden-Suche bereitgestellten Informationen stets aktuell zu halten. Dies gilt insbesondere für die angegebenen Kontaktmöglichkeiten. Im Falle der Abwesenheit des angegebenen Ansprechpartners sorgt er für eine gleichwertige Vertretung.

Zeitspenden-Suchen werden, soweit nicht anderweitig vom Verantwortlichen angegeben, für maximal sechs Monate auf betterplace.org präsentiert. Vor Ablauf dieses Zeitraums wird der Ersteller kontaktiert und hat die Möglichkeit, die Zeitspenden-Suche für weitere sechs Monate freizuschalten. Voraussetzung dafür ist, dass er die Zeitspenden-Suche entsprechend aktualisiert.

Sollte eine Zeitspenden-Suche vor Ablauf der Sechs-Monats-Frist nicht mehr aktuell sein (zum Beispiel durch Besetzung der Stelle oder weil ein entsprechender Einsatz nicht mehr benötigt wird), verpflichtet sich der Verantwortliche zum Deaktivieren der Zeitspenden-Suche in seinem Administrationsbereich.

10.4. Abbruch einer Zeitspenden-Suche durch betterplace.org

betterplace.org ist berechtigt, die Zeitspenden-Suche abzubrechen oder eine Sperrung des Verantwortlichen der Zeitspenden-Suche bzw. der Organisation vorzunehmen, wenn schwere Verstöße gegen die Einstellungsbedingungen vorliegen, insbesondere:

  1. Falsche Angaben zu beteiligten Personen oder wesentlichen Eigenschaften der Zeitspenden-Suche
  2. Unterstützer arbeiten für Zwecke, die nicht den Angaben der Zeitspenden-Suche entsprechen

Weitere straf- oder zivilgerichtliche Folgen bleiben hiervon unberührt.

11. Verlinkung/Kennzeichenrechte

Sofern eine Organisation eigene Kennzeichen, bspw. Logos, über den hierfür in der Plattform vorgesehenen Mechanismus hochlädt, ist damit das zeitlich unbegrenzte und unwiderrufliche Recht von betterplace.org zur bestimmungsgemäßen Verwendung auf der Plattform verbunden.

betterplace.org ist außerdem berechtigt, auf die Kooperation unter Verwendung des Organisationsnamens sowie des Kennzeichens allgemein insbesondere in Print, Rundfunk oder Internet hinzuweisen. Dieses Recht kann von der Organisation durch Weisungen im Einzelfall ausgestaltet werden.

Organisationen  sind berechtigt, auf der eigenen Internetseite auf die Tatsache der Kooperation hinzuweisen. Hierzu nutzt die Organisation das von betterplace.org für diesen Zweck zum Download bereitgestellte Standardlogo in Verbindung mit einer Verlinkung auf die Projektseite. Eine alternative grafische Gestaltung bedarf der Freigabe durch betterplace.org.

12. Kündigung, Sperrung des Zugangs oder der Registrierung

12.1. Die Kooperation kann von betterplace.org oder dem Projektträger bzw. dem Träger der Zeitspenden-Suche jederzeit durch Mitteilung in Textform zum Ablauf des auf die Erklärung folgenden Monats beendet werden. Mit Wirksamwerden der Kündigung sind die vom Projektträger auf betterplace.org registrierten Projekte und/ oder Organisationen bzw. die vom Träger der Zeitspenden-Suche auf betterplace.org registrierten Zeitspenden-Suchen beendet. Projekte, die bereits eine Unterstützung in Form von Geldzuwendungen erhalten haben, sind nach diesen Einstellbedingungen zu Ende zu führen. Alle Projekte und Organisationen sowie von jenen eingestellte Inhalte bleiben auch nach der Kündigung/Abmeldung aus Transparenzgründen auf der Plattform sichtbar, damit die bisherigen Projekte und die Verwendung von Zuwendungsgeldern nachverfolgt werden können.

12.2. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bei Vorliegen eines wichtigen Grunds bleibt unberührt. Als wichtiger Grund für eine Kündigung durch betterplace.org sind insbesondere schwere Verstöße gegen die Einstellbedingungen anzusehen (siehe die Ziffern 9.6.2 und Ziffer 10.4.) sowie die zweckfremde Nutzung von Daten (siehe Ziffer 9.9).

12.3. Für die Sperrung von Inhalten auf betterplace.org durch betterplace.org gilt Ziffer 6 der AGB für Nutzer und Spender (steuerlich absetzbar) entsprechend auch bezüglich der Projektbeschreibungen oder -neuigkeiten und der Beschreibungen der Zeitspenden-Suchen.

13. Änderungen von Bedingungen

Diese Bedingungen für Organisationen, Projekte und Zeitspenden sind vom April 2017 und aktuell gültig.

Wir behalten uns vor, unsere Bedingungen für Organisationen, Projekte und Zeitspenden jederzeit uneingeschränkt zu ändern, insbesondere um sie an gesetzliche oder technische Änderungen anzupassen. Die Aktualisierungen werden jeweils 30 Tage vor ihrem Inkrafttreten auf unserer Webseite bekannt gegeben. Registrierte Nutzer werden zum gleichen Zeitpunkt per E-Mail über anstehende Änderungen in Kenntnis gesetzt. Wir bitten Dich daher, die jeweils aktuelle Version auf unserer Webseite regelmäßig zu beachten.

Für Anregungen und Fragen zu den Bedingungen für Organisationen, Projekte und Zeitspenden von betterplace.org kannst du Dich jederzeit an unser Support-Team wenden:

gut.org gemeinnützige AG


– Projekte & Organisationen –

Schlesische Straße 26

D-10997 Berlin

support@betterplace.org