Grundsätzlich dürfen auf betterplace.org nur Organisationen Spenden sammeln, die in Deutschland als gemeinnützig anerkannt sind. Für diese Organisationen stellen wir die auch Spendenquittungen aus. Dazu kannst Du gleich ein Projekt anlegen und mit dem Spenden sammeln loslegen.

 

Alle anderen Projekte bzw. Organisationen – sprich im Ausland als gemeinnützig anerkannte Organisationen oder private Initiativen – können ab dem 12.09.2016 keine neuen Projekte mehr anlegen.

 

Wie kommt es dazu?

Dieser Schritt ist aufgrund des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes (ZAG) nötig. Das ZAG regelt die Vermittlung von Zahlungen und existierte bei der Gründung von betterplace.org noch nicht. Das ZAG findet seither in sehr vielen Bereichen Anwendung, insbesondere auch im Internethandel. betterplace.org müsste nun aufwändige Identifikations- und Kontenabwicklungsverfahren einführen, um weiterhin Projekten, die nicht als gemeinnützig, mildtätig oder kirchlich gemäß der deutschen Abgabenordnung § 52 AO anerkannt sind, auf der Plattform das Spendensammeln zu ermöglichen. Dies ist sehr teuer und macht uns ein kostenfreies Angebot für diese Projekte leider unmöglich. Doch genau dafür steht betterplace.org: 100 % aller gesammelten Spenden für den sozialen Sektor und kostenfreie Nutzung der Plattform.

 

Wir empfehlen Dir unsere Kooperationspartner Leetchi und Startnextdie Dir möglicherweise eine Alternative zum Spendensammeln für Dein Projekt anbieten können.

Geschrieben von Philip Böhm am 11.06.2012. Zuletzt aktualisiert am 12.09.2016.