Wenn die Sonne scheint, locken Freibad und Badesee. Doch für Kinder bedeutet das immer öfter Lebensgefahr: Mehr als die Hälfte gelten als unsichere Schwimmer. Die Auswirkungen sind dramatisch: Allein im vergangenen Jahr stieg die Zahl der tödlichen Badeunfälle von Kindern unter 15 Jahren um 84 %!

Dagegen helfen Schwimmunterricht und gut geschulte Ausbilder, die den Kindern alles für Seepferdchen & Co beibringen können. Besonders wichtig ist das Jugendschwimmabzeichen Bronze: Wer das erlangt hat, gilt als sicherer Schwimmer.

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) will diesem Trend entgegensetzen und möchte in diesem Jahr noch 50 ehrenamtliche Mitarbeiter fortbilden, damit wieder mehr Kinder schwimmen lernen.

Wir haben bei jemanden nachgefragt, der sich seit Jahren ehrenamtlich für die DLRG engagiert. Edith ist 44 Jahre alt und im echten Leben Bauzeichnerin aus dem Schwarzwald. Die Verbundenheit für die DLRG währt schon ihr Leben lang.

Kannst Du Dich erinnern, wie Du schwimmen gelernt hast?

Ich habe mit ca. 5 Jahren schwimmen gelernt. Meine Eltern haben mir das Schwimmen beigebracht, da sie beide auch in der DLRG waren und somit war es für sie wichtig, dass wir Kinder früh schwimmen lernen sollten.

Wie wichtig ist es, dass Kinder schwimmen lernen?

Ich finde es enorm wichtig, dass Kinder spätestens im Grundschulalter schwimmen lernen. Schwimmen spielt für die kindliche Entwicklung eine sehr große Rolle, und wir als DLRG können hier den Grundstein für eine fabelhafte Prävention gegen den Ertrinkungstod leisten.

Was war Deine schönste Erfahrung mit der DLRG?

Natürlich ist es immer wieder schön, einem strahlenden Kindergesicht eine Urkunde für ein bestandenes Schwimmabzeichen zu übergeben, besonders, wenn man das Kind schon vom Babyschwimmen an kennt.

 Möchtest Du noch etwas anderes über Deine Arbeit erzählen? Feel free!

Ich würde mir wünschen, dass das Ehrenamt von der Regierung und den Menschen mehr gefördert werden würde, da ich, wie viele andere Menschen auch, sehr viel Energie und Freizeit in meine Weiterbildung und den Dienst am Menschen investiere.

Danke Edith! 

Jetzt die Ausbildung der Schwimmlehrer unterstützen


Wer das Jugendschwimmabzeichen Bronze hat, gilt als sicherer Schwimmer. Laut aktueller forsa-Umfrage sind das nur noch 40 %. Dabei zeigt das Video, dass manche Prüfungen auch echt Spaß machen können.

Die DLRG

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) ist mit ca. 1,5 Millionen Mitgliedern und Förderern die größte freiwillige Wasserrettungsorganisation der Welt. Seit ihrer Gründung im Jahr 1913 hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren. Schirmherr ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.
Die DLRG ist die Nummer Eins in der Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung in Deutschland. Seit 1950 hat die DLRG knapp 22 Millionen Schwimmprüfungen und über 4,5 Millionen Rettungsschwimmprüfungen abgenommen.
In über 2.000 örtlichen Gliederungen leisten die ehrenamtlichen Helfer pro Jahr über 8 Millionen Stunden freiwillige Arbeit für die Menschen in Deutschland.

Kategorien: Allgemein
Geschrieben von am 16.08.2017. Zuletzt aktualisiert am 28.08.2017.

1 Kommentare zu “Seepferdchen und Co: Unterstütze die DLRG”

  1. […] Die Fortbildung der ehrenamtlichen Rettungsschwimmer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V.… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.