Deutschlands größte Spendenplattform

Einen Verein in Deutschland zu gründen ist einfacher als manchmal gedacht. Rein rechtlich betrachtet kennzeichnet einen Verein folgendes:

  • mehrere Personen (mindestens 7)
  • finden sich auf eine gewisse Dauer
  • zu einem gemeinsamen Zweck
  • unter einem gemeinsamen Namen zusammen,
  • der Verein wird durch einen Vorstand vertreten
  • und sein Fortbestehen ist vom Wechsel der Mitglieder unabhängig.

Das bedeutet, dass Du als erstes 6 Menschen finden musst, die mit Dir gemeinsam einen Verein gründen wollen. Dann gilt es eine Vereinssatzung zu formulieren. Eine Mustersatzung gibt es z.B. hier oder hier. Es empfiehlt sich unbedingt diese Satzung vorab beim zuständigen Finanzamt prüfen zu lassen, sonst wird es später mit der Gemeinnützigkeit schwierig.

Anschließend muss eine Gründungsversammlung abgehalten werden, an der wiederum mindestens 7 Personen – die Gründungsmitglieder – teilnehmen müssen. Im Rahmen dieser Versammlung muss die Satzung verabschiedet werden, der Vorstand gewählt und alles sauber protokolliert werden.

Als nächstes muss der Verein beim lokalen Vereinsregister angemeldet werden. Dieses wird im Normalfall beim zuständigen Amtsgericht geführt. Dies erfolgt meist durch einen zu beauftragenden Notar, da selbiger auch die Personalien der Gründungsmitglieder aufnehmen und die Richtigkeit der Angaben beglaubigen muss. Für diesen Schritt fallen meist Kosten von ca. 150 bis 200 EUR an.

Nun kann auch die Gemeinnützigkeit für den Verein beim lokalen Finanzamt beantragt werden. Dafür muss aus der Satzung deutlich werden, dass der Zweck des Vereins darin besteht das allgemeine Wohl zu fördern. Dies kann in Deutschland zur Unterstützung bestimmter Zielgruppen oder Themen erfolgen, die allesamt in §52 der Abgabenordnung festgelegt sind.

Neben der Satzung müssen auch das Gründungsprotokoll und ein Auszug aus dem Vereinsregister an das Finanzamt gesendet werden. Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist kostenlos.

Viele hilfreiche Tipps und Downloads zum Thema Verein und Gemeinnützigkeit finden sich auf den Seiten der Oberfinanzdirektion Niedersachsen. Bitte beachte, dass sich manche Voraussetzungen von Bundesland zu Bundesland unterscheiden – im Zweifelsfall beim Amtsgericht und dem Finanzamt vor Ort nachfragen!

Themen: Spendensammler
Geschrieben von Mirjam Kinzel am 30.08.2016. Zuletzt aktualisiert am 7.11.2016.