Deutschlands größte Spendenplattform

Wie funktioniert der Download von Spender*innendaten?

Nils Wach
13.01.2021

Bei der Weitergabe von Spender*innendaten beachten wir sorgfältig die Datenschutzregelungen der DSGVO. Das macht die Regelungen dazu etwas komplex. Es sollte grundsätzlich zwischen drei Gruppen unterschieden werden: 

 

1. Alte Download Daten (bis einschließlich September 2020) 

Vor Oktober 2020 galten andere AGB auf betterplace.org. In den Dateien aus dieser Zeit sind nur Daten von Spender*innen enthalt, welche aktiv einer Datenweitergabe zugestimmt haben, um einen Newsletter von euch zu erhalten. Spenden, bei denen nicht zugestimmt wurde, sind nicht enthalten. Deswegen sind vor Oktober 2020 weniger Daten in den CSV-Dateien. 

 

2. Neue Download Daten ab Oktober 2020 ohne Newslettereinwillgung 

Seit Okt 2020 sind (bis auf die Adresse) alle Daten aller Spender*innen in den CSV-Dateien enthalten. D.h auch ohne Einwilligung zum Newsletter erhaltet ihr die Daten, dürft diese aber nur für eine einmalige Danksagung und für anonymisierte statistische Auswertungen nutzen. Ihr erkennt diese Daten daran, dass in der Spalte “Newslettereinwilligung” ein “nicht erteilt” steht.  

 

1. Neue Download Daten ab Oktober 2020 mit Newslettereinwillgung

Auch nach Oktober 2020 können Spender*innen noch immer der Datenweitergabe für den Erhalt eines Newsletter von euch zustimmen. Diese Daten erkennt ihr daran, dass in der Spalte “Newslettereinwilligung” ein “erteilt” steht. In diesen Fällen erhaltet ihr zusätzlich zu den anderen Daten auch die Wohnadresse. Nur in diesen Fällen dürft ihr alle enthaltenen Daten auch nutzen, um den Spender*innen einen Newsletter (per Email oder Post) zukommen zu lassen.

 

Weitere Informationen findest du in Abschnitt 10 unserer Nutzungsbedingungen.