Deutschlands größte Spendenplattform

#komminsHaus

Campus im Kreuzberger Umspannwerk wird Haus für soziales Engagement.

Carolin Silbernagl
24.10.2018

Das Haus statt der Campus – was das bedeutet.

Alles anders im Umspannwerk im Reichenberger Kiez: Die 3.000 Quadratmeter, die mal der Google Campus werden sollten, werden ein Haus für soziales Engagement. betterplace wird das Haus leiten und gemeinsam mit KARUNA das inhaltliche Programm gestalten.

Wenn im Frühjahr 2019 der Vorhang aufgeht, werden gemeinnützige Organisationen, soziale Initiativen und engagierte Helfer*innen gemeinsam neue Ideen entwickeln, voneinander lernen und Veranstaltungen für die Community organisieren. Damit übergibt Google das Haus an uns als soziale Expert*innen, um volle Kraft für soziales Wirken zu entfalten.

Die Partner: betterplace und KARUNA

Team betterplace

betterplace übernimmt die organisatorische Leitung im Haus und öffnet die Räumlichkeiten für viele und vielfältige Akteur*innen und Projekte. So wie wir das auf unserer Spendenplattform schon seit 11 Jahren tun.

Mit Blick in die Welt und Wurzeln in Kreuzberg unterstützen wir soziale Akteure, Gutes besser zu tun. betterplace.org ist ein digitaler Ort, an dem aus vielen guten Taten eine gemeinsame Bewegung entsteht. Das betterplace lab fördert und fordert eine Digitalisierung fürs Globalwohl, die ihre positiven Potentiale für Mensch und Gesellschaft entfaltet.

„Im Haus können wir die Stärken von betterplace an einem einzigen Ort bündeln und aus dem Netz direkt nach Kreuzberg tragen. Hier können wir als Spendenplattform noch direkter mit Organisationen und Unterstützer*innen in Austausch treten. Unser Think-and-Do-Tank – das betterplace lab – forscht für ein gutes Zusammenleben in unserer digitalisierten Welt. Unser Ziel, Zukunft gemeinschaftlich zu gestalten, können wir an diesem Ort mit vielen anderen zivilgesellschaftlichen Stimmen umsetzen.“
Carolin Silbernagl von betterplace

Logo Karuna

KARUNA ist der inhaltliche Partner. Die Sozialgenossenschaft ist ein bundesweiter Zusammenschluss von 80 Akteuren und Einzelpersonen der Zivilgesellschaft, die in ihrer Mitte junge Menschen versammelt, die bislang kein Chance auf Mitwirkung und Selbstentfaltung hatten. Ihre Stärke liegt in der Diversität seiner Mitglieder. Seine Innovationskraft speist sich aus der Perspektive nicht für die anderen da zu sein, sondern mit ihnen. KARUNA sieht sich als sozialer Ort, wo Inklusion von entkoppelten Menschen auf Augenhöhe gelingen kann.

„Wir suchen seit langer Zeit nach einem guten Ort für unseren zivilgesellschaftlichen Aufbruch in der Stadt Berlin. Unsere Sozialgenossenenschaft verbindet 80 Einzelpersonen, Organisationen und Firmen miteinander. Im Kern wollen wir unter Beweis stellen, dass Inklusion gelingen kann. Deshalb stehen Jugendliche, die bislang keine Chance auf Teilhabe hatten, im Zentrum unserer Aktivitäten. Ihre Ideen und Zukunftsvorstellungen und die Erfahrungen der anderen sind unsere Stärke.“
Jörg Richert von Karuna

Unsere Vision

Berlin, Deutschland, Europa, die Welt: alles ist miteinander verbunden und doch bestimmt ein beschleunigter Wandel unsere Zeit. Die Gesellschaften stehen vor enormen ökologischen und sozialen Herausforderungen. Wir als Zivilgesellschaft können und müssen einen wichtigen Beitrag dafür leisten, diesen Herausforderungen sozial, gerecht und für das “Globalwohl” zu begegnen. Denn wir haben besondere Fähigkeiten: Unsere Akteur*innen arbeiten zu allen wichtigen Themen unserer Zeit. Dabei sind wir nah dran an den Menschen, ihren Bedürfnissen und Träumen. Wir haben Talent für Vielfalt und Sinn für Gemeinschaft.

Im neuen Haus für Engagement im ehemaligen Umspannwerk im Herzen von Berlin-Kreuzberg setzen wir auf diese Fähigkeiten und ihre besondere Kraft. Ihr wollen wir Raum zur Entfaltung geben und damit eine Bühne für die starke Stimmen der Zivilgesellschaft hinein in die gesellschaftliche Debatte werden.

Von hier aus sollen Impulse in den Kiez, die Stadt und die Welt gehen – im Miteinander über alle Grenzen hinweg, mit gegenseitiger Wertschätzung und Unterstützung für die sozialen Kräfte. Zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen und der Umwelt.

Schlüsselübergabe

Haus-Newsletter

Gerade wird noch gebaut und geschraubt – im Haus, und auch am Inhalt und Konzept.
Wenn Du informiert bleiben willst, wie’s weitergeht, melde Dich für den Haus-Newsletter an.

Newsletter abonnieren

#komminsHaus: Mach mit!

Hast Du Vorschläge und Ideen?

Interesse an den Veranstaltungsräumen fürs nächste Jahr? Wir freuen uns auf Euren Input und Eure Beteiligung.

Per Email an haus@betterplace.org

Oder kommt einfach vorbei

Wir treffen uns ab Dezember im Baucontainer davor

Mittwoch, 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag, 10:00 - 12:00 Uhr

Du hast noch Fragen?

Joana Breidenbach, betterplace Mitgründerin, Vordenkerin und sozialunternehmerischer Tausendsassa, ist in den ersten 9 Monaten als Botschafterin für das Haus unterwegs.

Schreib ihr und uns unter haus@betterplace.org.

Wir freuen uns auf Euch!
Carolin, Jörg und alle von betterplace und Karuna