Deutschlands größte Spendenplattform

Wie funktioniert der Spendenprozess und die Datenweitergabe bei betterplace.org?

Leonie Gehrke
14.06.2018

1. Prüfung und Aktivierung

Wenn ein Projekt auf betterplace.org angelegt wird, prüft unser Team zunächst, ob es alle Anforderungen erfüllt. Erst dann wird das Projekt aktiviert und kann bespendet werden. Zu den Anforderungen gehört nicht nur der hinterlegte, aktuelle Freistellungsbescheid, der die Gemeinnützigkeit der Organisation belegt und im Anmeldeprozess hochgeladen wird. Wir gucken uns auch die Projekt-Beschreibung an und schauen, ob diese mit den angegeben Bedarfen übereinstimmt. Zudem behalten wir uns vor, Projekte, die unseren Werten widersprechen oder explizit parteipolitisch sind, von betterplace auszuschließen.

Mehr über unsere Zulassungskriterien für Projekte findest du in unseren AGB.

2. Wo kann gesammelt werden?

Sobald ein Projekt aktiviert wurde, kann es direkt losgehen! Und zwar nicht nur über die Projektseite: Zusätzlich kann unser Spendenformular oder Widget auf eigenen Homepages eingebaut werden, Privatleute können Spendenaktionen für das Projekt initiieren oder es wird ggf. auf unseren verschiedenen Partnerplattform präsentiert, so dass es noch mehr Sichtbarkeit bekommt.  

3. Spendenempfang & Daten

betterplace.org ist selber gemeinnützig und Spendenempfängerin aller Spenden, die über uns getätigt werden. Das gibt uns die Möglichkeit über die Plattform für zusätzliche Transparenz zu sorgen, die Mittelverwendung zu prüfen und verringert zudem den Verwaltungsaufwand für gemeinnützige Organisationen. Wir spenden die gesammelten Gelder dann an die auf betterplace.org registrierten Projekte weiter (s.u.).

Das bedeutet, dass betterplace.org die verantwortliche Stelle für alle Daten rund um die Spende ist. betterplace.org kümmert sich darum, dass der Datenschutz für alle Spenderdaten eingehalten wird.

Trotzdem besteht natürlich eine Verbindung zwischen dem ursprünglichen Spender und dem von ihm gewünschten Projekt, daher können die Organisationen bestimmte Spenderdaten (nur Name, Spendenhöhe und Spendenzeitpunkt) der Spender, die ihr Projekt betreffen, immer einsehen. Ob der Name des Spenders auf der Plattform öffentlich sichtbar ist, entscheidet der Spender selbst.

Die Organisationen können den Spendern, die ihr Projekt ausgesucht haben, einmalig eine Dankesnachricht schicken. Da dies über unser eigenes System geschieht, ohne dass wir die E-Mail-Adresse der Spender an die Organisationen weitergeben, können auch solche Spender (einmalig) kontaktiert werden, die nicht der Weitergabe zugestimmt haben.

Darüber hinaus können die Organisationen den Spendern, die ihr Projekt ausgesucht haben, einen Newsletter zum ausgewählten Projekt (Projektnewsletter) schicken. Da auch dieser Projektnewsletter über unser eigenes System verschickt wird, ohne dass wir die E-Mail-Adresse der Spender an die Organisationen weitergeben oder diese sichtbar wird, können auch solche Spender kontaktiert werden, die nicht der Weitergabe zugestimmt haben. Spender können diesen Newsletter jederzeit abbestellen.

Außerdem kann der Spender einen eigenen Newsletter von der Organisation erhalten. Wenn er das möchte, muss er vorher zustimmen, dass wir seine Daten zu diesem Zweck an die die jeweilige Organisation weitergeben. Ob eine solche Weitergabe stattfindet, entscheidet der Spender also selbst.

 

Wie erhält die Organisation die Spenden?

Wenn eine Organisation Spenden im Administrationsbereich des Projekts bei uns beantragt, ist diese verpflichtet einen kurzen Blogpost zu veröffentlichen, der besagt, wie diese Spenden eingesetzt werden. Wir werden darüber benachrichtigt und prüfen anhand des Blogeintrags, der Bedarfe und der Projektbeschreibung, ob die Spenden auch – für den vom Spender gewünschten sozialen Zweck – ausgegeben werden.

Wenn dem so ist, entscheiden wir, dass das Geld auf das Konto der Organisation geleitet wird. Sollten noch Rückfragen unsererseits bestehen, melden wir uns per Mail beim Projektverantwortlichen. In aller Regel lassen sich dann jegliche Missverständnisse schnell aus der Welt schaffen.

Die Organisationen sind verpflichtet, uns durch Vorlage einer Spendenbescheinigung und nach Aufforderung durch Vorlage weiterer Belege, die zweckgemäße Verwendung der Spenden nachzuweisen. Zudem gehen wir natürlich jedem Verdachtsfall nach, der an uns herangetragen wird.